Brief der Völker der Welt an den Generalsekretär der Vereinten Nationen

venezuela_no_more_trump

Geehrter Dr. António Guterres,
Generalsekretär der UNO,

wie Sie aufgrund Ihrer hohen und ehrenvollen Verantwortung sicherlich wissen, hat die
Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika einseitig, mit Unterstützung nahestehender Regierungen und politischer Minderheiten Venezuelas, eine Reihe geplanter und hinterlistiger wirtschaftlicher, politischer und psychologischer Aggressionen gegen die venezolanische Bevölkerung durchgeführt, deren Ziel es ist, einen „Regime Change“ herbeizuführen, was in Wahrheit nichts anderes bedeutet als den Sturz der Regierung, die in Ausübung souveräner Rechte in freien, allgemeinen und geheimen Wahlen von den Venezolanern und Venezolanerinnen gewählt wurde; entsprechend ihrer Gesetze und in Ausübung ihrer Selbstbestimmung als Nation.

Sie begannen 2015, in der Amtszeit des Präsidenten Obama, mit dem Erlass der infamen Executive Order, nach der Venezuela und sein Volk eine „außergewöhnlichen Bedrohung“ für die Sicherheit der USA darstellt, die selbst die gefährlichste Militärmacht ist, die die Menschheit je erlebt hat, und die selbst in nur 60 Jahren überall auf der Welt zu nicht weniger als 201 konventionellen Kriegen beigetragen hat, nicht zu reden von den unter dem Begriff des Hybridkrieges oder des Krieges niederer Intensität geschaffenen Konflikten.

Seither ist die Belagerung und Zerstörung unseres Nationalstaates formalisiert worden und soll nun vor der Welt legalisiert werden. Diese Aggressionen sind, wie Sie wissen, seit der Wahl des Herrn Donald Trump verschärft worden, der in weniger als zwei Jahren die ökonomische und finanzielle Feindseligkeit intensiviert hat, um den venezolanischen Staat zu erdrosseln und die Bevölkerung des Hungers sterben zu lassen. All dies geschieht am helllichten Tag und vor den Augen dieser ehrenwerten Institution, deren Existenzberechtigung es ist, mit den Mitteln des Völkerrechts die Rückkehr des Krieges zu verhindern.

In den letzten Stunden hat Präsident Trump die Plünderung des nationalen
Vermögens formalisiert und den Partnerländern gedroht, wodurch er die Sicherheit von 30 Millionen Einwohnern in Gefahr bringt. Die Folgen dieser verbrecherischen Tat erreichen wie beabsichtigt brutale und unmenschliche Ausmaße, verhindern den Zugang zu Lebensmitteln, Medikamenten und unverzichtbaren Importgütern, darunter auch zur medizinischen Notfallbehandlung und von Ersatzteilen für die kollektive Arbeit. Niemand entkommt ihrem Griff. Alle, Kinder und Alte, Männer und Frauen, Anhänger der Regierung und Oppositionelle, sie alle sind Opfer diese schurkischen Angriffs, der der Rechtsordnung der Vereinten Nationen und den grundlegenden Prinzipien und Menschenrechten widerspricht.

Im Verlauf seiner Geschichte hat keine venezolanische Regierung jemals ihre Streitkräfte
ausgesendet, um jemanden anzugreifen, ausgenommen zur Befreiung ihrer Brüder vom ersten invasorischen Kolonialismus. Wie es der Befreier Simón Bolívar gegenüber dem US- amerikanischen Diplomaten Baptist Irvine ausdrückte: „Ich werde keine Schandtat noch Geringschätzung der Regierung und der Rechte Venezuelas zulassen. Es gegen Spanien zu verteidigen, hat ein Großteil unserer Bevölkerung verschwinden lassen, und dem Rest droht dasselbe Schicksal. Für Venezuela ist es gleich, gegen Spanien oder gegen die ganze Welt zu kämpfen, wenn die ganze Welt es beleidigt…“

Die Venezolaner glauben an die friedliche Beilegung der Konflikte. Niemals waren sie, sind sie oder werden sie eine Bedrohung für irgendein Volk der Welt sein noch streben sie es an, jemanden zu beherrschen oder auszubeuten. Im Gegenteil, in Venezuela leben Millionen von Menschen aus allen Teilen Amerikas und der Welt, die fast ein Viertel unserer Bevölkerung ausmachen und brüderlich zusammenleben.

Sie glauben nicht, dass das Volk der Vereinigten Staaten von Amerika seinen Regierungen das Mandat erteilt hat, andere Nationen zu überfallen und anzugreifen. Das haben sie jedoch getan und tun es im Namen einer von ihr vertretenen „Manifest Destiny“, die wirkliche Bedrohung für unser Amerika, die es, wie es Simón Bolívar vorhergesagt hat, in den vergangenen 150 Jahren im Namen der Freiheit mit Diktatoren und Elend überzogen hat.

Die Völker der Welt richten sich deshalb an Sie, Eure Exzellenz Dr. Guterres, damit Sie als Generalsekretär der UNO nicht nur ihre Stimme angesichts einer so ungerechten und bösen Aggression erheben, sondern um Sie aufzufordern, Venezuela vor diesem unerhörten Verbrechen zu beschützen, denn was durch dieses zusammenbrechen würde, wären die internationale Ordnung und Gesetze, die die Menschheit vor einem Konflikt planetarischen Ausmaßes bewahrt haben.

Da Venezuela ein Mitgliedsland der UNO ist, fordern wir, dass das System der Vereinten Nationen das Ende der brutalen Aggression gegen Venezuela fordert und die vorhandenen Mechanismen zum Schutz des venezolanischen Volkes aktiviert sowie allen Bewohnern Venezuelas ihr volles Recht auf menschliche Entwicklung und ein erfülltes Leben garantiert.

LINK:
https://kurzelinks.de/Unterschriftenaktion-NO-TRUMP

%d Bloggern gefällt das: