Die Distanz des „Wahlvolks“ Studie der Friederich-Ebert-Stiftung: „Alarmierender Befund“. Weniger als die Hälfe ist damit zufrieden, wie die Demokratie hierzulande funktioniert (heise.de)

  1. August 2019 Thomas Pany

Warum hat die SPD so wenig Wähler? Die Frage stellt sich aufs Neue, wenn man sich die aktuelle Studie der SPD-nahen Friederich-Ebert-Stiftung Vertrauen in Demokratie anschaut. Dort heißt es, dass die Umfrageergebnisse den Wunsch der Bürger nach einem „aktiven Staat“, der sich für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und den Abbau bestehender Ungleichheiten einsetzt, „klar belegen“. Als Beispiel für zum Teil hohe Zustimmung werden Positionen genannt, die die SPD vertritt, etwa die höhere Besteuerung von hohen Vermögen und Einkommen.

weiterlesen hier:
https://www.heise.de/tp/features/Die-Distanz-des-Wahlvolks-4496690.html

%d Bloggern gefällt das: