Atomwaffen: USA plädieren für Dialog mit Russland über Nichtverbreitung (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20190729325530241-usa-plaedieren-fuer-dialog-mit-russland-ueber-nichtverbreitung–pompeo/
29.07.2019

Die USA rechnen laut dem Außenminister Mike Pompeo mit einem umfassenden Dialog mit Russland über die Nichtverbreitung. „Wir haben einen strategischen Dialog mit ihnen (mit den Russen – Anm.d.Red.). Wir hoffen, dass er sich zu etwas auswächst, dass ein breites Spektrum von Nichtverbreitungsfragen behandelt wird, nicht nur die Fragen der nuklearen Nichtverbreitung. Wir hoffen, dass China sich uns in dieser Diskussion anschließt. Wir glauben, dass China heute ein Teil solcher Abkommen sein sollte“, sagte  Pompeo in seiner Rede beim Economic Club in Washington.

Zuvor hatte US-Präsident Donald Trump den Vertrag der „nächsten Generation“ über die Rüstungskontrolle zwischen Russland, den USA und China vorgeschlagen. Das Abkommen soll demnach alle Atomwaffenarten umfassen.

Nato-Chef: Russland muss Mittelstreckenraketen zerstören
Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland vorgeschlagen, wie im Jahr 1987 Raketen innerhalb von wenigen Wochen zu vernichten, um den INF-Vertrag zu „retten“. Die USA und die Nato fordern von Russland, den neuen russischen Marschflugkörper 9M729 (Nato-Klassifizierung: SSC-8) zu vernichten, der nach ihrer Meinung einen Verstoß gegen den INF-Vertrag bedeutet. Russland bestreitet diese Behauptung.

Anfang 2019 hatten die USA ihren Rückzug vom INF-Vertrag angekündigt und Russland wegen einer dauernden Verletzung des Vertrages beschuldigt. Moskau wies diese Vorwürfe zurück. Wie der russische Präsident Wladimir Putin am 2. Februar erklärte, wird Russland die Entscheidung der USA über den Ausstieg aus dem INF-Vertrag spiegelbildlich beantworten und seine Teilnahme an dem Vertrag ebenfalls einstellen.

%d Bloggern gefällt das: