Kein Krieg gegen den Iran – Veranstaltung am Do 27. Juni um 17 Uhr vor dem Brandenburger Tor

ScreenHunter 2588

Flyer hier: https://kurzelinks.de/Kein-Krieg-gegen-den-Iran

Facebook Event: https://kurzelinks.de/facebook-event

Linksfraktion im Bundestag: https://www.linksfraktion.de/termine/detail/kein-krieg-gegen-den-iran/

Am 27.6. ruft die Linksfraktion für 17 Uhr in Berlin zu einer Veranstaltung auf, um u.a. gegen einen drohenden Krieg mit dem Iran die Stimme zu erheben. Die Eskalation am Golf zeigt die Wichtigkeit unserer Forderung nach Abrüsten statt Aufrüsten und nuklearer Abrüstung. Auch der INF-Vertrag über atomare Mittelstreckenraketen in Europa steht in diesem Sommer vor dem Scheitern. Am 2. August läuft der Vertrag aus, mit jetzt noch nicht abschätzbaren Folgen für die Stabilität und das nukleare Gleichgewicht in Europa und der Welt. Auch hiergegen müssen wir Gesicht zeigen, und die Forderung einer neuen Entspannungspolitik in Europa  laut und deutlich machen.

Mit

Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch
(Vorsitzende der Fraktion Die LINKE. im Bundestag)

Sevim Dağdelen, Heike Hänsel und Gesine Lötzsch
(Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Die LINKE. im Bundestag)

Alexander S. Neu
(Obmann der Linksfraktion im Verteidigungsausschuss)

Prof. Mohssen Massarrat (Nahost-Wissenschaftler, Attac Deutschland)

Viktor Mizin (ehemaliger Unterhändler für den INF-Vertrag)

Prof. Götz Neuneck (Physiker und Abrüstungswissenschaftler)

Elsa Rassbach (Code Pink Deutschland)

Musik
Tino Eisbrenner (Liedermacher, Sänger)

*         Wie 2003 im Vorfeld des Irakkrieges bereiten die USA mit äußerst fragwürdigen Beschuldigungen einen Krieg gegen den Iran vor. Es ist die Zeit neuer Kriegslügen.

*         Mit der Kündigung von INF-Vertrag und Iran-Abkommen zündelt US-Präsident Trump am Weltfrieden. Die USA setzen wieder auf atomare Aufrüstung. Die Bundesregierung schaut zu und macht sogar mit.

*         Dagegen heißt es: Gesicht zeigen auf dem Pariser Platz vor der US-Botschaft! Die LINKE. im Bundestag lädt Sie/Dich ein, um Stellung zu beziehen gegen die wachsende Kriegsgefahr, Aufrüstung und nukleare Drohpolitik.

*         Für eine neue Entspannungspolitik – weltweit!

+++ Öffentliche Veranstaltung +++ Eintritt frei +++