Die Türkei lehnt ausländische Intervention in Venezuela ab. „Wir sind besorgt über Versuche, die verfassungsmäßige Ordnung und Souveränität Venezuelas zu untergraben“.

Die Türkei lehnt ausländische Interventionen ab, und auch die Putschversuche in Venezuela, sagte Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am 20. Mai.

Çavuşoğlu sprach bei einer Veranstaltung über die Position der Türkei zur Krise in Venezuela: „Wir sind gegen ausländische Interventionen, die auf undemokratische Mittel zurückgreifen, einschließlich Putschversuchen, und der Verhängung einseitiger Sanktionen, um legitime Regierungen zu stürzen.“

Das Panel wurde von der COMEXI-Denkfabrik in Mexiko-Stadt abgehalten, wo sich der türkische Top-Diplomat mit seinem mexikanischen Amtskollegen Marcelo Ebrard und dem Senatspräsidenten Marti Batres Guadarrama traf.

Er betonte die Bedeutung von Souveränität und Nichteinmischung in innere Angelegenheiten andere Länder und sagte: „Wir sind besorgt über Versuche, die verfassungsmäßige Ordnung und Souveränität Venezuelas zu untergraben.

„Diese Versuche gefährden nicht nur die Stabilität, den Frieden und die Sicherheit Venezuelas, sondern schaffen auch einen gefährlichen Präzedenzfall und gefährden die gesamte Region“, fügte er hinzu.

Eine Katastrophe in Venezuela hätte „äußerst schwerwiegende“ Folgen für die gesamte Region.

Russland, die Türkei, China, der Iran, Bolivien und Mexiko unterstützen den legitimen Präsidenten Venezuelas, Nicolas Maduro.

Quelle:
http://www.hurriyetdailynews.com/turkey-opposes-foreign-intervention-in-venezuela-143577

%d Bloggern gefällt das: