Archive for Mai 7th, 2019

7. Mai 2019

Venezolanischer Außenminister greift „kriminelle US-Politik“ an: Sie wollen unser Öl und unser Geld (RT Deutsch)

Der venezolanische Außenminister Jorge Arreaza hat der US-Regierung mitgeteilt, dass sein Land fest entschlossen sei, sich im Falle einer militärischen Offensive der Vereinigten Staaten gegen Venezuela zu verteidigen. Erneut betonte er, als er gestern in Moskau sprach, dass die derzeitige Kampagne gegen die venezolanische Regierung deshalb geführt werde, um die Kontrolle über die Ressourcen und Einnahmen des Landes in US-genehme Hände zu legen.

weiterlesen und zum Vide hier:
https://deutsch.rt.com/kurzclips/87863-venezolanischer-aussenminister-greift-kriminelle-us-politik/

7. Mai 2019

„Guaidó erhielt von Wählern den Vorzug“ – Wie CNN Fake News zu Venezuela verbreitet (RT Deutsch)


Der selbst ernannte venezolanische „Übergangspräsident“ Juan Guaidó habe von den Wählern im Januar den Vorzug vor Nicolás Maduro erhalten. Das berichtete CNN am Sonntag. Damit verbreitete der Sender eine glatte Falschinformation, anders gesagt: Fake News.
Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/amerika/87849-cnn-verbreitet-fake-news-zu-venezuela/

7. Mai 2019

Ermordung Maduros nicht ausgeschlossen, USA verstärken Druck – Ex-UN-Sonderberichterstatter (Sputniknews)


Der selbsternannte Übergangspräsident Juan Guaido ist mit seinem US-gestützten Putschversuch in Venezuela gescheitert. Das Militär hält Nicolas Maduro weiterhin die Treue. Zu den fehlgeschlagenen Bemühungen Washingtons in der Bolivarischen Republik haben sich der ehemalige UN-Sonderberichterstatter Alfred de Zayas und Professorin Julia Buxton von der Central European University (New York) in einem Sputnik-Gespräch geäußert.
Hier weiterlesen: https://de.sputniknews.com/politik/20190507324891709-usa-venezuela-ermordung-maduro/

7. Mai 2019

Andrej Hunko im Interview nach Venezuela-Reise: „Bundesregierung setzt auf Eskalation“

Der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko hatte vom 16. bis 27. April Venezuela besucht. Im Gespräch mit RT Deutsch berichtet er erstmals ausführlich über sein Gespräch mit Guaidó, die „verheerende Rolle“ von Außenminister Heiko Maas und Fake News der Bundesregierung über die Lage im Land.

Elf Tage lang hatte der Bundestagsabgeordnete und Europapolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, Andrej Hunko, Venezuela besucht, um sich nach eigener Darstellung selbst ein Bild von der aktuellen politischen und sozialen Lage im Land zu machen. Obwohl er sich mit einer großen Bandbreite an Vertretern der Zivilgesellschaft, der politischen Opposition – inklusive Juan Guaidós – und Vertretern humanitärer Organisationen getroffen hatte, führte sein Besuch zu einem Sturm der Entrüstung im medialen und politischen Establishment der Bundesrepublik. Denn er hatte es gewagt, auch den amtierenden Präsidenten Venezuelas, Nicolás Maduro, zu treffen und für eine dialogbasierte Lösung des anhaltenden Konflikts zu werben.

Im Gespräch mit RT-Deutsch-Redakteur Florian Warweg legt Hunko erstmals ausführlich dar, wie sein Gespräch mit dem selbsternannten „Interimspräsidenten“ Juan Guaidó verlief, welche „krasse und verheerende Rolle“ Außenminister Heiko Maas in der aktuellen Lage in Venezuela einnimmt, indem er den radikalsten Teil der Opposition unterstützt, und wie führende Vertreter der Panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) sowie des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) die offizielle Darstellung der Bundesregierung über die Lage im Land zurückweisen. Abschließend erläutert der Bundestagsabgeordnete im Interview zudem seine Einschätzung zur Rolle Russlands in dem südamerikanischen Land, gibt eine Zusammenfassung der in der Berichterstattung fast nicht präsenten Kritik von linken Chavisten und Oppositionellen an der amtierenden Regierung und erklärt, wieso aus seiner Sicht der Mainstream sich so über seinen Venezuela-Besuch echauffierte.
Siehe: https://deutsch.rt.com/amerika/87864-andrej-hunko-im-interview-bundesregierung-eskalation-venezuela/

7. Mai 2019

“Regime Change is fashion” – Die Putschversuche als mediale Inszenierungen des Barrikadenhelden Juan Guaidó (Nachdenkseiten)

Ton und Rhythmus der einleitenden Musikuntermalung sind zugleich anregend und cool, sie verkünden spannende Handlung oder ein „geiles” Produkt. Die Kamera gleitet in Großaufnahme über sich faltende Hände eines behaarten Männerarms. Aus vernebelter Einstellung dringt nun mit Sekunden kurzer Tiefenschärfe das Antlitz des lächelnden Protagonisten in den Mittelpunkt. Eine Hand rückt ein schmuckvolles Armband auf seinem linken Arm zurecht, ein Fotograf geht mit seiner Kamera in Stellung. Von Frederico Füllgraf.

weiterlesen hier:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=51512

7. Mai 2019

NATO-Stabsübung zur Vorbereitung eines Atomkrieges gegen Russland (luftpost-kl.de)

In ihrer 22. Crisis Management Exercise CMX übt die NATO einen Atomkrieg gegen Russland, in dem die Bundesrepublik Deutschland unterginge.

(s. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP05519_080519.pdf )

7. Mai 2019

Albert of Berliner Bündnis „Hände weg von Venezuela“ @ Venezuelan Embassy in Washington DC

%d Bloggern gefällt das: