Nachricht vom Schutzkollektiv in der Botschaft Venezuelas in Washington DC: „Wir sind immer noch hier und wir werden bleiben.“

59780415_281879769381718_5382400694055600128_o

https://kurzelinks.de/ColectivosporlaPaz

Wir leben weiterhin in der venezolanischen Botschaft in Washington, DC, um das illegale Eindringen und die Übernahme der Botschaft durch ddie Trump-Regierung zu verhindern
und um ihre fortgesetzten Bemühungen zu stoppen, um eine den USA genehme Putsch-Regierung in Venezuela zu installieren . Es war eine herausfordernde Woche, da wir von aggressiven, gewalttätigen Extremisten umgeben sind, die uns einschüchtern und wollen, dass wir die Botschaft verlassen.

Ich habe diese Woche mit einem Reporter gesprochen, der unsere Anliegen seit Jahren begleitet. Er kam für fünfzehn Minuten zur Botschaft und ging, um zu sagen, dass er jetzt verstehe, mit was wir konfrontiert sind. Der abscheuliche Hass, der Rassismus, die Frauenfeindlichkeit und die Vorurteile gegen LGBTQ Community und die gewalttätigen Menschen in der Umgebung der Botschaft sind unheimlich. Sie sind gut organisiert und verfügen über viele Ressourcen, mit denen sie versuchen, uns zum Verlassen zu zwingen.

Bei all dem sind die Menschen im Kollektiv zum Schutz der Botschaft weiterhin in guter Stimmung und vereint stehen wir zu unserem Plan, die Botschaft weiterhin zu schützen und den US-Putsch gegen Venezuela zu stoppen. Wir wurden diese Woche von unseren Verbündeten ermutigt, die Unterstützung zeigten. Für uns bedeutet es sehr viel zu wissen, dass Menschen unserer Situation von außen folgen und alles tun, um uns zu unterstützen. Wir sind auch sehr erfreut über den weit verbreiteten Dank, den wir von in Venezuela lebenden Menschen erhalten haben, die schätzen, dass US-Amerikaner sich selbst für ihre Botschaft und ihr Land in Gefahr bringen.

Der Geheimdienst, und die für die Botschaft zuständige Strafverfolgungsbehörde, hat sich der Opposition angeschlossen. Wir haben ihr Verhalten dokumentiert, unsere Anwälte haben ihnen geschrieben und vom Außenministerium verlangt, dass sie uns und die Botschaft schützen. Sie haben Tausende von Anrufen erhalten, als wir den aggressivsten Angriffen durch gewalttätige Extremisten vor der Botschaft ausgesetzt waren. Ihr Verhalten hat sich geändert, aber sie tun immer noch nicht genug, um uns oder die Botschaft zu schützen. Es ist offensichtlich, dass sie unter dem Befehl stehen, gewalttätigen Extremisten zu ermöglichen, Maßnahmen zu ergreifen, die uns und unsere Unterstützer einschüchtern sollen. Sie wollen, dass wir gehen, weil die Trump-Administration keine rechtlichen Mittel hat, um uns aus der Botschaft zu entfernen. Wir verstoßen nicht gegen Gesetze, da wir uns hier mit der Erlaubnis der gewählten venezolanischen Regierung aufhalten, der das Gebäude gehört. Das Eindringen in die Botschaft, um uns zu vertreiben und zu verhaften, wäre nach internationalem Recht illegal. Die USA wollen keinen Präzedenzfall schaffen, der auch die US-Botschaften in aller Welt gefährden würde.

In unserem wöchentlichen Newsletter beschreiben wir die Ereignisse dieser Woche und den aktuellen Stand. Siehe See https://popularresistance.org/embassy-protection-collective-were-still-here-and-were-staying/

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und die Ermutigung.

Kevin Zeese

58570550_277345063168522_8499698750745214976_n

Kevin Zeese ( http://popularresistance.org )
und Albert Leger vom Berliner Bündnis ( http://haendewegvonvenezuela.net )

%d Bloggern gefällt das: