Archive for Mai 3rd, 2019

3. Mai 2019

Roger Waters on Palestine: “You Have to Stand Up for People’s Human Rights All Over the World” (Democracy Now)

3. Mai 2019

Requesting Assistance to Uphold International Law by Protecting the Venezuelan Embassy (The Embassy Protection Collective in Washington DC)

Please stand with us and support our struggle to protect an international system of rules and norms that rejects reckless interference, aggression or global conflict, and instead upholds diplomacy, cooperation and a peaceful, multipolar world. A violation against one is a violation against all.

Read the letter here:

original english
PDF:
https://kurzelinks.de/jeom

Read the Legal Warning to DC Police Over Venezuelan Embassy issued by the lawyer of the Embassy Protection Collective in Washington DC
PDF:
https://kurzelinks.de/o5af

3. Mai 2019

Brief mit Bitte um Unterstützung: Einhaltung des internationalen Rechts zum Schutz der venezolanischen Botschaft in Washington DC

3. Mai 2019

Seine Exzellenz Hans Peter Wittig, Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in den Vereinigten Staaten von Amerika

4645 Reservoir Road, NW,

Washington DC 20007

Telefon: 1 (202) 298-4000

Re: Bitte um Unterstützung des internationalen Rechts durch Schutz der venezolanischen Botschaft

Sehr geehrter Botschafter,

Wir, die geladenen Gäste und offiziell ernannten Stewards der bolivianischen Botschaft der Republik Venezuelas in der 1099 30th Street NW # 2, in Washington, DC 2000 wenden uns an Sie und andere diplomatische Vertretungen in den USA, um Ihre Unterstützung und Ihren Beistand zu erbitten, um das illegale Eindringen in die Botschaft Venezuelas und die illegale Konfiszierung des Eigentums der Regierung von Venezuela zu verhindern, durch Bundes- und / oder Kommunalbehörden der Vereinigten Staaten von Amerika.

Wie Ihnen vielleicht bereits bekannt ist, hat die US-Regierung aufgrund ihres heftigen Widerstandes gegen den ordnungsgemäß gewählten, von der UNO anerkannten Präsidenten VN Venezuelas, Nicolas Maduro bereits das Konsulat Venezuelas in New York besetzt sowie auch den Sitz des venezolanischen Militärattachés in Washington DC. Dies ist ein Verstoß gegen Artikel 22 des Wiener Übereinkommens von 1961 über diplomatische Beziehungen

Jetzt plant man das venezolanische Botschaftsgebäude in Washington, DC, zu besetzen und die Mitarbeiter einer nicht gewählten, unrechtmäßigen, nicht von der UNO anerkannten Regierung einzusetzen, repräsentiert von Oppositionsführer Juan Guaido, der von den USA unterstützt wird.

Seit Anfang April 2019 haben wir – eine Gruppe von Friedensaktivisten, Journalisten und besorgten Bürger, bekannt als das das Embassy Protection Collective (Botschaftsschutz-Kollektiv) – uns rechtmäßig in der Venezolanische Botschaft niedergelassen mit vollem Wissen und Unterstützung der venezolanischen Regierung, um das rechtswidrige Eindringen und die illegale Konfiszierung von venezolanischem Eigentum zu verhindern.

Wir sind die vorläufigen Beschützer der Botschaft, bis die Verhandlungen abgeschlossen sind. Wir hoffen, dass wir diesen Ort hier halten können bis dies geschieht, aber die Bedrohung, dass der Geheimdienst in die Botschaft einzudringt, um uns zu verhaften und der Opposition zu übergeben, ist ständig präsent. Die Unterstützung dagegen war enorm, es ist eine große Gruppe von Menschen hier präsent, Menschen die hier arbeiten und leben. Aber die Realität ist, dass wir diesen Raum für Wochen oder möglicherweise Monate schützen müssen, kochen, reinigen, Medien erstellen und für unsere eigene Sicherheit sorgen müssen.

Wir, das Embassy Protection Collective in der venezolanischen Botschaft, bitten um Ihre Unterstützung und jegliche Unterstützung, die Sie leisten können, damit wir eine starke, Präsenz in der Botschaft aufrechterhalten können, um die illegale Beschlagnahme zu verhindern, um um gleichzeitig einen konstruktiven Dialog zwischen den verschiedenen betroffenen Parteienzu führen, der zu einem friedlichen Verhandlungsprozess führt.

Ihre Unterstützung könnte in folgender Weise erfolgen: Durch die Unterzeichnung unserer Petitionen und Erklärungen kommen; durch die Einreichung offizieller Beschwerden beim US-Außenministerium und beim US-Geheimdienst; durch offizielle öffentliche Erklärungen in Unterstützung der Mission des Kollektivs in den Medien; durch materielle Unterstützung in Form von Lebensmitteln, Betten, Werkzeuge, Baumaterial, Geldspenden usw .; durch das initiieren oder erleichtern

von Verhandlungen im Hintergrund mit allen betroffenen Parteien; durch die körperliche Präsenz von Ihnen oder Ihren Mitarbeitern in der Venezolanischen Botschaft, um an unseren öffentlichen Veranstaltungen teilzunehmen oder sich hier bei uns aufzuhalten; durch Veröffentlichung des Problems gegenüber der UN, der OAS und anderen multinationalen Institutionen; als offizielles Protektorat für die venezolanische Botschaft und so weiter.

Wir müssen Ihnen nicht erklären, wie gefährlich diese schwerwiegenden Verstöße gegen das Völkerrecht sind, die von den USA gegen eine souveräne Nation betrieben werden und die einen besorgniserregenden Präzedenzfall darstellen, und dass diese Maßnahmen rechtswidrig sind was sie für künftige Beziehungen zwischen ausländischen diplomatischen Vertretungen und ihren Gastländern bedeuten können. Wenn diese flagranten Verstöße dürfen jetzt geschehen können, welche Nation wird als nächstes mit diesen Aggressionen konfrontiert werden ? Was werden die Folgen für die globale Stabilität und den Weltfrieden sein?

Stehen Sie zu uns und unterstützen Sie unsere Bemühungen, mehr als nur ein Gebäude zu schützen, das ausZiegeln und Mörtel besteht, sondern vielmehr ein internationales System von Regeln und Normen, das rücksichtslose Einmischung, Aggression oder globale Konflikte ablehnt und stattdessen Diplomatie, Kooperation und eine friedliche, multipolare Welt anstrebt. Ein Verstoß gegen das eine ist ein Verstoß gegen alle.

Wir freuen uns sehr, dass Sie uns Ihre Zeit gegeben haben, um unsere Bitte zu hören. Sie können uns kontaktieren:
Direkt an: (410) 591-0892, oder per e-mail an: margaretflowersmd@gmail.com
Falls Sie weitere Fragen haben. Wir danken Ihnen und freuen uns, von Ihnen zu hören.

Hochachtungsvoll,

The Embassy Protection Collective

ScreenHunter 2489

PDF:
https://kurzelinks.de/iwh7

3. Mai 2019

Die US-Kongressabgeordnete Ilhan Omar verurteilt die von den USA verhängten Sanktionen gegen Venezuela. „Man versucht in Venezuela einen Regierungswechsel zu erzwingen“.

Der Kongressabgeordnete der Demokratischen Partein Ilhan Omar sagte , dass die Sanktionen unilaterale und illegale Massnahmen der US-Regierung sind und das die Trump-Regierung für die aktuelle Situation in Venezuela verantwortlich zu machen ist .

In einem Interview mit Democracy Now sagte die Kongressabgeordnete, dass die Maßnahmen der Regierung von Donald Trump zu einer Destabilisierung der südamerikanischen Nation führen können.

„Viele der von uns verabschiedeten Richtlinien haben in gewisser Weise zur Destabilisierung in Venezuela beigetragen“, sagte er.

Omar verurteilte die von den USA verhängten Sanktionen mit denen versucht wird, einen Regierungswechsel in Venezuela zu erzwingen, was der Bevölkerung dieses Landes nicht hilft.

Darüber hinaus betonte er, dass diese Maßnahmen auch nicht im Interesse der USA liegen. „Sie stabilisieren das Leben der Menschen nicht, und das gefährdet auch uns hier in den USA“, sagte sie.

Die venezolanische Regierung hat angeprangert, dass die angeblichen Sanktionen gegen Staatsbeamte wirklich gegen die Wirtschaft des Landes gerichtet sind, und der Bevölkerung des Landes großen Schaden zufügt.

Quelle teleSUR:
https://kurzelinks.de/4mv9

3. Mai 2019

USA drohen erneut mit Militärschlag gegen Venezuela. Opposition bittet Deutschland um mehr Druck auf Maduro-Regierung. Berichte über Mobilisierung von US-Söldnertruppe Blackwater (Amerika21)

Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza machte die US-Regierung indes für den gescheiterten Aufstandsversuch einiger bewaffneter Militärs vom Dienstag verantwortlich. „Das ist kein Staatsstreich der Streitkräfte. Es ist etwas, das direkt in Washington, im Pentagon und im Außenministerium (…) geplant wurde“, so Arreaza gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. In den USA und in Kolumbien seien „alle die gescheiterten verfassungswidrigen Aktionen der vergangenen Monate in Venezuela“ geplant worden, schrieb Arreaza zudem im Kurznachrichtendienst Twitter.

den ganzen Artikel hier lesen:
https://amerika21.de/2019/05/225748/usa-pompeo-militaerschlag-venezuela

3. Mai 2019

US, Venezuelan Military Had Reached Secret Deal on Maduro’s Arrest – Reports

One of the negotiators on the Venezuelan side was allegedly Defence Minister Vladimir Padrino Lopez, who is thought to have had a last-minute change of heart.

The Trump administration had an agreement in place with Venezuela’s military that President Nicolas Maduro would be arrested during this week’s attempted coup, the Spanish newspaper ABC reports, citing a source in the US National Security Council.

Washington apparently reached the deal with Venezuelan Defence Minister Vladimir Padrino Lopez via phone talks conducted over the past few months.

read the article here:
https://sptnkne.ws/mukF

3. Mai 2019

Absage an Putschisten Großdemonstration in Caracas. Präsident Maduro ruft zu Dialog auf (Tageszeitung junge Welt)

Nach dem gescheiterten Putsch des selbsternannten »Übergangspräsidenten« Juan Guaidó vom Dienstag hat Venezuelas Präsident Nicolás Maduro das Militär auf bevorstehende Ereignisse eingeschworen.

weiterlesen hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/354014.venezuela-absage-an-putschisten.html

3. Mai 2019

Aktionstag der Sammlungsbewegung #Aufstehen am 8. Mai – Ein Zeichen für Frieden und Völkerfreundschaft – Eine Friedenseiche wird gepflanzt am Hertzbergplatz in Berlin-Neukölln

++
Wir, die Berliner Sammlungsbewegung Aufstehen, setzen anlässlich des 8. Mai ab 15.30 Uhr ein Zeichen für Frieden und Völkerfreundschaft: Aufstehen Neukölln wird eine Friedenseiche pflanzen. Außerdem gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit einem deutsch-russischen Kinderchor, Gastbeiträgen der russischen Delegation „Frieden für das Leben“ des Deutsch-Russischen Forums und des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur sowie eine Lesung des Schauspielers Jean-Theo Jost
++

Datum und Uhrzeit: 8. Mai 2019 ab 15:00 Uhr
Ort: Hertzbergplatz in 12059 Berlin-Neukölln, fußläufig von S- und U-Bahnhof Sonnenallee

Lasst uns nach unserem erfolgreichen Berliner Kongress auch ein ähnlich erfolgreiches Zeichen für Frieden und Völkerfreundschaft am 8. Mai setzen! Wir freuen uns, wenn ihr am Mittwoch dabei seid!

Damit unsere Baumpflanzung ebenfalls ein Erfolg wird, brauchen wir noch helfende Hände bei der Vorbereitung und Durchführung! Darum werden wir auf unserem Treffen der Neuköllner Basisgruppe am Montag, dem 6.5., im Restaurant Vorwerck (Neuköllner Oper / Passage Kino) ab 20.00 Uhr den Ablauf der Aktion absprechen. Wenn ihr am Mittwoch helfen möchtet, dann kommt bitte auch zum Treffen am Montag oder setzt euch mit Samuel Dette in Verbindung (telefonisch an 0174-9290786 oder per Mail an samueldette@gmail.com).

Herzliche Grüße
von der Vorbereitungsgruppe und dem Koordinierungsteam von Aufstehen Neukölln

—————–

Zum Ablauf der Baumpflanzung
Zusammen mit zahlreichen Unterstützern aus der Zivilgesellschaft werden wir als Sammlungsbewegung Aufstehen am 8. Mai einen „Friedensbaum“ am Hertzbergplatz in Berlin Neukölln pflanzen. Die Patenschaft für die Eiche haben die Kinder der Eduard-Mörike-Grundschule übernommen.
Diese werden zusammen mit dem Johann Gottfried Herder Gymnasium den Aktionstag mit deutsch-russischen Liedern musikalisch begleiten. Martin Hoffmann, Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forums, der Vize-Direktor A.G. Awramenko des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur, sowie A.A. Novikov, Vorsitzende der russischen Stiftung „Frieden für das Leben“, werden Reden halten.
Nach bisherigen Rückmeldungen rechnen wir mit rund 200 bis 300 Besuchern.

Bei weiteren Fragen wendet Euch bitte telefonisch an:
Gabriele Kleiner – Kontakttelefon-Nummer: 0176 78039851

Hintergrund unserer Aufstehen-Aktion:
Am 8. Mai 1945 wurde Berlin durch die Rote Armee befreit und der 2. Weltkrieg, zumindest in Europa, beendet. Ein Krieg, der über 60 Millionen Menschenleben forderte. Allein das heutige Russland hatte weit über 20 Millionen Kriegstote zu beklagen.
Allerdings wird aus dieser Erfahrung keine Lehre gezogen. Die Zeichen der Zeit stehen wieder auf Konfrontation. Viele Menschen machen sich ernsthaft Sorgen über einen neuen Krieg gegen Russland. Doch statt Dialog zu fördern wird in Politik und Medien die rhetorische Kriegskeule geschwungen. Wir als Sammlungsbewegung Aufstehen Berlin wollen darum gemeinsam mit Euch anlässlich des 8. Mai ein Zeichen setzen für Dialog, Frieden und Völkerfreundschaft.

V.i.S.d.P.: Florian Warweg

3. Mai 2019

Wegen Nord Stream 2: US-Botschafter Grenell droht Deutschland erneut (Sputniknews)

Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, ist bereits mehrfach heftig in die Kritik geraten, als er Deutschland offen wegen der Beteiligung am internationalen Energieprojekt Nord Stream 2 gedroht hatte. Sogar Aufrufe zu seiner Ausweisung wurden damals laut. Dies hält ihn jedoch nicht davon ab, seine Sanktionsdrohungen zu erneuern – und zugleich unbelegte Behauptungen zu verbreiten.

weiterlesen hier:
https://sptnkne.ws/mumy

3. Mai 2019

Regime-Wechsel Politik im Nahen & Mittleren Osten – Interview mit Mohssen Massarrat (Transparenz TV)

Ein 45-minütiges Interview von Transparenz TV mit Prof. Dr. Mohssen Massarrat zum gerade heute besonders aktuellen Thema Regime Change, wie es die USA erneut im Iran anstreben. Bei dem Interview, das Clemens Ronnefeld ( Referent für Friedensfragen beim deutschen Zweig des internationalen Versöhnungsbundes ) geführt hat, stehen die historischen Beispiele Iran 1953, Irak 2003 und Syrien seit 2011 im Vordergrund.

3. Mai 2019

1. Mai Demonstration in Oberhausen – #HandsOffVenezuela #ManosFueraDeVenezuela

2019-05-01-Ven-032019-05-01-Ven-02

3. Mai 2019

NOTICIAS DE AMERICA LATINA Y EL MUNDO 3 de MAYO 2019

ScreenHunter 2036

https://kurzelinks.de/noticias-mundo-3-de-mayo

%d Bloggern gefällt das: