Über die Folgen des NATO-Überfalls auf Jugoslawien und die koloniale Abhängigkeit des Balkans (Tageszeitung junge Welt)

Interview mit Nebojša Katicć. Er arbeitete bis 1992 in Belgrad als Finanzdirektor für das international tätige Konsortium »Energoprojekt«. Das Unternehmen unterstand dem jugoslawischen Energieministerium. Seit 1997 lebt er als selbständiger Berater und Publizist in London.

weiterlesen hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/351281.deutscher-imperialismus-serbien-muss-wirtschaftliche-vorgaben-von-eu-und-iwf-befolgen.html

%d Bloggern gefällt das: