Archive for März 26th, 2019

26. März 2019

Gespräch mit Amira Mohamed Ali (Die Linke) – Jung & Naiv

26. März 2019

Venezuela kämpft gegen Blackout-Kollaps. 8 von 23 Bundestaaten ab Montag ohne Strom (Sputniknews)

 

Mindestens 18 von 23 Bundestaaten Venezuelas bleiben ab Montag ohne Strom.

Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Netblocks brachen 88 Prozent der Energieversorgung zusammen. Am Dienstag blieben Schulen und Universitäten geschlossen. Die Metro in Caracas stellte den Betrieb ein. Arbeiter und Angestellte blieben zu Hause, teilte die Deutsche Presse-Agentur (dpa) mit.

https://de.sputniknews.com/panorama/20190326324482367-stromausfall-venezuela-/

26. März 2019

Konsens in Gefahr US-Jahreskonferenz der Pro-Israel-Lobby. Schwindender Rückhalt, Republikaner verschärfen Strafmaßnahmen (Tageszeitung junge Welt)

Im Zeichen »wachsender Herausforderungen« hat am Sonntag in Washington die dreitägige Jahreskonferenz der Pro-Israel-Lobby AIPAC begonnen. Die Abkürzung steht für American Israel Public Affairs Committee. Unter diesem Namen ist die Organisation seit 1959 aktiv. Ihre direkte Vorgängerin war das im März 1954 gegründete American Zionist Committee for Public Affairs, AZCPA. Hauptzweck ist die Beeinflussung von Abgeordneten und Senatoren.

weiterlesen hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/351732.pro-israel-lobby-in-den-usa-konsens-in-gefahr.html

26. März 2019

Angst vor neuem Krieg Getötete Demonstranten im Gazastreifen, verletzte Kinder in Israel: Im Nahen Osten droht Eskalation der Gewalt (Tageszeitung junge Welt)

Die Tötung von drei palästinensischen Demonstranten durch israelische Soldaten am Wochenende, neue Bombenangriffe der israelischen Luftwaffe auf den Gazastreifen und eine Raketenattacke aus dem palästinensischen Gebiet auf ein Wohnhaus nordöstlich von Tel Aviv haben im Nahen Osten die Sorge vor einer weiteren Eskalation der Gewalt geschürt.

weiterlesen hier:
https://www.jungewelt.de/artikel/351701.nahostkonflikt-angst-vor-neuem-krieg.html

26. März 2019

„Kiew in MH17-Absturz verwickelt“ – ukrainischer Ex-Geheimdienstler packt aus (RT Deutsch)

Die Enthüllungen von Prosorow betreffen die Arbeitsmethoden und Einstellungen in fast allen Tätigkeitsgebieten des ukrainischen Geheimdienstes. Als konsultierender Experte einer der Abteilungen im Stab der Anti-Terrorzentrale sei er in viele Geheimoperationen involviert gewesen.

So ist Prosorow fest davon überzeugt, dass die ukrainische Seite in die Katastrophe der über dem Donbass abgeschossenen malaiischen Boeing MH17 verwickelt ist.

weiterlesen hier: https://de.rt.com/1umo

 

26. März 2019

20 Jahre Nato-Überfall auf Jugoslawien – Gedenken an die Opfer des Uranwaffeneinsatzes

26. März 2019

Mueller – der Super-GAU für die Glaubwürdigkeit der Mainstreammedien (nachdenkseiten.de)

Ein Jahr lang kannten die großen US-Medienkonzerne nur ein Thema. Alleine die Branchengrößen Washington Post, New York Times, MSNBC und CNN widmeten „Russiagate“ und den Ermittlungen des Sonderbeauftragen Robert Mueller zusammen 8.507 Artikel – fast 30 pro Tag – und endlose Sendestunden. Doch der Mueller-Report erwies sich nun als Nullnummer, die „Wahrheiten“ der Mainstreammedien wurden als Verschwörungstheorien widerlegt. Die Folgen dieser vorhersehbaren Blamage sind noch gar nicht absehbar und werden uns auch in Deutschland noch lange im Positiven wie im Negativen begleiten. Von Jens Berger.

weiterlesen hier:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=50416

26. März 2019

DESDE VENEZUELA, EL CORREO DEL ORINOCO CO 3.388 Lunes 25 de marzo de 2019

ScreenHunter 2336

https://kurzlink.de/WVgpzKIAj

26. März 2019

Verdeckte Steuerung durch westliche Medien – Psychologische Kriegsvorbereitung – Schweizer Psychologe Mark Galliker im Gespräch mit Sputnik

Ohne zentrale Steuerung, aber umso effektiver – so funktioniert in westlichen Gesellschaften die Manipulation der Bevölkerung im Interesse der herrschenden Kreise. Das beschreibt der Schweizer Psychologe Mark Galliker im Gespräch mit Sputnik. Er erklärt die Mechanismen und warum es schwer ist, diesen zu widerstehen.

Die etablierten westlichen Medien beteiligen sich an der psychologischen Kriegsvorbereitung. „Ich glaube, das ist interessengebunden“, so der Psychologe Mark Galliker gegenüber Sputnik. „Da werden Journalisten ausgewählt, die auch so denken wie die herrschende Meinung ist. Die Meinung der Herrschenden ist immer die herrschende Meinung.“ Das geschehe nicht bewusst, aber sei bedingt durch die Medien- und Markt-Mechanismen in den westlichen Ländern.

Dazu würden auch sogenannte Pressuregroups und Denkfabriken beitragen, in denen Wissenschaftler und Journalisten mitwirken. „Das ist möglicherweise noch drastischer als in einer Diktatur, wo explizit von oben gesagt wird: Wir müssen das so machen, anders geht es nicht!“ Dieser unbewusst wirkende Mechanismus in den vermeintlich freiheitlichen westlichen Staaten gehört für Galliker zur psychologischen Kriegsvorbereitung.

„Gesellschaftliche Unbewußtheit wird heute durch Medien, Wissenschaft und Schulen tagtäglich ausgeprägt. Die meisten Menschen wissen nicht, dass wir in einem imperialen System leben, in dem die Politik der Monopole bestimmend ist, welche die Marktgesetze weitgehend außer Kraft gesetzt haben. Dieses System hat verheerende Auswirkungen auf viele Länder der südlichen Hemisphäre.“

Galliker verwies dabei auf das Beispiel, dass bei von der Weltbank finanzierten Infrastrukturprojekten in Afrika Armutsvierteil zum Teil ohne Vorwarnung niedergewalzt sowie Bewohner zwangsweise umgesiedelt oder obdachlos gemacht werden. In den Jahren von 2005 bis 2015 hätten zum Beispiel Meldungen zufolge rund 3,4 Millionen Menschen in mehr als 900 Weltbank-Projekten ihr Land oder einen Teil ihrer Lebensgrundlage verloren.

Einseitige Darstellungen

Wie Kriege psychologisch vorbereitet werden war das Thema eines Vortrages, den der Schweizer Psychologe Anfang März in Berlin hielt. Er sprach auf dem viertägigen Jahreskongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie (NGfP), der dem Thema „Krieg nach innen – Krieg nach außen“ gewidmet war. Galliker hat als Psychologe und Psychotherapeut geforscht und gearbeitet sowie zahlreiche Bücher veröffentlicht.
Hier weiterlesen: https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190323324423483-verdeckte-steuerung-westliche-medien-kriegsvorbereitung/

26. März 2019

NOTICIAS VENEZUELA 25 de Marzo 2019

ScreenHunter 2036

https://kurzlink.de/DORVE4dwQ

26. März 2019

Prosur: Neue Regionalorganisation in Lateinamerika – gegen Unasur und pro USA? (RT/ Deutschland)

Santiago de Chile ist Gastgeber des ersten Gipfels der neuen Organisation Prosur, die vom Gastgeberpräsidenten Sebastián Piñera und dem Präsidenten Kolumbiens, Iván Duque, befördert wird. Während Unasur Mitglieder verliert, konsolidiert sich der Neoliberalismus.

weiterlesen hier:
https://deutsch.rt.com/amerika/86268-prosur-neue-regionalorganisation-in-suedamerika-gegen-unasur-pro-usa/

26. März 2019

Guaidó kündigt Beginn seiner „Operation Freiheit“ an: „Letzte Stunde der Ursupatoren hat geschlagen“ (RT Deutsch)

In Venezuela steht möglicherweise ein weiterer, groß angelegter Putschversuch unmittelbar bevor: Der US-gestützte venezolanische Oppositionelle Juan Guaidó hat die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich auf die Durchführung seiner „Operation Freiheit“ vorzubereiten.

„Es ist an der Zeit, uns auf die Ausführung von #OperationLibertad vorzubereiten, einer Phase des maximalen Drucks, um die endgültige Abschaffung der Usurpation zu erreichen“, erklärte Guaidó im sozialen Netzwerk Instagram.

weiterlesen hier.

https://deutsch.rt.com/amerika/86333-guaido-kundigt-beginn-seiner-operation-freiheit-an-letzte-stunde-der-usurpatoren-hat-geschlagen/

26. März 2019

Außenminister Maas erklärte, dass der Präsident Venezuelas „dem venezolanischen Volk jegliche Hilfe von außen verweigert“. RT wies in der Bundespressekonferenz darauf hin, dass diese Aussage nachweislich falsch ist.

https://deutsch.rt.com/inland/86342-bundespressekonferenz-zu-venezuela-auswaertiges-amt-verstrickt-sich-im-luegengeflecht/

In einem Interview mit der Springer-Zeitung Welt am 24. März erklärte der deutschen Außenminister wortwörtlich:

Maduro verweigert in einer dramatischen Notlage dem venezolanischen Volk jegliche Hilfe von außen. Das finde ich infam. Wir werden den Druck aufrechterhalten, damit die Hilfe endlich bei den Menschen ankommt.

Diese Aussage ist nachweislich falsch. So schickten China, Kuba und die Panamerikanische Gesundheitsorganisation (PAHO) auf Ersuchen der venezolanischen Regierung 933 Tonnen humanitäre Hilfe ins Land. Die Hilfslieferungen des Roten Kreuzes und der Vereinten Nationen sowie die von Russland entsandten 300 Tonnen humanitäre Hilfe erreichten Venezuela ebenso problemlos.

Als RT-Deutsch-Redakteur Florian Warweg vom Auswärtigen Amt wissen wollte, auf welcher Faktenlage der deutsche Außenminister zu seiner nicht belegten Aussage kommt, griff Außenamtssprecher Rainer Breul ganz tief in die rhetorische Mottenkiste:

26. März 2019

Das 20. Festival Musik und Politik findet vom 29.-31. März 2019 in der Volksbühne Berlin statt!* – Auftaktveranstaltung am 26. März im SO36

Das „Festival Musik und Politik“ ist die Nachfolgeveranstaltung des legendären „Festivals des politischen Liedes“ in der DDR. Wie immer mit zahlreichen Konzerten, einer Ausstellung und einer Podiumsdiskussion.

Auftreten werden dort u.a. Konstantin Wecker, Menzel und Strom & Wasser (um nur einige zu nennen), außerdem gibt es diverse Gundermann-Revivalkonzerte. 

Zum ersten Mal seit seinem Bestehen wird das Festival in den März verschoben. Mit mehr als 10 großen und kleineren Konzerten, über 100 Mitwirkenden und einer umfangreichen Ausstellung + Podiumsgespräch präsentiert sich das Festival Musik und Politik in seinem Jubiläumsjahr. Besinnlich, kritisch, kämpferisch, verspielt, geradeaus und aufmunternd – 3 Tage Festival im ganzen Haus – täglich Musik ab 16 Uhr :

*mit einer Auftaktveranstaltung am 26. März im SO36

Festivalprogramm: https://www.musikundpolitik.de/festivalinformationen/festival-2019

26. März 2019

Venezuela und der Iran – im Fadenkreuz der Demokratie – KenFM ZUR SACHE

 

Die Einforderung von Demokratie seitens der USA im Rahmen ihrer Definitions- und Deutungsgrundlage, bedeutet rückblickend für viele Länder dieser Erdkugel Krieg, Elend und Zerstörung.

USA und NATO, als auch durch die EU begleitete Interventionen auf politischer sowie kriegerischer Ebene, bringen nicht nur den eingeforderten Regime Change, sondern für Millionen von Menschen meist schmerzhafte bis zerstörerische Realitäten. Neben der Zerstörung durch militärische Einsätze, wird eine todbringende Maßnahme von vielen Menschen unterschätzt und nicht bedacht – Sanktionen.

Sanktionen töten und treffen nachhaltig zuerst bewusst die Menschen des entsprechenden Landes, jedoch nicht die anvisierte Politik und ihre ausführenden Helfershelfer. Bei einem begleitenden Einsatz von Bomben und Raketen leidet immer die Zivilbevölkerung, seltenst die Machthaber in ihren Bunkern.

Wird in der westlichen Politik von Demokratiedefiziten gesprochen, verbreitet über die klassischen Medien, stellt sich immer die Frage der Wahrheit und Glaubwürdigkeit, ob der formulierten Vorwürfe.

In der heutigen Ausgabe von ZUR SACHE diskutiert der Moderator mit drei Gästen, die sich dahingehend unterscheiden. Alle drei kennen sich in den benannten Regionen aus und beherrschen zudem die Sprache.

Zum heutigen Thema von ZUR SACHE: Venezuela und der Iran – im Fadenkreuz der Demokratie, vermitteln und erklären folgende Teilnehmer:

  • Bernd Erbel: Diplomat und Botschafter a.D. (Bagdad 2004-2006, Kairo 2006-2009, Teheran 2009-2013)
  • Harri Grünberg: Mitglied des Parteivorstandes Die Linke
  • Petra Wild: Publizistin und Islamwissenschaftlerin (studierte arabische Sprache u.a. in Damaskus und Jerusalem)
%d Bloggern gefällt das: