Trump-Berater Elliott Abrams spricht während eines Telefonstreichs völlig offen über die Pläne der USA, wie man die Regierung in Venezuela stürzen will. Militäreinsatz angeblich nicht geplant aber als Drohkulisse von zentraler Bedeutung.

Vovan und Lexus, zwei russische Telefonprankster, die für ihr Trolling von Politikern aus der ganzen Welt bekannt sind, haben erneut einen Erfolg gehabt, als sie den US-Sonderbeauftragten für Venezuela Elliott Abrams ins Visier nahmen, um mehr über die von den USA unterstützten Bemühungen zu erfahren, die legitime Regierung Venezuelas zu stürzen. Sputnik hat eine 23-minütige Aufnahme von  2 Telefongesprächen veroffentlicht.

Der Höhepunkt der beiden Gespräche war, als ‚Maurer‘ Abrams nach den Möglichkeiten fragte, in denen Washington die Drohung, Maduro zu stürzen, bedroht hatte. Folgendes hat er offenbart:

„Wissen Sie, wir werden das nicht tun. Es sei denn, das Regime tut etwas völlig Verrücktes, wie den Angriff auf die US-Botschaft. Aber unsere Informationen deuten darauf hin, dass die Leute im Regime und im Militär tatsächlich nervös sind, was eine US-Invasion betrifft. Und wir denken es ist nützlich, sie nervös zu halten, weshalb wir nicht öffentlich sagen werden: „Nein, nein, nein, das wird niemals passieren.“

„In privaten Treffen mit Kongress-Mitglieder sage ich es genauso:“ Wir versuchen nicht, Sie im Kongress nervös zu machen. Wir versuchen, das venezolanische Militär nervös zu machen. Es ist taktisch ein Fehler, ihnen endlose Gewissheit zu geben, dass es niemals eine US-Militäraktion geben wird. ‚ Aber ich kann Ihnen sagen, dass dies nicht das ist, was wir tun. Was wir tun, ist das, was Sie sehen – finanziellen Druck, wirtschaftlichen Druck, diplomatischen Druck, politischen Druck „, sagte Abrams.

weiterlesen hier:

english:
https://sputniknews.com/latam/201903061073002069-abrams-full-interview-audio/

deutsch:
https://de.sputniknews.com/panorama/20190306324213753-us-beauftragter-venezuela-telefonstreich/

%d Bloggern gefällt das: