Archive for Februar 20th, 2019

20. Februar 2019

Berlin Sa 23. Feb. von 14 bis 16 Uhr – Pariser Platz, Brandenburger Tor – Vor der US-Botschaft – Kein US-Krieg gegen Venezuela! #HandsOffVenezuela #23Feb

demo23

Internationaler Aktionstag am Samstag, den 23. Februar von 14 bis 16 Uhr – Kein US-Krieg gegen Venezuela! #HandsOffVenezuela – Einen Monat nach dem Putschversuch der USA.

http://www.coopcafeberlin.de/ex/23.2.venezuela-soli/

https://www.nowaronvenezuela.org/deutsch/

Wir können angesichts der jüngsten US-Aggression gegen das venezolanische Volk nicht schweigen.

Nicolás Maduro ist der Präsident der Bolivarischen Republik Venezuela, den das Volk zweimal im Rahmen eines international beobachteten Wahlprozesses gewählt hat. Seit der Wahl von Hugo Chávez im Jahr 1998 bemühten sich die Vereinigten Staaten unermüdlich einen Regimewechsel in Venezuela herbeizuführen. Mit Donald Trump im Weißen Haus sind diese Bemühungen zur Androhung militärischer Gewalt und der Plünderung von Milliarden von Dollar aus dem Vermögen der venezolanischen Bevölkerung eskaliert und es wurden seitdem eine Vielzahl unerhörter Lügen in den globalen Medien verbreitet.

Seit Hunderten von Jahren führen die USA Krieg gegen die Menschen der Welt durch Putsche, Invasionen und Wirtschaftskriege. Juan Guaidó ist eine US-Marionette. Er ist kein Vertreter der venezolanischen Massen. Die Idee, dass sich eine Person während einer Kundgebung selbst zum Präsidenten ausrufen kann, ist lächerlich. Die Rechtsextremisten in Venezuela behaupten, dass die bolivarischen Wahlen manipuliert seien, weil sie sich weigerten, an ihnen teilzunehmen. Stattdessen haben sie die Wähler mit Gewalt eingeschüchtert, die an den Jim-Crow-Terror gegen Afroamerikaner im tiefen Süden der USA erinnert.

Unter US-Führung auferlegte Sanktionen sowie Währungsmanipulationen sind für das Leid in Venezuela verantwortlich. Marco Rubio und rechte Medien führen die venezolanische Opposition aus Miami an. Die USA wollen nicht zulassen, dass irgendein Land auf dem Planeten seinen natürlichen Reichtum oder die Früchte seiner Arbeit unabhängig von der Wall Street und dem Pentagon genießen kann. Venezuela verfügt über die größten nachgewiesenen Ölreserven der Welt und ist reich an Gold und anderen Mineralien. Der irakische Kriegsarchitekt John Bolton sagte, dass ein Regimewechsel in Venezuela eine enorme Chance wäre, mehr Gewinne für die Wall Street zu erzielen. Wir glauben ihm.

Seit der bolivarischen Revolution im Jahr 1998 wurden massive Maßnahmen ergriffen, um den Lebensstandard der Arbeiterklasse, der Afro-Venezuelaner und der indigenen Bevölkerungsgruppen in Venezuela zu heben. Die erwerbstätigen Armen haben enorm von ihr profitiert, weil die Regierung Maßnahmen umsetzte und Gesetze zur Bekämpfung von Rassismus, Sexismus, Homophobie und wirtschaftlicher Ungleichheit verabschiedete. Trotz Sanktionen und Sabotage hat Venezuela im während vieler Wahlen ein transparentes und demokratisches System unterhalten. Venezuela hilft kämpfenden Menschen weltweit durch subventionierten Kraftstoff und indem es den Weg zu fortschrittlichen Arbeitsgesetzen anführt. Ihre Errungenschaften sind Teil des globalen Kampfes, den Arbeiter und Unterdrückte gegen die reichsten und mächtigsten Kapitalisten der Welt führen.

Deshalb fordern wir:

● Die USA stellen sofort alle feindlichen Aktionen gegen die Bolivarische Republik Venezuela ein! Heben Sie alle Sanktionen auf, hören Sie auf, einen Putsch zu unterstützen, beenden Sie die Bemühungen zur Zerstörung der venezolanischen Wirtschaft und respektieren Sie das Recht des venezolanischen Volkes auf Selbstbestimmung.

● Alle Länder, die an der Plünderung des venezolanischen Reichtums beteiligt sind, geben das gestohlene Eigentum sofort an die demokratisch gewählte Regierung Venezuelas und sein Volk zurück.

● Die Wall Street muss dem venezolanischen Volk unverzüglich Wiedergutmachung für sein Leiden unter Völkermord und  Währungsmanipulation zahlen.

Im internationalistischen und befreienden Geist von Simón Bolívar verpflichten wir uns, auf der Seite des venezolanischen Rechts auf Souveränität zu mobilisieren und zu kämpfen, wobei wir verstehen, dass die im Rahmen der bolivarischen Revolution erzielten Gewinne, auch Gewinne für alle Arbeiter und Unterdrückten der Welt sind.
(Anmerkung: Als Bolivarische Revolution (spanisch Revolución Bolivariana) wird der vom ehemaligen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez begründete Prozess benannt, der die Gesellschaft nach dem Sozialismus des 21. Jahrhunderts ausrichten und dabei das politische Leben neu gestalten soll. Die Bezeichnung bezieht sich auf Simón Bolívar (1783-1830), ein südamerikanischer Unabhängigkeitskämpfer. Simón Bolívar ist der Nationalheld mehrerer südamerikanischer und karibischer Länder.)

https://www.nowaronvenezuela.org/deutsch/

Unterstützer der Kundgebung:

Anti-NATO-Gruppe Berlin Brandenburg / Coop Anti-War Cafe Berlin

Chile-Freundschaftsgesellschaft Salvador Allende

Bloque Latinoamericano

DKP Berlin

Berliner Bündnis „Hände weg von Venezuela“

Laura von Wimmersperg, Berlin

Cuba Si Berlin

Freidenker e.V.

Berliner Arbeitskreis Uran-Munition

Red de Solidaridad Patria Grande

World Beyond War, Berlin

Aufstehen Basisgruppe, Berlin Mitte

Freidenker Berlin

Solidaritätskundgebungen weltweit in den folgenden Städten:

Albany, NY USA
Amman, Jordan
Ann Arbor, MI USA
Atlanta, GA USA
Austin, TX Texas State Capitol USA
Baku, Azerbaijan
Baltimore, MD USA
Bengaluru, India
Berlin, Germany
Birmingham, England
Boston, MA USA
Boulder, CO USA
Brainerd, MN USA
Brisbane, Australia
Brunswick, ME USA
Brussels, Belgium
Buffalo, NY USA
Calgary, Canada
Charlotte, NC USA
Chennai, India
Chicago, IL USA
Chico, CA USA
Cleveland, OH USA
Collingswood, NJ USA
Córdoba, Argentina
Cork City, Ireland
Corvallis, OR USA
Courtenay, Canada
Delhi, India
Denver, CO USA
Dhaka, Bangladesh
Dublin, Ireland
Durham, NC USA
East Setauket, Long Island, NY
El Paso, TX USA
Fresno, CA USA
Geneva, Switzerland
Glasgow, Scotland
Halifax, Canada
Hanover, NH USA
Hartford, CT USA
Houston, TX USA
Hyderabad, India
Indianapolis, IN USA
Jersey City, NJ USA
Kolkata, India
Lawrence, KS USA
Lisbon, Portugal
Liverpool, England
London, England
London, ON, Canada
Louisville, KY USA
Madison, WI USA
Massapequa Park, NY
Miami, FL USA
Minneapolis, MN USA
Monterey, CA USA
Montreal, Canada
Moscow, Russia
New Brunswick, NJ USA
New Haven, CT USA
New Orleans, LA USA
New York, NY USA
Newark, NJ USA
Nottingham, England
Novi Sad, Serbia
Oakland, CA USA
Ottawa, Canada
Philadelphia, PA USA
Pittsburgh, PA USA
Pocatello, ID USA
Portland, OR USA
Quito, Ecuador
Racine, WI USA
Regina, Saskatchewan, Canada
Richmond, CA USA
Richmond, VA USA
Rome, Italy
Salt Lake City, UT USA
San Antonio, TX USA
San Diego, CA USA
San Francisco de Macorís, Dominican Republic
Santa Clara, CA USA
Santa Cruz, CA USA
Santa Monica, CA USA
São Paulo, Brazil
Sydney, Australia
Syracuse, NY USA
Tijuana, Mexico
Toronto, Canada
Tucson, AZ USA
Turin, Italy
Valleta, Malta
Valencia, Spain
Vancouver, BC, Canada
Washington, DC USA
Wilmington, DE USA
Winnipeg, Canada

 

Supporting Organizations & Individuals

(Partial list in formation)

International Action Center ◘ Alberto Lovera Bolivarian Circle New York ◘ Alliance for Global Justice ◘ ANTICONQUISTA ◘ BAYAN ◘ Black Alliance for Peace  ◘ Cuban Institute of Friendship with the Peoples (ICAP) ◘ December 12th Movement ◘ Fight for Im/migrants and Refugees Everywhere (FIRE) ◘ Freedom Road Socialist Organization (FRSO) ◘ Haïti Liberté ◘ IFCO/Pastors for Peace ◘ International League of Peoples Struggle (ILPS) ◘ La Peña del Bronx ◘ Malcolm X Grassroots Movement ◘ Mobilization Against War and Occupation – MAWO (Canada) ◘ MOVE Organization ◘ People’s Organization for Progress (POP) ◘ Popular Front for the Liberation of Palestine (PFLP) الجبهة الشعبية لتحرير فلسطين ◘ Popular Resistance ◘ The ProLibertad Freedom Campaign ◘ Samidoun Palestinian Prisoner Solidarity Network ◘ United National Antiwar Coalition (UNAC) ◘ USW Local 8751 Boston School Bus Drivers Union ◘ U.S. Peace Council ◘ Veterans For Peace

All-African People’s Revolutionary Party (GC) • American Party of Labor • ANSWER • Anti-Racist Action-L.A. • Anti-War Committee • Baltimore Peace Action • BOROTBA • Black Men’s Movement • Black Workers for Justice • Boston May Day Coalition • Brainerd Area Coalition for Peace (BACP) • Buffalo Democratic Socialists of America • Calgary Anti-Racist Action • Canadian Peace Council • Canadian Voice of Women for Peace • Casa de Las Américas NY • Central America Solidarity Coalition of Racine and Kenosha • Central Jersey Coalition Against Endless War • CODEPINK • Charlotte Revolutionary Collective • Chicago ALBA Solidarity • Chicago Committee Against Militarism • Coalición Fortaleza Latina Pennsylvania • Coalition for Justice • Collettivo La Classe (Italy) • Comite „Todos somos Venezuela“ – Greece • Committees of Correspondence for Democracy and Socialism • Communist Party of the DPR • Communiste Reconstruction Canada (Quebec) • Cuba and the Bolivarian Alliance Issues Committee of Women’s International League for Peace and Freedom (WILPF) • Dare to Dream • Ecumenical Peace Institute  • Fire This Time Movement for Social Justice – Venezuela Solidarity Campaign (Canada) • Freedom Socialist Party • Frente Antiimperialista Internacionalista (Madrid) • Fronte Popolare (Italy) • Galway Alliance Against War • Greater Boston Chapter of the Green-Rainbow Party of Massachusetts • Hilton Head for Peace • Houston Friends of Venezuela • International Committee for Peace, Justice and Dignity • International Association Against Torture • International Support Haiti Network • La Città Futura (Italian communist newspaper) • Labor Community Alliance of South Florida • Labor Fightback Network • Labor Today/Labor United for Class Struggle • LACSN – Latin American & Caribbean Solidarity Network • Legacy of Equality, Leadership, and Organizing (LELO) • Malu Arts Project, Inc. • Maryland-Cuba Friendship Coalition • Millennials Are Killing Capitalism • Ministry of Peace (UK) • Minnesota Peace Action Coalition • Monterey Peace and Justice Center • Movement 4 Peoples‘ Democracy • Movimiento Comunitario Alfa y Omega • National Jericho Movement • New Abolitionist Movement • New Jersey Peace Council • New York Boricua Resistance • New York-New Jersey July 26 Coalition • Nicaragua Center for Community Action • Nuevo Perú • No War Roma – Lista No NATO (Italy) • North American Climate, Conservation and Environment • NYC Shut It Down • Ohana Ho`opakele • Pakistan USA Freedom Forum • Palestine Prisoners Society • Party of Communists USA • Peace Action of San Mateo County • Peace Action of Staten Island • Peace and Neutrality Alliance • Peoples Power Assemblies NYC • Philly-Camden Boricua Committee • Poor People’s Economic Human Rights Campaign • Popular Front (France) • Potere al Popolo (Italy) • Portland Central America Solidarity Committee (PCASC) • POWIR • Public Awareness Education Programs – Sciences and Humanities • Puerto Rican Independence Party • Punks for Progress • Racine Coalition for Peace and Justice • Red de intelectuales y Artistas en Defensa de la Humanidad • Refuge Ministries of Tampa Bay International • Revolutionary Communist Group (England) • Right 2 Survive • SI Solidarity Iran • Socialist Labour Party (UK) • Socialist Action • Socialist Party of Bangladesh • Socialist Unity Centre of India (Communist) • St. Paul Yoga Center • St. Pete for Peace • Swedish Professors & Doctors for Human Rights (SWEDHR)• Tempi Post Moderni (Italy)  • Tlaxcala Network • TLtC The Least of These Church – Justice & Peace Committee  • Union County (NJ) Peace Council • U.S. Friends of the Soviet People • U.S. Women and Cuba Collaboration • Unione Sindacale di Base (Italy) • Tufts Labor Coalition • United for Justice – Iran • URSAL – União das Republicas Socialistas da América Latina • Vancouver Communities in Solidarity with Cuba – VCSC (Canada) • Venezuela Ireland Network • Veterans For Peace – Chapter 71 • Veterans For Peace – Chapter 021 (Northern New Jersey) • Veterans For Peace – Chicago • Veterans For Peace – Humboldt Bay Chapter 56 • Victoria Friends of Cuba • Virginia Defenders for Freedom, Justice, & Equality • Women In Time Change History • Women Against Military Madness • Workers World Party • Yes for Cuba Solidarity New York • Youth Fighting US Empire • Young Socialists League (Kenya)

Partial List of Individual signers

• For a full list of more than 2000 names in alphabetical order see the signers page •

Susan Abulhawa, author

Pam Africa, International Concerned Family and Friends of Mumia Abu-Jamal

Alexey Albu, BOROTBA, Lugansk, Lugansk People’s Republic

Bahman Azad, U.S. Peace Council

Ajamu Baraka, National Organizer – Black Alliance for Peace

Fr. Luis Barrios, Holyrood Church/Iglesia Santa Cruz, NYC

Mike Bento, NYC Shut It Down

Max Blumenthal, journalist

Alison Bodine, Mobilization Against War and Occupation-MAWO (Canada)

William Camacaro, Alberto Lovera Bolivarian Circle New York

Joe Catron, Samidoun Palestinian Prisoner Solidarity Network

Edward Childs, UNITE-HERE Local 26

George Ciccariello-Maher, The Hemispheric Institute

Dan Cohen, Journalist

Gerry Condon, President, Board of Directors, Veterans For Peace

Jodi Dean, Professor

Miguel Figueroa, Canadian Peace Congress, Toronto, ON, Canada

Taryn Fivek, International Action Center

Sara Flounders, International Action Center

Margaret Flowers, Coordinator of Popular Resistance

Ramiro Funez, ANTICONQUISTA, Los Angeles CA

George Galloway, British Politician; Stop the War Coalition (UK)

Teresa Gutierrez, Fight for Im/migrants and Refugees Everywhere (FIRE)

Lawrence Hamm, Chair of Peoples Organization for Progress (POP)

Chris Hedges, Writer

Rémy Herrera, Writer, Paris

Foad Izadi, Assistant professor, Department of American Studies, University of Tehran

Chuck Kaufman, Alliance for Global Justice

Rev. Tong-Kyun Kim, The Least of These Church (Progressive Korean Church)

Margaret Kimberley, Senior Editor – Black Agenda Report; Black Alliance for Peace

Stevan Kirschbaum, Vice President, United Steelworkers, Local 8751, Boston School Bus Union

Daniel Kovalik, Journalist

Judith Cashin Lerma, RNC MSN CCM with National Nurses United/National Nurses Organizing Committee

Dakotah Lilly, Co-founder, Students and Youth for a New America

Joe Lombardo, United National Antiwar Coalition (UNAC)

Alfred L. Marder, President, US Peace Council; Vice President, World Peace Council

Cynthia McKinney, Former U.S. congressperson and Green Party presidential candidate

Monica Moorehead, Workers World Party 2016 presidential candidate

Ben Norton, Journalist

Gunar Olsen, Journalist

Miko Peled, Author

Minnie Bruce Pratt, UAW/National Writers Union Local 1981

Sami Ramadani, Stop the War Coalition (UK)

Cindy Sheehan, Executive Boardmember, March on the Pentagon

Akinyele Umoja, Co-founder, Malcolm X Grassroots Movement

Roger Waters, Musician

John Wight, Journalist

Kevin Zeese, Coordinator of Popular Resistance, Baltimore MD

 

20. Februar 2019

Der Dünger, der Kriege befördert und das Soziale erstickt. Das ist das Trauma, das Soldaten umbringt – und nicht nur Soldaten. (german-foreign-policy.com)

In den vergangenen 3 Jahren töteten sich mehr deutsche Soldaten von eigener Hand als im gesamten Zeitraum des Afghanistan-Einsatzes bei Gefechten, durch Anschläge und andere Kampfhandlungen starben. Die traumatisierten Bundeswehrsoldaten sind leidende Teilnehmer einer schweren kollektiven Verirrung… https://www.german-foreign-policy.com/textversion-kolumnen/no-3-februar-maerz-2019/

20. Februar 2019

Krieg ist Terror. Der westliche „Krieg gegen den Terror“ richtete in Syrien mehr Schaden an als es jeder Terrorismus könnte. – von Karin Leukefeld (Rubikon)

Parallel zur Münchner Sicherheitskonferenz, auf der Staatsoberhäupter, Außen- und Verteidigungsminister, Diplomaten und Experten begleitet von Hunderten Journalisten aus aller Welt alljährlich über internationale Politik und Kriege debattieren, organisiert die Friedensbewegung seit 17 Jahren eine Friedenskonferenz. Die diesjährige Auftaktveranstaltung, das „Internationale Forum“ fand am 15. Februar im großen Saal des Alten Rathauses mit verschiedenen Vorträgen statt. Dr. Erhard Crome vom WeltTrends-Institut sprach zu der Frage „EU-USA-Russland. Konfrontation oder Kooperation“. Der ehemalige Datenschutzbeauftragte Peter Schaar sprach über die „Trügerische Sicherheit. Terrorangst und Demokratie“. Die freie Korrespondentin im Mittleren Osten und Rubikon-Autorin Karin Leukefeld sprach über die Folgen des Anti-Terror-Krieges am Beispiel Syrien. Rubikon dokumentiert diesen Vortrag.
Hier zum Text und den Fotos: https://www.rubikon.news/artikel/krieg-ist-terror

Auszug:
(…)
Krieg gegen den Terror ist Krieg.
Zumeist ist es ein Vorwand, um eigene Interessen gegen andere durchzusetzen. Anstatt zu versuchen sich mit denen, die andere Interessen haben, zu einigen wie man das, was es gibt, teilen kann.
Dabei wird ein Land zerstört, politisch isoliert durch „einseitige wirtschaftliche Strafmaßnahmen“, wie die EU ihre Wirtschaftssanktionen gegen Syrien nennt. Die Sanktionen sind „eine andere Art von Krieg“. Sie treffen jeden Syrer und übrigens auch diejenigen, die ihnen beim Aufbau helfen wollen.
Die Menschen werden vertrieben, gedemütigt, verletzt, gegeneinander aufgehetzt, gespalten. Man nimmt ihnen Vertrauen, zerstört Pläne und die Hoffnung auf eine gute Zukunft.
Kämpfer, die früher Möbel gebaut, Hosen genäht, Fahrräder repariert oder studiert haben, haben acht Jahre lang Waffen getragen. Waffen und Milizen gibt es heute genug und sie werden bezahlt. Aber wo gibt es Arbeit ohne Waffen?
Die Natur wird zerstört. Das kulturelle Erbe Syriens wird geplündert, gestohlen und auf internationalen Märkten illegal versilbert.
Ein Jahr Krieg bedeutet mindestens sieben Jahre für den Wiederaufbau. Ja, die Folgen des „Krieges gegen den Terror“ lassen sich in Statistiken, Studien, Zahlen auflisten. Doch Zahlen und Listen beschreiben nicht, was Krieg bedeutet.
Das wissen nur die Menschen, die Krieg erleben. Die Folgen des Krieges haben ein menschliches Gesicht. Es ist nicht für jemanden und es ist nicht gegen jemanden. Es sagt nur: Frieden.
In Syrien, in den Flüchtlingslagern, auch hier in Deutschland.

20. Februar 2019

Migration – Vorteil für alle? Kampf gegen ungleiche Lebensbedingungen statt Massenmigration – Sabine Kebir im Gespräch mit dem Wiener Sozial- und Wirtschaftshistoriker Hannes Hofbauer (Weltnetz TV)

 

Der Wiener Sozial- und Wirtschaftshistoriker Hannes Hofbauer hat ein Buch zum Thema ´Kritik der Migration` geschrieben, in dem er das Phänomen selber hinterfragt und auch die Ideologien, mit denen es in den sog. „Leitmedien“ behandelt wird. Im Gespräch mit Sabine Kebir stellt er klar, dass Migration zwar eine Konstante in der Menschheitsgeschichte ist, aber keine Bedingung menschlichen Lebens. Vielmehr verlassen Menschen ihren angestammten Lebensraum nur, wenn ihre Perspektiven durch Kriege, politische Verfolgung, Umweltzerstörung oder schlechte Wirtschaftslage schrumpfen. In den Medien herrscht der Tenor vor, dass Arbeitsmigration in der Moderne die Normalität sei und den Wohlstand des Empfängerlandes als auch der Migranten mehre. Auf dieser Prämisse beruht der Migrationspakt der UNO und die Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU, die seit dem Zusammenbruch des Ostblocks zur Migration von Millionen Menschen aus dem deindustrialisierten Osteuropa ins wirtschaftlich stärkere Westeuropa führte. Kaum beleuchtet wird, dass die Altenpflegerin aus Rumänien, die den Pflegenotstand westeuropäischer Familien behebt, zu Hause als Mutter, Partnerin oder auch als Pflegerin der eigenen Eltern fehlt. Da das Einkommensverhältnis z.B. für qualifizierte Fachkräfte wie Ärzten und Ingenieuren innerhalb der EU (und auch im Verhältnis Afrika-EU) etwa 1:10 ist, was zum sog. braindrain führt, verlieren die ärmeren Länder auch auf der makroökonomischen Ebene, während die reicheren Länder enorme Ausbildungskosten sparen. IWF und Weltbank empfehlen mittlerweile Osteuropa, den fehlenden Fachkräftemangel durch Import von außereuropäischen Arbeitskräften auszugleichen. Während Rumäninnen in Spanien Erdbeeren pflücken, treten in der rumänischen Bekleidungsindustrie heute tausende Frauen aus den Philippinen die Arbeit mit Verträgen an, die sie in ein System der Schuldknechtschaft zwingen, das den Einwanderungsbedingungen in die USA im 19. Jahrhundert ähnelt.

https://weltnetz.tv/video/1789-migration-vorteil-fuer-alle

20. Februar 2019

Dick Cheney: Revolutionär für die Superreichen – Ein bemerkenswerter neuer Film (Nachdenkseiten)


Tobias Riegel, 20. Februar 2019

Ein bemerkenswerter neuer Film porträtiert den „mächtigsten Vize-Präsidenten aller Zeiten“, Dick Cheney, als den eiskalten Zyniker, der er ist. Die wirkungsvolle und oscarnominierte Produktion „Vice – Der zweite Mann“ führt in die Abgründe der Bush-Ära zurück.

Es ist ein Strudel aus politischer Korruption, militärischer Skrupellosigkeit und persönlichem Machthunger: Man kann die laut einem neuen Hollywood-Film von einer Gruppe um Ex-US-Vizepräsident Dick Cheney verübten Kriegsverbrechen, Rechtsbeugungen und Schmutzkampagnen gar nicht aufzählen, so viele sind es: Dazu gehören unter anderem Angriffskriege, Folter, illegale Überwachung und Finanz-Deregulierungen.

„Vice – Der zweite Mann“ von Adam McKay (ab Donnerstag im Kino) ist ein Film über diese Abgründe – und über Masken: filmische und reale. Zum einen ist die optische Verwandlung des US-Schauspielers Christian Bale in den ehemaligen US-Vize-Präsidenten Cheney atemberaubend. Zum anderen verstand es wohl kaum ein Politiker ähnlich gut, seinen zynischen und zügellosen Charakter hinter der Maske des langweiligen Verwalters zu verstecken wie eben jener Dick Cheney. McKay stellt das Motto eines anonymen Verfassers voran: „Hütet euch vor dem schweigsamen Mann. Während andere sprechen, beobachtet er. Während andere handeln, plant er. Wenn die anderen ruhen, schlägt er zu.“

weiter hier: https://www.nachdenkseiten.de/?p=49470

20. Februar 2019

Maidan: Sabotierte Untersuchungen „Den meisten Maidankämpfern wurde in den Rücken geschossen“.  Interview mit dem Maidanforscher Ivan Katchanovski. (Rubikon)

von Stefan Korinth

Genau fünf Jahre nach dem Massaker an Aufständischen und Polizisten auf dem Maidan erklärt der ukrainischstämmige Politikwissenschaftler Ivan Katchanovski im Interview mit dem Rubikon wie und warum die Ermittlungen der ukrainischen Generalstaatsanwaltschaft sabotiert werden. Sichergestellte Gewehrkugeln, Helme und Schilder der Getöteten, Aufnahmen von Überwachungskameras und viele weitere Beweisstücke verschwanden im Verlauf der Untersuchung. Laut Katchanovski hat der amtierende Generalstaatsanwalt ein persönliches Interesse am Scheitern der Ermittlungen. Und auch das Interesse westlicher Medien am Fortgang der Kriminaluntersuchung ist bemerkenswert gering. Das Interview führte Stefan Korinth.
Hierhttps://www.rubikon.news/artikel/sabotierte-untersuchungen

20. Februar 2019

Transatlantiker in Sorge vor Deutschlands Zukunft ohne US-Führung (RT Deutsch)

Der Geist ist aus der Flasche und lässt sich schwer wieder einfangen: Die Sorge um Deutschlands Zukunft ohne starken Beschützer treibt die Nervosität auch in eine Veranstaltung der Deutschen Atlantischen Gesellschaft. Die deutsche Botschafterin in Washington kam als Ehrengast.

von Zlatko Percinic, 20.02.2019

weiterlesen hier: https://deutsch.rt.com/meinung/84569-sorge-vor-deutschen-zukunft-ohne/

20. Februar 2019

Imperialist Regimechange in Ukraine and Venezuela

20. Februar 2019

The Faces of North Korea – A Film by Andre Vltchek

 

http://asia-africa-productions.weebly.com

http://andrevltchek.weebly.com/films.html

20. Februar 2019

Vom Dach gestoßen: Bürgerrechtler berichtet von brutaler Massenhinrichtung in Syrien von Jugendlichen und Bürgern, die der Homosexualität beschuldigt wurden (Sputniknews)

 

Die Terrororganisation Dschabhat an-Nusra* hat in der syrischen Provinz Idlib mehr als 60 Menschen, darunter Jugendliche, hingerichtet. Das teilte der Chef des Syrischen Netzwerkes für Menschenrechte (SNHR), Ahmad Kasem, am Mittwoch mit.

„Die Hinrichtungen von Jugendlichen und Bürgern, die der Homosexualität beschuldigt wurden, sind schrecklichste Verbrechen gegen die Menschenrechte“, sagte Kasem.

weiterlesen hier:
https://de.sputniknews.com/politik/20190220324039132-syrien-terroristen-hinrichtung-homosexuelle/

20. Februar 2019

Politik der verbrannten Erde – Syrien steht wegen der neuen Sanktionen von EU und USA laut Einschätzung von Experten vor einem offenen Wirtschaftskrieg (german-foreign-policy.com)

 

(Eigener Bericht) – Syrien steht wegen der neuen Sanktionen von EU und USA laut Einschätzung von Experten vor einem offenen Wirtschaftskrieg. Wie es in einer aktuellen Analyse des European Council on Foreign Relations (ECFR) heißt, sind durch die Boykottmaßnahmen vor allem „die verwundbarsten Menschen in der syrischen Bevölkerung“ von katastrophalen Folgen bedroht. Die Sanktionen gegen Syrien werden schon seit Jahren international scharf kritisiert. Bereits im Jahr 2016 hieß es bei den Vereinten Nationen, es handle sich um „das komplizierteste und am weitesten reichende Sanktionsregime, das jemals verhängt wurde“; UN-Mitarbeiter urteilten, nicht der Krieg, sondern die Sanktionen des Westens seien „der Hauptgrund“ für den Kollaps des syrischen Gesundheitssystems. Nachdem Brüssel jetzt die Maßnahmen sogar noch ausgeweitet hat, ist Washington dabei, Sanktionen zu verhängen, die sich gegen sämtliche Unternehmen und Länder richten, die Staatsprojekte zum Wiederaufbau Syriens unterstützen. Beim ECFR ist von einer „Politik der verbrannten Erde“ die Rede.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7866/

20. Februar 2019

In Countries Destroyed by the West, People Should Stop Admiring the U.S. and Europe – War Propaganda and the Fundamentalism of Western Media Control – by Andre Vltchek

Andre Vltchek is a philosopher, novelist, filmmaker and investigative journalist. He has covered wars and conflicts in dozens of countries. 

read the article here:

https://www.globalresearch.ca/in-countries-destroyed-by-the-west-people-should-stop-admiring-the-u-s-and-europe/5668956

20. Februar 2019

Yellow Vests and Red Unions Strike Together – By Richard Greeman (Global Research)

On Tuesday, February 5, as the government of Emmanuel Macron pushed harsh repressive laws against demonstrators through the National Assembly, the Yellow Vests joined with France’s unions for the first time in a day-long, nation-wide “General Strike.”

read the article here:

https://www.globalresearch.ca/yellow-vests-and-red-unions-strike-together/5669085

20. Februar 2019

Pressemitteilung der U.S. Army Europe zur Rotation einer weiteren Kampfeinheit der U.S. Army aus den USA nach Osteuropa

(Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserslautern/Ramstein)

Wir haben die Pressemitteilung der U.S. Army Europe übersetzt.

Hier lesen: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_19/LP02219_200219.pdf

20. Februar 2019

Roger Waters, Pink Floyd, critica concierto „Venezuela Aid Live“ en Cúcuta (ESPAÑOL)