Differenzen auf internationaler Konferenz zu Venezuela in Montevideo. Nicht alle Teilnehmer tragen Abschlusserklärung mit. Bemühungen um Dialog und Druck von europäischen Staaten (Amerika21)

In Uruguays Hauptstadt Montevideo sind bei einer ersten internationalen Konferenz zur Förderung des Dialogs in Venezuela Differenzen zwischen lateinamerikanischen Staaten und EU-Vertretern zutage getreten. Die Tagung war anberaumt worden, nachdem die Regierungen von Uruguay, Mexiko und der Karibischen Gemeinschaft (Caricom) den „Mechanismus von Montevideo“ initiiert hatten. Mehrere Länder der Europäischen Union traten der Initiative bei.

weiterlesen hier:

https://amerika21.de/2019/02/221940/montevideo-konferenz-venezuela-eu

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: