Gutachten des Bundestags – Anerkennung Guaidós „unzulässige Intervention“? „Somit bleibt die Frage, ob die Einmischung in innere Angelegenheiten im vorliegenden Fall als unzulässige Intervention zu qualifizieren ist, durchaus berechtigt.“ (zdf.de)

Der Linken-Politiker Andrej Hunko erklärte, es sei „völlig offensichtlich“, dass Guaidó derzeit keine reale Macht in Venezuela habe. „Ihn als Präsidenten anzuerkennen stellt einen verantwortungslosen Akt dar, der den ohnehin schon gefährlichen Konflikt weiter verschärft“, kritisierte er. Es gebe die Gefahr eines Bürgerkriegs oder einer Militärintervention.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/anerkennung-von-guaido-womoeglich-unzulaessige-intervention-100.html

%d Bloggern gefällt das: