Deutsches Außenamt nicht verwundert über Aussetzung von INF-Vertrag durch Russland (Sputniknews)

02.02.2019

Das Auswärtige Amt Deutschlands zeigt keine Verwunderung über die Entscheidung Russlands, seine Teilnahme am INF-Vertrag zum Verzicht auf landgestützte atomare Mittelstreckenwaffen auszusetzen. Wie ein Außenamtssprecher sagte, könne er sich auf die Äußerung des deutschen Außenministers Heiko Maas am Freitag in Bukarest berufen, laut der „ein Vertrag zwischen zwei Staaten, der von einer Seite verletzt wird, faktisch außer Kraft gesetzt ist“. Der Sprecher kommentierte so die Erklärung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Aussetzung des INF-Vertrages durch Russland.

weiter hier:

https://de.sputniknews.com/politik/20190202323814099-deutschland-aussenamt-aussetzung-inf-vertrag-russland/