Archive for Januar 3rd, 2019

3. Januar 2019

„Ich habe nie gesagt, ob schnell oder langsam“: Trumps Plan für Syrien-Abzug bleibt nebulös (RT Deutsch)

Der angekündigte US-Truppenabzug aus Syrien dürfte sich nach einer jüngsten Äußerung des Präsidenten Donald Trump wohl über ungewisse Zeit hinziehen. Bei einer Sitzung am Mittwoch dementierte Trump Meldungen darüber und sprach von einer „nicht festgelegten Frist“.
Diese Ungewissheit begründete das Staatsoberhaupt damit, die kurdischen Kämpfer gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Syrien beschützen zu wollen.

weiter hier:

https://deutsch.rt.com/nordamerika/81955-ich-habe-nie-gesagt-ob/

3. Januar 2019

Paris: Protestler rufen im Chor „Diktatur“ – Polizei nimmt Eric Drouet, Sprecher der #Gelbwesten

Éric Drouet, einer der prominentesten Wortführer der «Gelbwesten» ist Mittwochabend in Paris bei einer Demonstration festgenommen worden und verbrachte die Nacht im Gefängnis. Éric Drouet hatte zusammen mit anderen Anhängern der #Gelbwesten Kerzen am Place de la Concorde aufgestellt, um der Verwundeten der Bewegung zu gedenken.

3. Januar 2019

XXIV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz 2019 – Samstag 12.1. in Berlin

ScreenHunter 1964

Am drängendsten bleibt hierzulande: Deutschland ist im Krieg – von Afghanistan über Irak und Syrien bis Mali. Und es hilft kräftig mit, neue Kriege vorzubereiten. Seit 2014 geht der deutsche Militäretat durch die Decke, langfristig wird eine militärische Auseinandersetzung mit Russland vorbereitet. Die NATO und die USA sind offiziell zur Politik der Stärke und der Abschreckung zurückgekehrt. Die atomare Bewaffnung wird aufgestockt. Die US-Rüstungsetats sprengen alle Dimensionen, die Einkreisung Russlands und Chinas wird von den USA und allen NATO-Staaten aggressiv vorangetrieben. Sollte der INF-Vertrag von 1987 über das Verbot bestimmter Mittelstreckenraketen von den USA gekündigt werden, erhöht sich die Vernichtungsgefahr für Mitteleuropa sprunghaft.

Die Referenten der XXIV. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz sprechen zu folgenden Themen:

Die nächste imperialistische Hauptmacht
Otto Köhler
, Publizist

Die nächste imperialistische Krise
Vladimiro Giacché
, Ökonom, Italien

Grußbotschaft
Mumia Abu-Jamal, Journalist und politischer Gefangener, USA

Der nächste imperialistische Krieg
Michael Hudson
, Ökonom, USA

Widerstand in der Türkei
Mesale Tolu
, Journalistin

Widerstand in Palästina
Ahed Tamimi
, Widerstandskämpferin, Palästina (angefragt)

Die nächste Revolution
Dietmar Dath
, Autor und Journalist

https://www.rosa-luxemburg-konferenz.de

3. Januar 2019

Bernie Sanders warnt jetzt zwar vor Krieg und dem Einfluss des Militärisch Industriellen Komplexes aber bezeichnet Putin als Mörder und Banditen

Bernie Sanders stellt sich in einem neuen Videobeitrag hinter den ehemaliigen US-Präsidenten Eisenhower und warnt vor dem Militärisch Industriellen Komplex. Gleichzeitig aber rückt er bisher nicht von anderen aggressiven Äusserungen ab, die er noch nach den letzten US-Präsidentschaftswahlen gemacht hat.

So unterstützt er beispielsweise weitere Sanktionen gegen Rußland, zusätzlich zu den Sanktionen, die 2014 und 2016 gegen Moskau erlassen wurden.

Ende Februar 2017 bezeichnete er bei CNN den russischen Präsidenten Putin als einen Mörder und Banditen und den US-Präsidenten Trump als Kumpel dieses Mörders und Banditen. Zudem bekräftigte er seine Meinung, dass Russland die US-Wahlen beeinflusst habe.

Darüberhinaus gründete er kürzlich mit den griechischen Politiker Varoufakis ein internationales Linksbündnis gegen Trump und andere rechtspopulistische Bewegungen weltweit. Varoufakis selbst hat ebenfalls vehemente antirussische Äusserungen veröffentlicht.

Hier ein Link zu einem Gespräch mit Michael Parenti, in dem dieser auf die reaktionäre Position von Bernie Sanders zum Jugoslawienkrieg hinweist.

Tatsache ist aber auch, dass die progressive US-Politikerin Tulsi Gabbard ebenfalls immer noch mit Bernie Sanders zusammenarbeitet.

Links:

http://cooptv.wordpress.de/2017/06/18/sanders-nennt-putin-einen-moerder

https://cooptv.wordpress.com/2018/12/03/bernie-sanders-und-varoufakis/

https://cooptv.wordpress.com/?s=tulsi+gabbard

 

 

3. Januar 2019

Giuliani Is Right! Free Assange! (RonPaul Liberty Report )

3. Januar 2019

Mit Gott und den USA. Bolsonaro in Brasilien vereidigt. Jubel von US-Präsident Trump – Von Peter Steiniger (junge Welt)

Unter starken Sicherheitsvorkehrungen ist am Neujahrstag in Brasília der ultrarechte Exmilitär Jair Bolsonaro als 42. Präsident des größten südamerikanischen Landes ins Amt eingeführt worden.

Per Twitter gratulierte US-Präsident Donald Trump Bolsonaro zu einer »großartigen Antrittsrede«: »Die USA sind mit Ihnen.« Bei den Feierlichkeiten in Brasília zugegen waren US-Außenminister Michael Pompeo und Israels Premier Benjamin Netanjahu, zu dem Bolsonaro ein enges Verhältnis pflegt.

weiterlesen:

https://www.jungewelt.de/artikel/346433.strammer-rechtskurs-mit-gott-und-den-usa.html

3. Januar 2019

New Year’s Eve 2018 in Damascus, Syria

3. Januar 2019

Macron beleidigt die #Gelbwesten in seiner Neujahrsansprache als unfranzösische Lügner, die gewählte Vertreter, Ordnungskräfte, Journalisten, Juden, Ausländer und Homosexuelle angreifen.

Der französische Präsident sagte in seiner im Fernsehen übertragenen Neujahrsansprache: „Die Megaphone einer hasserfüllten Menge greifen gewählte Vertreter an, die Kräfte von Recht und Ordnung, Journalisten, Juden, Ausländer, Homosexuelle.“ Er bezeichnete die Gelbwestenbewegung als „unfranzösische Lügner.“

„Das ist einfach die Verneinung Frankreichs. Ich habe Dinge gesehen, die undenkbar sind, und ich habe das nicht hinnehmbare gehört … die republikanische Ordnung wird ohne Nachsicht sichergestellt.“

3. Januar 2019

Neuer Pentagon-Chef erhebt China zur Priorität

https://de.sputniknews.com/politik/20190103323476586-shanahan-pentagon-chef-china-politik/

Der neue kommissarische US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan betrachtet die Politik der USA gegenüber China als vorrangig. Wie er bei einem Treffen mit den Chefs der Militärdienste hinter verschlossenen Türen sagte, muss die China-Politik für das Pentagon zur Priorität werden

Das Portal Military.com teilt unter Berufung auf eine Insiderquelle mit, dass Shanahan sich nach eigenen Worten auf die Umsetzung der Nationalen Verteidigungsstrategie konzentrieren will, die vom ehemaligen Pentagon-Chef James Mattis konzipiert und von US-Präsident Donald Trump gebilligt wurde.

Laut der neuen Verteidigungsstrategie, die im Januar 2018 publik gemacht wurde, ist eine langfristige strategische Rivalität mit Russland und China eine prinzipielle Priorität für das Pentagon, die eine ständige Aufstockung von Investitionen erfordert. Ex-Verteidigungsminister Mattis zufolge soll nun die Rivalität der Großmächte und nicht die Bekämpfung des Terrorismus in den Mittelpunkt gestellt werden.

3. Januar 2019

Fall des Systems. Spiegel-Redakteur Relotius hat gelogen und gefälscht. Ein Skandal? Ja, er hat sich erwischen lassen. Aber das Feindbild hat gestimmt (junge Welt)

Eine »Edelfeder« der Mainstreammedien musste abdanken. Mehr noch: Nach dem Motto »Haltet den Dieb« stürzen sich die vermeintlichen Wächter des Qualitätsjournalismus auf den von ihnen selbst mit Preisen überhäuften Kollegen Claas Relotius.

Dabei tat der Spiegel-Redakteur »nichts anderes als das, was von ihm erwartet wurde: Geschichten zu liefern, die das erwünschte Narrativ bedienen, (…) und unerwünschte Beiträge zu vermeiden«, schreibt der Kölner Medienanwalt Markus Kompa im Onlinemagazin Telepolis. Relotius’ Fehler bestand darin, sich erwischen zu lassen.

weiterlesen:

https://www.jungewelt.de/artikel/346480.erw%C3%BCnschtes-narrativ-fall-des-systems.html

3. Januar 2019

Radio Damaskus – Deutschsprachiges Programm vom 2. Januar 2019

3. Januar 2019

Deutschland: Deine Nazis

Der Augsburger Dichter, Bertolt Brecht, schrieb noch zur Zeit des 2. Weltkrieges 1941 im finnischen Exil:

„ Ihr aber lernet, wie man sieht, statt stiert Und handelt, statt zu reden noch und noch.

So was hätt‘ einmal fast die Welt regiert!

Die Völker wurden seiner Herr, jedoch Dass keiner uns zu früh da triumphiert –

Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.

Bertolt Brecht, Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui

Claude-Oliver Rudolph findet allerlei dunkle Kapitel, deren Spuren noch nicht verwischt sind wie die der BayerAG, deren Hochmut noch nicht überwuchert ist wie die Hinterlassenschaft Hitlers Architekten oder deren Andenken sogar noch immer geehrt wird wie im Falle des ukrainischen Nazi-Kollaborateurs Stepan Bandera.

Kommt mit auf eine Reise durch unsere schöne Heimat, die der Gefreiter Schicklgruber bekanntlich so gut befahrbar gemacht haben soll. Schön, dass Ihr wieder dabei seid, wenn es heißt: „CLASH!“

%d Bloggern gefällt das: