Archive for Dezember 27th, 2018

27. Dezember 2018

Trump besucht überraschend US-Truppen im Irak (RT Deutsch)

https://deutsch.rt.com/newsticker/81668-trump-und-first-lady-melania-besuch-irak/
27.12.2018

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania haben zu Weihnachten überraschend US-Soldaten im Irak besucht. Die beiden trafen am Mittwoch zu einer unangekündigten Visite auf einer Militärbasis westlich der irakischen Hauptstadt Bagdad ein, um dort mit Soldaten zu sprechen und ihnen frohe Weihnachten zu wünschen. Der Kurzbesuch dauerte nur wenige Stunden. Für den Präsidenten war es in seiner Amtszeit der erste Besuch bei Kampftruppen im Ausland.
Bei seinem Besuch verteidigte Trump die Syrien-Entscheidung. „Die Vereinigten Staaten können nicht weiter der Weltpolizist sein“, sagte er dort nach Angaben von mitreisenden Journalisten. Es sei nicht fair, wenn allein die Vereinigten Staaten diese Last trügen. Um das, was in Syrien noch vom IS übrig sei, müssten sich nun die Türkei und andere Länder der Region kümmern. Diese seien dazu bereit.
Mit Blick auf die zahlreichen US-Militäreinsätze in der Welt sagte Trump: „Wir sind auf der ganzen Welt verteilt. Wir sind in Ländern, von denen die meisten Menschen noch nicht einmal gehört haben. Ehrlich gesagt, es ist lächerlich.“
Trump betonte, er habe nicht vor, Soldaten aus dem Irak abzuziehen. Dort sind rund 5.000 US-Soldaten im Einsatz. Vielmehr könne dies der Basisstandort sein, um weiter gegen den IS in der Region vorzugehen. (dpa)

Advertisements
27. Dezember 2018

Trump auf TruppenbesuchStippvisite in Ramstein (deutschlandfunk.de)

Am US-Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz sprach er mit Soldaten und Offizieren und posierte zusammen mit der First Lady, seiner Frau Melania, in einem Hangar für Selfies mit seinen Truppen.

Der Präsident betonte, er habe nicht die Absicht, US-Soldaten aus dem Irak abzuziehen. Vielmehr könnten die Vereinigten Staaten das Land als Basis nutzen, sollten weitere Angriffe gegen die Terrormiliz IS notwendig werden.

den ganzen Beitrag:

https://www.deutschlandfunk.de/trump-auf-truppenbesuch-stippvisite-in-ramstein.1939.de.html?drn:news_id=960057

27. Dezember 2018

Schulkinder im Visier des westlichen Informationskrieges (RT Deutsch)

27.12.2018

Auch im Informationskrieg gibt es Opfer. Doch die wenigsten davon bekommen das überhaupt mit. Ein von der britischen Regierung und der NATO unterstützter Thinktank hat es nun gezielt auf Schulkinder abgesehen, um sie schon früh für diesen Krieg vorzubereiten.

Es klingt wie ein ganz normales Institut, das eine führende Rolle im europäischen Informationskrieg eingenommen hat: The Institute for Statecraft (Institut für Staatskunst). Das Institut bezeichnet sich selbst nicht nur als ein Thinktank, sondern als ein „do tank“, also frei übersetzt ein „Macherinstitut“. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass nicht nur gedacht, sondern gehandelt wird. Und man ist stolz darauf, „total unabhängig und unparteiisch zu sein, finanziell weder von politischen oder Regierungsagenturen noch von industriellen Interessen oder irgendeiner Quelle abhängig zu sein, die unsere Objektivität in Frage stellen würde“. Eine Adresse oder Telefonnummer des Instituts sucht man auf der Internetseite allerdings vergeblich

weiter hier

https://deutsch.rt.com/europa/81564-schulkinder-im-visier-westlichen-informationskrieges/

27. Dezember 2018

Bundeswehr plant, EU-Bürger als Soldaten zu rekrutieren

27.12.2018

Berlin.  Es ist eher untypisch für sie, aber Ursula von der Leyen (CDU) zögert. Die Verteidigungsministerin hängt Pläne tiefer, die sie intern längst durchspielen lässt: Die Rekrutierung von EU-Ausländern für die Bundeswehr.

Allein der Verdacht einer „Söldnerarmee“ löst bei Kritikern Abwehrreflexe aus.

https://www.abendblatt.de/politik/article216087207/Bundeswehr-plant-EU-Buerger-als-Soldaten-zu-rekrutieren.html

27. Dezember 2018

Weltpolizist? Weltterrorist! – von Oskar Lafontaine

via Facebook

Die USA „können nicht mehr Weltpolizist sein“, sagte Donald Trump. „Wir möchten nicht mehr von Ländern ausgenutzt werden, die uns und unser unglaubliches Militär nutzen, um sich zu schützen… Wir sind auf der ganzen Welt verteilt. Wir sind in Ländern, von denen die meisten Menschen noch nicht einmal gehört haben. Ehrlich gesagt, es ist lächerlich.“

Welch ein Segen für die Menschheit wäre es, wenn Trump die Rolle der USA als „Weltpolizei“ beenden würde. Das wird das Imperium aber nicht zulassen. Ob Trump es verstanden hat oder nicht, die USA haben 800 bis 1000 Militärstationen auf dem ganzen Erdball, Flugzeugträger auf den Weltmeeren und Russland und China eingekreist, um ihre Weltherrschaft abzusichern. Sie führen Handelskriege, verdeckte Kriege, Drohnenkriege und Bombenkriege um Rohstoffe und Absatzmärkte. Die USA haben nach dem zweiten Weltkrieg eine Blutspur um den ganzen Erdball mit schätzungsweise 20 bis 30 Millionen Toten gezogen und sind der „Weltterrorist“.

Es ist daher nur noch zum Weinen, wenn die westliche Staatengemeinschaft befürchtet, der Terrorismus würde wieder zunehmen, wenn die USA ihre Truppen aus Syrien abziehen. Umgekehrt wird ein Schuh draus. Nur wenn die „westliche Wertegemeinschaft“ aufhört, andere Länder zu kolonisieren, auszubeuten und mit Kriegen zu überziehen, wird der Terrorismus besiegt werden. Voraussetzung ist, dass die USA und die westlichen Staaten begreifen, dass die von ihnen geführten Kriege mit Millionen Toten der Terrorismus sind, unter dem die Menschheit leidet. Und dass der verstorbene Schauspieler Peter Ustinov Recht hatte: „Der Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen.“

„Weltpolizei“ kann nur die Uno sein, die, wie es bei der Gründung einmal vorgesehen war, über Polizeikräfte verfügen würde, die weltweit eingesetzt werden könnten. Auch dann, wenn die USA auf die Idee kommen, ein Land anzugreifen. Man erkennt: Weltweite Abrüstung, vor allem der Supermächte, ist die Voraussetzung der Gründung einer „Weltpolizei“.

#usa #trump #irak #weltpolizist #weltterrorist #krieg #frieden #peace#fucktheusimperialism #abrüstung #uno #aufstehen #oskar #lafontaine#oskarlafontaine

trump

Bild: U.S. Navy photo by Mass Communication Specialist 2nd Class Christopher Gordon/Released [Public domain], via Wikimedia Commons

27. Dezember 2018

Russlands Sicherheitsratschef: In Europa entsteht Neonazi-Bündnis (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20181226323418252-europa-neonazi-buendnis-revision-fakten-geschichtsfaelschung/

In Europa könnte sich in einigen Ländern ein Neonazi-Bündnis herausbilden, das die Revision historischer Fakten, darunter auch der Ergebnisse des Zweiten Weltkrieges, zum Ziel hat. Diese Meinung vertritt der Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, Nikolai Patruschew, in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview für die „Rossijskaja Gaseta“.

„Die Befreiung Europas vom Nazismus durch die Sowjetarmee wird mit Schweigen umgangen, während die Verbrechen des Hitler-Regimes und seiner Helfershelfer bewusst bagatellisiert und von einzelnen ‚Jungeuropäern‘ sogar verherrlicht werden“, sagte Patruschew.

Er betonte, historische Chroniken würden gefälscht, um antirussische Propaganda zu betreiben.

In den USA seien heute Hunderte rechtsextremistische Gruppierungen aktiv, darunter auch Organisationen ukrainischer Neonazis, die beispielsweise von Kriegsverbrechern aus der SS-Division „Galitschina“ gebildet worden seien, so Patruschew. Er erinnerte ferner daran, dass viele namhafte Politiker in Großbritannien, Frankreich und den USA in den 1920er und 1930er Jahren die Nazis als potentielle Verbündete betrachtet hätten.

Auf die Frage, wieso die Weltgemeinschaft dazu schweige, sagte Patruschew, dass nicht alle dies tun. Er erwähnte in diesem Zusammenhang Israel, das die Befürchtungen Moskaus zum Wiederaufleben des Nazismus unterstütze.

Der russische Präsident Wladimir Putin hatte im April dieses Jahres die Bürger aufgerufen, allen Versuchen der Geschichtsfälschung entgegenzuwirken.

%d Bloggern gefällt das: