Archive for Oktober 14th, 2018

14. Oktober 2018

Heute So 16 Uhr: Podiumsdiskussion zum völkerrechtswidrigen NATO-Krieg gegen Jugoslawien im Jahr 1999 – Verantwortliche der NATO sollen vor einem internationalen Gericht belangt werden.

ScreenHunter 1672

http://uraniumfilmfestival.org/en/berlin-2018-program

Heute geht eine Woche des Internationalen Uranium Filmfestivals zu Ende. Wir bedanken uns beim Zeiss-Großplanetariumam Prenzluaer Berg und beim Kino in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg für die Unterstützung.

Heute am Sonntag findet eine wichtige Podiumsdiskussion statt.

Beginn 16 Uhr im Zeiss-Großplanetariumam Prenzluaer Berg – Es nehmen teil:

Ria Verjauw ist eine Friedensaktivistin aus Leuwen in Belgien Sie ist Mitbegründerin und Co-Sprecherin ICBUW, Belgische Anti-Uranwaffen-Koalition,

Prof. Srdan Aleksic, Rechtsanwalt aus Nis/Serbien, Er ist Leiter des Projekts einer Klage gegen die NATO wegen DU-Einsatz 1999; Er betreibt Kanzleien in mehreren Städten, und ist spezialisiert auf Fälle des Sozial- und Arbeitsrechts

Dusan Paravina, ist Jurist, und ein Mitarbeiter von Aleksic (sowohl im Projekt als auch in der Kanzlei), hilft (auch) beim Übersetzen

Miodrag Miljkovic, Filmemacher, Autor des Films „Uranium 238 – my story“, engagiert im Projekt

Prof. Manfred Mohr, Mitbegründer und Co-Sprecher ICBUW, Internationale Koalition zur Ächtung von Uranwaffen Kooperationspartner des Projekts

Srdjan Aleksic Rechtsanwalt, führt ein Team von Rechtsanwälten aus der EU, Russland, China und Indien. Die Serbische Akademie der Wissenschaften und Künste (SANU) hat die Protagonisten miteinander vernetzt. Ziel der Gruppe ist es die Verantwortlichen für den Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien im Jahr 1999 vor einem internationalen Gericht belangen.

In Serbien erkranken deswegen jährlich abertausende von Menschen an den Folgen des massiven Einsatzes von Uranmunition.

 

 

Advertisements
14. Oktober 2018

#unteilbar Demo: Syrische Opposition mit Flagge der Anti-Assad Koalition, die in ihrem eigenen Land einen rein sektiererischen Staat errichten will.

Zehntausende protestieren in Berlin gegen Rassismus und für eine offene Gesellschaft und mittendrin eine syrische Terrorflagge, eine Flagge der Opposition, von Kräften, die in ihrem eigenen Land einen rein sektiererischen Staat haben wollen.
Zunächst unterstützt man Terroristen und missachtet dabei völlig die nationale Souveränität der angegriffenen Länder – und dann unterstützen diesselben Leute eine Politik offener Grenzen.

syria-opposition

14. Oktober 2018

#aufstehen #unteilbar gegen NATO-Kriege, Regimechange, Rassismus & Russophobie

Coop #Antiwar Cafe

14. Oktober 2018

#aufstehen #unteilbar gegen NATO-Regimechange, Rassismus und Russlandfeindlichkeit #taz livestream

#aufstehen #unteilbar gegen NATO-Regimechange, Rassismus und Russlandfeindlichkeit #taz

%d Bloggern gefällt das: