NATO-Konferenz in Essen: Sind wir bereit zum Krieg gegen Russland?

Eine NATO-Fachkonferenz in Deutschland, gesponsert von US-Rüstungskonzernen und als Hauptthema die Frage, ob das Bündnis bereit ist für „Day Zero“, also den Krieg gegen Russland oder China. Trotz dieser schrillen Töne fällt die Konferenz kaum auf öffentliches Interesse.

Vom 9. bis 11. Oktober tagt die Organisation des Nordatlantikvertrags, bekannt unter der englischen Abkürzung NATO, in der nordrhein-westfälischen Großstadt Essen unter dem Titel „The Fog of Day Zero“ (Der Nebel des Tages Null).

Bereits seit 2014 trifft sich die NATO jährlich in Essen, weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit, um sich über strategische Kriegsführung auszutauschen. Organisiert und finanziert wird das Ganze vom NATO-Kompetenzzentrum Joint Air Power Competence Centre (JAPCC) mit Sitz in Kalkar am Niederrhein. Der Auftrag des JAPCC ist es laut Eigendarstellung, „Entscheidungsträgern effektive und effiziente Lösungen zum Einsatz von ‚Air & Space Power‘ der NATO aufzuzeigen. Hierzu werden im JAPCC zukunftsweisende Vorstellungen zur Führung und Einsatz von Luftkriegsmitteln aller Teilstreitkräfte erarbeitet. Dabei ist das gesamte Spektrum optimal auf das künftig erforderliche Fähigkeitsprofil abzustimmen, um neuen Risiken und Bedrohungen wirksam begegnen zu können.“ Deutschland trägt rund 30 Prozent der Unterhaltskosten für JAPCC.
Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/inland/77120-nato-konferenz-in-essen-bereit-zum-krieg-gegen-russland/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: