Skripal glaubt nicht an Russlands Schuld an seiner Vergiftung – The Guardian

Der ehemalige GRU-Offizier Sergej Skripal, der zusammen mit seiner Tochter Julia Anfang März in der britischen Stadt Salisbury vergiftet wurde, glaubt nicht, dass Russland an dem Giftanschlag beteiligt war. Dies berichtet die Zeitung „The Guardian“ unter Berufung auf den britischen Journalisten Mark Urban.

Urban soll sich mit Skripal persönlich getroffen haben, als er an einem Buch mit dem Titel „The Skripal files“ (dt: Der Fall Skripal) arbeitete. Als der Ex-GRU-Agent aus dem Koma erwachte, „hat er nicht sofort begriffen, dass der Kreml ihn töten wollte“, so der Journalist.

weiterlesen

https://de.sputniknews.com/politik/20181002322502556-skripal-vergiftung-russland-guardian/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: