Russland warnt den Westen davor, unter fabrizierten Vorwänden eine neue Aggressionen gegen Syrien zu planen

Auf einer Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen sagte der Außenminister Russlands, Sergej Lawrow am Mittwoch, dass das Verhalten einiger westlicher Länder, die unbegründete Anschuldigungen gegen Syrien wegen der Verwendung verbotener chemischer Substanzen vorbringen, ein ernsthaftes Problem darstelle.

Er betonte, dass die syrische Regierung bereits ihre Verpflichtungen erfüllt und alle ihre chemischen Waffen, wie von Russland und den USA im Jahr 2013 vereinbart, entsorgt hat und vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen und der Organisation für das Verbot chemischer Waffen überprüft wurde.

Der russische Diplomat wies darauf hin, dass jede neue Aggression gegen Syrien einen schweren Verstoß gegen die UN-Charta darstellen würde und die Bemühungen um eine politische Regelung in Syrien untergraben würde.

Lawrow wies darauf hin, dass die terroristischen Gruppen in Syrien über giftige Substanzen verfügen und dass sie gelernt haben, wie man sie herstellt.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: