Archive for September 10th, 2018

10. September 2018

POLITIK Mehr als nur ein Jungbrunnen für die Parteien? – Willy Brandt-Sohn über #Aufstehen (Sputniknews)

Zu den namhaften Unterstützern der Sammlungsbewegung „Aufstehen“ gehört einer der Söhne des SPD-Urgesteins und Ex-Bundeskanzlers Willy Brandt. Er hält eine „linke Ökumene“ für notwendig und kritisiert seine eigene Partei, die sein Vater lange Zeit mitprägte. Im Video-Interview erklärt er, warum er die Bewegung unterstützt.

weiterlesen und zum Video:

https://de.sputniknews.com/politik/20180910322279156-brandt-sohn-aufstehen-bewegung-interview/

Advertisements
10. September 2018

Mögliche Vergeltungsschläge gegen Assad. Trump-Vertraute drängen auf deutsche Beteiligung in Syrien Die USA haben für den Fall von neuen Chemiegas-Attacken deutsche Beteiligung an Vergeltungsschlägen eingefordert.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/syrien-vertraute-von-donald-trump-draengen-auf-deutschen-einsatz-a-1227421.html

10. September 2018

9/10 #Aufstehen #Standup Meetup  First English Meeting – from USA, Germany, Korea, Brasil, Russia, Iceland

englishmeetup
now every week
@ Coop Anti-War Cafe 

Mehr anzeigen

10. September 2018

9/11: Jahrestag der Terroranschläge des 11. September 1973 in Chile und des 11. September 2001 in den USA

Ab 22 Uhr findet im Coop Antikriegscafe in Berlin-Mitte eine 9/11 Gedenkveranstaltung mit Videoinstallationen und Musik statt.

Davor findet am Brandenburger Tor eine Kundgebung zum Gedenken an den „11. September“ statt, als 1973 mehrere Zehntausende chilenischer Linke ermordet wurden. Wir werden fordern, dass in Lateinamerika und nirgendwo niemals wieder Staatsstreiche inszeniert werden. Die Kundgebung beginnt um 20 Uhr.

Aus Anlass des 45. Jahrestages des blutigen Putsches in Chile findet ausserdem unter Schirmherrschaft der von Herrn Gernot Klemm, stellvertretender Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick von Berlin von 18 – 21:30 Uhr eine Veranstaltung im Hauptmanns-Club in Wendenschloßstrasse statt.

Bereits um 17:00 Uhr Treffen zur Ehrung an der Büste Salvador Allendes in der Pablo-Neruda-Str. 11, 12557 Berlin (Platz rechts neben dem Emmy-Noether-Gymnasium)

 

 

 

10. September 2018

R.I.P. Gore Vidal – Der 11. September 2001 – Interview mit Democracy Now

10. September 2018

Der 11. September 2001 / Gerechtigkeit für alle! 9/11 Veranstaltungen in Washington DC!

9/11: Justice For All

Die Suche nach der Wahrheit und nach Gerechtigkeit findet am 11. September statt.
Am diesjährigen 9/11 Jahrestag, dem 11. September gehen wir zurück in die Hauptstadt der USA, um die Suche nach der Wahrheit und nach Gerechtigkeit für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt fortzusetzen.

Alle sind eingeladen, an der „9/11 Gerechtigkeit für alle“ Kundgebung am 11. September 2018 um 14 Uhr, direkt vor dem Capitol der USA, teilzunehmen. Dann folgt ein Abend mit Vorträgen und Musik ab 18:30 Uhr bei Busboys und Poets.

Zwei Aktionen sind geplant: Um 10 Uhr werden wir vor dem Weißen Haus demonstrieren und Präsident Trump an sein Wahlversprechen erinnern, „herauszufinden, wer das World Trade Center wirklich zum Einsturz gebracht hat“. Dann um Uhr, nach der Kundgebung, werden wir alle zum US-Kongressgebäude gehen, wo wir Informationen über den Bobby McIlvaine Act zusammen mit unserer 9/11 Petition von 3000 Architekten und Ingenieuren an jedes Mitglied des Kongresses überreichen werden.

Redner während des Tages werden sein: Das 9/11 Familienmitglied Matt Campbell; Architekt Bill Brinnier, der am 11. September seinen besten Freund verlor; die ehemalige US-Kongressabgeordnete Cynthia McKinney; Radio-Host Lionel; der argentinische False-Flag-Forscher Oscar Abudara Bini; Mick Harrison der Direktor des Anwaltskomitees für 9/11 Untersuchungen ; und AE911Truth Gründer Richard Gage, AIA. Der Singer/Songwriter Jordan Page wird den Abend bei Busboys and Poets beginnen.

Zusammen werden die Redner die sogenannte Mandamus-Klage ankündigen, die an diesem Tag vor Gericht eingereicht werden soll und die den US-Anwalt für den südlichen Bezirk von New York dazu zwingen soll, Beweise für den Abriss des World Trade Centers vor einer Grand Jury des Bundes vorzulegen.

Für diejenigen, die nicht nach Washington, D.C., reisen können, wird die Vernanstaltung um 14 Uhr im Capitol kostenlos auf unserer Website live übertragen.

https://www.ae911truth.org/news/471-9-11-justice-for-all-a-day-of-events-in-the-nation-s-capital

Mehr als 3000 Architekten und Bauingenieure haben eine Petition für eine neue Untersuchung des Terroranschlags vom 11. September 2001 unterschrieben. Die Architekten und Ingenieure argumentieren, dass die zwei World Trade Center Gebäude (WTC 1 und WTC 2) nicht alleine durch den Einfluss von Flugzeugen und Feuer zerstört worden sind. Beim World Trade Center 7 (WTC 7) besteht kein Zweifel, dass dieses Gebäude durch eine klassische „kontrollierte Sprengung“ zum Einsturz gebracht worden ist.

Die Organisation Architects & Engineers for 9/11 Truth (AE911Truth) entstand 2006 aus einer Eingebung von Richard Gage, einem lizensierten AIA-Architekten, und wurde gegründet um den „US-Kongress aufzufordern eine wirklich unabhängige Untersuchung mit dem Recht strafrechtlicher Vorladungen und Zeugnispflicht“ einzuleiten und um seine Architekten- und Ingenieurskollegen auf die Beweise im Hinblick auf eine absichtsvolle Sprengung aller drei WTC-Gebäude aufmerksam zu machen.

10. September 2018

US-Senator wirft britischem MI6 Inszenierung von Giftgasangriff in Syrien vor

https://de.sputniknews.com/panorama/20180909322269112-grossbritannien-geheimdienst-angriff/
09.09.2018

Richard Black, US-Senator aus dem Bundesstaat Virginia, hat dem britischen Geheimdienst MI6 vorgeworfen, einen inszenierten C-Waffen-Anschlag in Syrien geplant zu haben. Das schreibt „The Independent“
„Vor ungefähr vier Wochen erfuhren wir, dass der britische Geheimdienst einen Angriff mit Chemiewaffen-Einsatz vorbereitet hatte, um die syrische Regierung dafür verantwortlich zu machen“, zitiert das Blatt aus Blacks Interview mit dem arabischen Sender Al Mayadeen.
Dabei handele es sich um eine Inszenierung nach dem Plan eines Giftgasangriffs. Einige der früher gemeldeten Chemieanschläge in Syrien seien „britische Fakes“, die von der Hilfsorganisation „Weißhelme“ vorbereitet worden seien.
„Ich kann sagen, sie haben einen inszenierten Angriff geplant, nicht einen echten, sondern einen, für den sie tatsächlich Menschen aus einer Stadt herausgebracht und Opfer-Darsteller ausgebildet haben“, sagte  Black der „Washington Post“.
Ende August hatte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, erklärt, Terroristen von „Haiʾat Tahrir asch-Scham“ würden eine Provokation vorbereiten. Damit solle Damaskus des Einsatzes von Chemiewaffen gegen Zivilisten in der syrischen Provinz Idlib bezichtigt werden, was dann als Vorwand für einen Angriff der USA und ihrer Verbündeten auf Regierungsobjekte in Syrien dienen könne.

10. September 2018

US-Vorgehen in Syrien: Sanktionen eher möglich als Militärgewalt (Sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20180910322271702-usa-vorgehen-syrien-sanktionen-attacke-schlaege-chlorin-militaereinheiten-regierungskraefte/

10.09.2018

US-Präsident Donald Trump erwägt, ob die amerikanischen Kampfkräfte im Falle einer Attacke gegen die syrischen Regierungskräfte Schläge gegen in Syrien eingesetzte russische und iranische Militäreinheiten führen sollten. Das meldet das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf namentlich nicht genannte ranghohe Beamte.

Nach Informationen der US-Zeitung habe der syrische Präsident Baschar al-Assad „dem Einsatz von Chlorin bei einer Attacke gegen die letzte große Rebellen-Hochburg im Land zugestimmt“. Gemeint sei die Provinz Idlib.  Dies könne einen Antwortschlag durch die US-amerikanischen Streitkräfte provozieren, so die US-Zeitung.

„Das Pentagon ist dabei, militärische Szenarien zu entwickeln, aber Herr Trump hat noch nicht beschlossen, was Anlass für eine militärische Antwort bietet und ob die USA die russischen und die iranischen Kampfkräfte angreifen sollen, die Herrn Assad in Syrien unterstützen“, heißt es.

Wie das Blatt unterstreicht, habe offiziell Offizielle nicht bestätigt werden können, dass die USA in Syrien Luftangriffe ausführen würden, wenn eine Attacke unter Einsatz von Kampfstoffen geschehen sollte. Nach Angaben der Zeitung könnte Washington auch gezielte Wirtschaftssanktionen gegen syrische Beamte verhängen, statt Militärschläge zu führen.

„Wir haben nicht gesagt, dass die USA Militärgewalt als Antwort auf eine Attacke anwenden würden. Wir verfügen über politische Instrumente und wir verfügen über ökonomische Instrumente. Es gibt eine Auswahl an  Antworten, die wir geben könnten, wenn Assad einen unbedachten und gefährlichen Schritt unternehme sollte“, sagte ein ranghoher Beamter im Weißen Haus.

Das russische Verteidigungsministerium hatte zuvor warnend darauf hingewiesen, dass in Syrien eine Provokation unter Einsatz von C-Waffen vorbereitet werde, die Anlass für einen Schlag gegen staatliche Objekte  Syriens durch die USA, Großbritannien und Frankreich werden solle. Die drei genannten Länder hatten bereits früher syrische Regierungsobjekte angegriffen und ihr Vorgehen als „Antwort auf C-Waffen-Einsätze“ gerechtfertigt.

10. September 2018

YouTube sperrt Channels der syrischen Regierung (heise.de)

Es steht eine „Entscheidungsschlacht“ um Idlib an, die nicht nur das Ende der bewaffneten, großenteils dschihadistischen syrischen Opposition, die von vielen Seiten unterstützt wurden, nicht zuletzt durch die USA, die Türkei oder Saudi-Arabien, bedeuten könnte, sondern auch zu einer Aufteilung des Landes zwischen Damaskus und seinen Verbündeten sowie den USA und den SDF führen würde. Dass YouTube just in dem Augenblick die syrischen Sender sperrt, lässt vermuten, dass dahinter ein Wink der amerikanischen Regierung bzw. des Pentagon steht.

den ganzen Artikel hier lesen

https://www.heise.de/tp/features/YouTube-sperrt-Channels-der-syrischen-Regierung-4158485.html

10. September 2018

Einladung aus Anlass des 45. Jahrestages des blutigen Putsches in Chile (Bezirksamt Treptow-Köpenick)

 

chile911Bereits um 17:00 Uhr Treffen zur Ehrung an der Büste Salvador Allendes in der Pablo-Neruda-Str. 11, 12557 Berlin (Platz rechts neben dem Emmy-Noether-Gymnasium)

Anlass ist der 45. Jahrestag des blutigen Putsches in Chile in Erinnerung und Gedenken an tausende Ermordete, Gefolterte und bis heute Verschwundene, verbunden mit einer Ehrung des beim Putsch zu Tode gekommenen legitimen Präsidenten Chiles Dr. Salvador Allende Gossens.

Im musikalisch-künstlerischem Programm treten auf

  • Cirilo Adriazola Salas (chilenischer Musiker)
  • Lautaro (chilenischer Liedermacher)
  • Karl Nümmes (deutscher Liedermacher)
  • Tiempo Nuevo (chilenische Gruppe)
  • Twin Aguas Del Rio (cubanische Liedermacherin)
  • Frank Viehweg (deutscher Liedermacher).

Internationale Gäste werden kurze Ansprachen halten.

*Die Veranstaltung steht unter Schirmherrschaft von Herrn Gernot Klemm, stellvertretender Bezirksbürgermeister Treptow-Köpenick von Berlin
und wird freundlich unterstützt durch:*

  • BVV Treptow-Köpenick von Berlin, Kiezkasse Allende-Viertel,
  • WBG „Amtsfeld“, Müggelheimer Str. 17 C, 12557 Berlin.

Der Eintritt ist kostenlos, Spende erbeten.
Während der Veranstaltung werden chilenische Empanadas und Weine gegen Bezahlung angeboten.

Erreichbarkeit: Haltestelle Wendenschloßstr. Bus/ Tram;
Verbindungen: S 47 Berlin-Spindlersfeld, Bus 165;
S 3 Berlin-Köpenick, Tram 62,63; Tram 27.

10. September 2018

Weil sich der Rechtsanwalt Hans Deutsch erfolgreich für die Entschädigung jüdischer Opfer des Faschismus einsetzte, bekämpften ihn die alten Nazis in den Behörden der Bundesrepublik (junge Welt)

In dieser Woche erscheint im Verlag Das Neue Berlin Burkhart Lists Buch »Die Affäre Deutsch. Braune Netzwerke hinter dem größten Raubkunst-Skandal«. Der vornehmlich mit Wiedergutmachungsfällen betraute österreichische Rechtsanwalt Hans Deutsch (1906–2002) wurde 1964 festgenommen. Das Bundeskriminalamt warf ihm vor, im Fall des Wiedergutmachungsverfahrens des ungarischen Kunstsammlers Ferenc von Hatvany Beweise gefälscht zu haben. Deutsch saß 18 Monate in Untersuchungshaft und wurde schließlich nach einem mehrjährigen Rechtsstreit freigesprochen. Seine Karriere aber war zerstört. Wir dokumentieren im folgenden einen redaktionell bearbeiteten Auszug. Die Redaktion dankt Autor und Verlag für die freundliche Genehmigung zum Vorabdruck.

den ganzen Artikel lesen
https://www.jungewelt.de/artikel/339528.faschismus-die-aff%C3%A4re-deutsch.html

%d Bloggern gefällt das: