US-Botschafterin der Vereinten Nationen Nikki Haley: „Irgendwann muss etwas mit Maduro geschehen.“

Während ihrer Reise durch die kolumbianisch-venezolanische Grenzregion machte die US-Botschafterin der Vereinten Nationen Nikki Haley den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro für die Finanzkrise seines Landes verantwortlich.

„Aber wir müssen uns wirklich fragen, wie lange die Lage so aufrechterhalten werden kann“, sagte Haley am Mittwoch. „Irgendwann muss etwas mit Maduro geschehen.“

„Er ist seit Jahren jemand voller Entschuldigungen“, sagte Haley über den Drohnenangriff auf Maduro. „Er hat das gemacht, indem er dieses Chaos geschaffen hat.“

%d Bloggern gefällt das: