»Es liegt an uns, etwas zu verändern« #Seebrücke Kundgebung gegen Krieg und Rassismus am Sonnabend in Berlin-Kreuzberg. Fluchtursache ist auch der NATO-Krieg gegen Libyen. (junge Welt)

Thomas Rüland ist Mitorganisator der Kundgebung »Let‹s get united against racism and war« Die Kundgebung beginnt um 14 Uhr im Görlitzer Park.

Wir wollen, dass die Flüchtlinge sich besser vernetzen und eine stärkere Kraft werden, um ihre Forderungen nach Bleiberecht und Arbeitsgenehmigung durchsetzen zu können. Wir wollen ihnen etwas Mut machen und zeigen, dass sie nicht alleine sind. Und deutlich machen, dass es auch an uns liegt, etwas anzugehen und zu verändern.

https://www.jungewelt.de/artikel/337634.asylpolitik-es-liegt-an-uns-etwas-zu-ver%C3%A4ndern.html

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: