Antideutsche über das Antikriegscafe

ScreenHunter 1404

https://jungle.world/index.php/artikel/2008/40/massenmoerderschlussverkauf

Oktober 2008 / Dann empört man sich ein wenig über die Jungle World und die Berichterstattung zum Irak-Krieg. Auch über die US-Präsidentschaftskandida­tin der Green Party, Cynthia McKinney, sei in der Jungle World kein Wort zu lesen gewesen, obwohl die sogar schwarz und weiblich sei – das sei doch seltsam für eine linke Zeitung. Oft kämen amerikanische Touristen vorbei, erzählt der Ladeninhaber, die sehr froh seien, dass es in Deutschland wenigstens vereinzelt Leute gäbe, die die US-Linken unterstützten, und nicht nur antideutsche Kriegsbefürworter. Zum Abschied drückt er mir noch eine Postkarte mit einem Protestaufruf in die Hand: »www.krieg-ist-illegal.org«.

Tatsächlich handelt sich um den Protestaufruf www.krieg-ist-illegal.de

%d Bloggern gefällt das: