Do, 9. Aug. #Aufstehen #Sammlungsbewegung #Meetup Coop Anti-War Cafe Berlin – Deutsch/English – Diskussion

Deutsch/English – Diskussion über mögliche Kernthemen und Strategien der neuen Sammlungsbewegung #Aufstehen

Diskussion über die globale Flüchtlingskrise und ihre Ursachen durch Regimechangepolitik, Unterstützung der Opposition in Syrien, Interventionskriege, Sanktionen, neokoloniale Handelsabkommen.

Diskussion über Lösungskonzepte. Möglichkeiten der solidarischen Unterstützung von Alternativen wie dem Konzept einer multipolaren Weltordnung bzw. des Projekts der Neuen Seidenstrasse und andere Konzepte nachhaltiger Entwicklungspolitik. Politik der Entspannung gegenüber Russland und China als Alternative zur aggressiven und russlandfeindlichen Politik der NATO, ggf. durch Austritt aus der NATO.

Konzepte für eine Konversion der deutschen Waffenindustrie und gegen Waffenexporte. Strategien einer neuen ökologischen Politik gegen Umweltzerstörung. Förderung alternativer Energiekonzepte, Elektromobilität, Ausstieg aus der Nukleartechnologie, Entsorgung.

Nachhaltige Strategien gegen Obdachlosigkeit, Altersarmut, Pflegenotstand in Deutschland und per Finanzausgleich in anderen EU-Ländern, vor allem vor dem Hintergrund der Belastungen durch die Flüchtlingskrise in Ländern wie Griechenland, Italien und Spanien.

Möglichkeiten internationaler Vernetzung mit progressiven politischen Bewegungen weltweit. Möglichkeiten der Vernetzung mit kritischen Medien wie junge Welt, Hintergrund, Nachdenkseiten, Telepolis, Weltnetz, Rubikon, amerika21, Fefe, Kontext TV, Luftpost, Ossietzki, Rationalgalerie u.a.

Diskussion über mögliche Vernetzung und vermehrten Austausch mit russischen Medien wie Sputniknews und RTdeutsch.

Sahra Wagenknecht fasst die zentralen programmatischen Vorstellungen der Sammlungsbewegung so zusammen:

„Es geht um den Mut zur Überwindung des neoliberalen Mainstreams, um eine soziale Politik im Interesse der Mehrheit. Und um ein Ende der Kriegspolitik und des gefährlichen Wettrüstens. Der Neoliberalismus tritt die sozialen Bedürfnisse der weniger Wohlhabenden mit Füßen und bringt viele dazu, sich von der Demokratie abzuwenden. Am Ende profitieren davon rechte Parteien. Inzwischen bestimmt die AfD in Deutschland die Themen der Politik und treibt die anderen vor sich her. Das wollen wir nicht länger akzeptieren. Die konzerngesteuerte Globalisierung, der Sozialabbau, immer neue Kriege, das alles ist keine Naturgewalt. Es gibt dazu Alternativen und wir wollen den Menschen die Hoffnung zurückgeben, dass sich die Politik verändern lässt.“

Das #Aufstehen „Manifest“ beginnt mit dem Satz „Ein Gespenst geht um in Deutschland, die neue linke Sammlungsbewegung.“ und man will, „einen Raum für eine wirklich offene Debatte zu schaffen darüber, wie das Gegenkonzept zum herrschenden Politikmodell der vergangenen 30 Jahre aussehen könnte.“

Weitere Diskussionsvorschläge sind willkommen!

https://www.meetup.com/de-DE/Aufwachen-Sammlungsbewegung-Support-Berlin-Meetup/events/zxpzbqyxlbmb/

https://www.aufstehen.de/