Archive for August 7th, 2018

7. August 2018

Editorial: China will not surrender to US threatening tactic (People’s Daily)

http://en.people.cn/n3/2018/0806/c90000-9488193.html

Advertisements
7. August 2018

Chinese state media warns

Apple could be used as a ‚bargaining chip‘ in the trade war,
https://www.cnbc.com/2018/08/07/apple-china-us-trade-war-bargaining-chip.html

7. August 2018

Kushners Palästinenser-Initiative

Was steckt dahinter?
http://www.spiegel.de/politik/ausland/jared-kushner-will-palaestinensern-fluechtlingsstatus-aberkennen-a-1221974.html

7. August 2018

Linke Sammlungsbewegung #Aufstehen – Gastkommentar von Marco Bülow, Sevim Dagdelen und Antje Vollmer im SPIEGEL

…ist die Krise des gesamten Parteiensystems am Ende einer Ära, die 1989/90 begann…..faktisch eine Epoche ohne wirkungsmächtige Gegenkonzepte gegen die ungebremste, ungerechte und aggressive Neuordnung der Welt unter der Ägide der neoliberalen und neokonservativen Oligarchen in West und Ost. Diese haben im Schwung ihres Aufstiegs durch die Methode der globalen Deregulierung und Privatisierung enorme innenpolitische Destabilisierungen und außenpolitisches Chaos, Kriege und Massenmigration produziert. …… reine Macht- und Interessenpolitik.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/linke-sammlungsbewegung-raus-aus-der-wagenburg-gastkommentar-a-1221568.html

7. August 2018

Do, 9. Aug. #Aufstehen #Sammlungsbewegung #Meetup Coop Anti-War Cafe Berlin – Deutsch/English – Diskussion

Deutsch/English – Diskussion über mögliche Kernthemen und Strategien der neuen Sammlungsbewegung #Aufstehen

Diskussion über die globale Flüchtlingskrise und ihre Ursachen durch Regimechangepolitik, Unterstützung der Opposition in Syrien, Interventionskriege, Sanktionen, neokoloniale Handelsabkommen.

Diskussion über Lösungskonzepte. Möglichkeiten der solidarischen Unterstützung von Alternativen wie dem Konzept einer multipolaren Weltordnung bzw. des Projekts der Neuen Seidenstrasse und andere Konzepte nachhaltiger Entwicklungspolitik. Politik der Entspannung gegenüber Russland und China als Alternative zur aggressiven und russlandfeindlichen Politik der NATO, ggf. durch Austritt aus der NATO.

Konzepte für eine Konversion der deutschen Waffenindustrie und gegen Waffenexporte. Strategien einer neuen ökologischen Politik gegen Umweltzerstörung. Förderung alternativer Energiekonzepte, Elektromobilität, Ausstieg aus der Nukleartechnologie, Entsorgung.

Nachhaltige Strategien gegen Obdachlosigkeit, Altersarmut, Pflegenotstand in Deutschland und per Finanzausgleich in anderen EU-Ländern, vor allem vor dem Hintergrund der Belastungen durch die Flüchtlingskrise in Ländern wie Griechenland, Italien und Spanien.

Möglichkeiten internationaler Vernetzung mit progressiven politischen Bewegungen weltweit. Möglichkeiten der Vernetzung mit kritischen Medien wie junge Welt, Hintergrund, Nachdenkseiten, Telepolis, Weltnetz, Rubikon, amerika21, Fefe, Kontext TV, Luftpost, Ossietzki, Rationalgalerie u.a.

Diskussion über mögliche Vernetzung und vermehrten Austausch mit russischen Medien wie Sputniknews und RTdeutsch.

Sahra Wagenknecht fasst die zentralen programmatischen Vorstellungen der Sammlungsbewegung so zusammen:

„Es geht um den Mut zur Überwindung des neoliberalen Mainstreams, um eine soziale Politik im Interesse der Mehrheit. Und um ein Ende der Kriegspolitik und des gefährlichen Wettrüstens. Der Neoliberalismus tritt die sozialen Bedürfnisse der weniger Wohlhabenden mit Füßen und bringt viele dazu, sich von der Demokratie abzuwenden. Am Ende profitieren davon rechte Parteien. Inzwischen bestimmt die AfD in Deutschland die Themen der Politik und treibt die anderen vor sich her. Das wollen wir nicht länger akzeptieren. Die konzerngesteuerte Globalisierung, der Sozialabbau, immer neue Kriege, das alles ist keine Naturgewalt. Es gibt dazu Alternativen und wir wollen den Menschen die Hoffnung zurückgeben, dass sich die Politik verändern lässt.“

Das #Aufstehen „Manifest“ beginnt mit dem Satz „Ein Gespenst geht um in Deutschland, die neue linke Sammlungsbewegung.“ und man will, „einen Raum für eine wirklich offene Debatte zu schaffen darüber, wie das Gegenkonzept zum herrschenden Politikmodell der vergangenen 30 Jahre aussehen könnte.“

Weitere Diskussionsvorschläge sind willkommen!

https://www.meetup.com/de-DE/Aufwachen-Sammlungsbewegung-Support-Berlin-Meetup/events/zxpzbqyxlbmb/

https://www.aufstehen.de/

7. August 2018

172 countries! 172 Länder! World Beyond War // Welt jenseits von Krieg

The Pentagon often brags about having troops in 175, sometimes 176, countries. In many of those countries it’s something like 1 or 3 troops. In many it’s thousands or tens of thousands. Meanwhile there are unacknowledges troops in countries beyond the 176. But anyway, they use those numbers.

We’re at 172 countries from which people have signed a pledge to help end all war

http://worldbeyondwar.org/individual

It would be nice to top the Pentagon, even if some of our countries are not on their list and vice versa.

We could increase our number from 172 simply by finding a single person or organization in any of these countries to sign our declaration of peace:

Das Pentagon prahlt oft damit, Truppen in 175, manchmal 176 Ländern zu haben. In vielen dieser Länder oft nur wenige Soldaten. In vielen sind es Tausende oder Zehntausende. Inzwischen gibt es in Ländern über die der 176 hinaus nicht bestätigte Truppen. Aber das Pentagon benutzt diese Zahlen trotzdem.

Wir haben Unterstützer in 172 Ländern, in denen Menschen unsere Friedenserklärung unterschrieben haben, um den Krieg zu beenden.

http://worldbeyondwar.org/individuell

Es wäre schön, das Pentagon zu übertreffen, auch wenn einige unserer Länder nicht auf ihrer Liste stehen und umgekehrt.

Wir könnten unsere Zahl von 172 erhöhen, indem wir einfach nur eine einzelne Person oder Organisation in einem dieser Länder finden, um unsere Friedenserklärung zu unterschreiben. Dies sind die Länder, in denen wir noch Unterstützer brauchen:

 

Cuba
North Korea

Mongolia

Libya

Myanmar/Burma

Turkmenistan

Tajikistan

Kyrgyzstan
French Guiana

FYR of Macedonia

Madagascar

Chad
Ethiopia
Eritrea
Central African Republic
Mali
Angola
Congo
Gabon
Equatorial Guinea
Benin
Burkina Faso
Liberia
Guinea
Guinea-Bissau
Togo
Mauritania
Western Sahara
Cayman Islands
Turks and Caicos ISlands
Dominica
Antigua and Barbuda
Saint Vincent and the Grenadines
Netherlands Antilles
Svalbard and Jan Mayan
Timor-Leste
Vanuatu
Swaziland
Lesotho
Do you know anyone who might know anyone in any of these places?

SIGN AS AN INDIVIDUAL
SIGN AS AN ORGANIZATION
Thanks for any help!!!
%d Bloggern gefällt das: