Archive for August 4th, 2018

4. August 2018

„Trump nicht schuld“: Krise im transatlantischen Verhältnis – Zerfällt Achse EU-USA?

Handelskonflikte, Zollstreits, Dispute in der Nato: Die transatlantischen Beziehungen stehen derzeit stark unter Druck. Unter Präsident Trump gibt es zudem eine Hinwendung der USA zu anderen Mächten wie Russland. Befindet sich die „alte Weltordnung“ am Ende? Wo ist das „gute Verhältnis“ zwischen USA und Europa geblieben? Sputnik auf Spurensuche.

weiterlesen hier:
https://de.sputniknews.com/politik/20180804321823053-trump-vs-transatlantiker-analyse/

Advertisements
4. August 2018

#Aufwachen #Sammlungsbewegung #Berlin Meetup @ Coop #Antiwar Cafe am Do 9. August ab 19 Uhr

Do 9. August ab 19 Uhr
Diskussion zur Kernthemen und Strategie der neuen Sammlungsbewegung #Aufstehen

https://www.meetup.com/de-DE/Aufwachen-Sammlungsbewegung-Support-Berlin-Meetup/?_locale=de-DE

4. August 2018

#Syria: Why does #China move to take part in #Idlib offensive?

4. August 2018

Rückzug aus #Syrien? #Iran stellt Bedingung – Bericht von #sputniknews

Der Iran wird seine Präsenz in Syrien verringern oder das Land sogar verlassen, wenn sich die Situation stabilisiert und der Kampf gegen den Terrorismus zu Ende geht. Dies erklärte am Samstag der offizielle Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Kasemi.

„Wir werden uns in Syrien befinden, solange die syrische Regierung dies wünscht. Neben dem Ersuchen der syrischen Regierung war der Kampf gegen den Terrorismus unsere wichtige Aufgabe. Sobald wir das Gefühl haben, dass Syrien der relativen Stabilität nahe ist, dass der Kampf gegen den Terrorismus zu Ende geht und bedeutende Erfolge erzielt worden sind, können wir natürlich die beratende Präsenz in Syrien reduzieren oder es völlig verlassen“, sagte Kasemi gegenüber der Nachrichtenagentur Pana.

weiterlesen
https://de.sputniknews.com/politik/20180804321831380-iran-rueckzug-syrien-bedingung/

4. August 2018

#Moskau enttäuscht: US-Generalstab spielt Geheimangebot zu #Syrien Presse zu – Quelle #Sputniknews

Das russische Verteidigungsministerium hat dem US-Generalstab vorgeworfen, gegen gegenseitige Abmachungen zu Syrien zu verstoßen. Grund für den Ärger in Moskau ist ein vertraulicher Brief des russischen Generalstabschefs Waleri Gerassimow, den die US-Seite ohne Zustimmung des Partners in die Presse sickern lassen hat.

weiterlesen
https://de.sputniknews.com/politik/20180804321833194-us-army-geheimbrief-aus-moskau-publik-gemacht/

4. August 2018

#Aufstehen – Neue Sammlungsbewegung – support @ Coop #Antiwar Cafe #Berlin

4. August 2018

Tens of thousands Russian #Orthodox #Christians in #Ukraine held a cross-bearing procession – want to promote Ukraine’s ties with #Russia.

Tens of thousands of followers of the Russian Orthodox church in Ukraine held a cross-bearing procession in Kyiv. The Ukrainian Orthodox Church of the Moscow Patriarchate, which led the annual march on July 27, says it wants to promote Ukraine’s ties with Russia.

The event was held under tight security following previous threats of violence from Ukrainian nationalist groups, who support the rival Kyiv-based Orthodox patriarchate. They see the procession as a provocation by Moscow.

Another procession will be held on July 28 by the Ukrainian Orthodox Church of the Kyivan Patriarchate, which says it wants to promote Ukrainian national unity. Both events mark the conversion of Kievan Rus, the forerunner of modern Ukraine and Russia, to Christianity.

The July 28 events commemorated the date in 988 of the baptism of Prince Vladimir, who was the leader of a federation of Slavic tribes known as Kievan Rus.

Centuries later, the federation evolved into the Russian Empire.

Underscoring how deeply politics have become intertwined with religion, Russian President Vladimir Putin spoke to thousands of clergy and believers in Moscow, at a statue dedicated to Prince Vladimir.

Adopting Christianity was „the starting point for the formation and development of Russian statehood, the true spiritual birth of our ancestors, the determination of their identity. Identity, the flowering of national culture and education,“ Putin said.

The head of the Russian Orthodox Church, Patriarch Kirill, referenced the fact that Putin shares a first name with Prince Vladimir.

„I think there is no such thing as a coincidence, especially when we are talking about people whose actions truly change the world,“ Kirill told Putin.

4. August 2018

Orthodoxe Gläubige in #Russland und der Ukraine begehen Prozession zum 1030. Jahrestag der Adoption des Christentums und wollen Beziehungen der #Ukraine zu Russland fördern. Oppositionelle Parteien rufen zur Teilnahme auf und fordern Frieden für die Ukraine.

ScreenHunter 1395 Wir brauchen Frieden für unser Land!

Zehntausende von Anhängern der Russisch-Orthodoxen Kirche in der Ukraine hielten einen Prozessionszug in Kiew ab. Die ukrainisch-orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats, die den jährlichen Marsch am 27. Juli leitete, will die Beziehungen der Ukraine zu Russland fördern.

Die Veranstaltung wurde nach vorheriger Gewaltandrohung ukrainischer nationalistischer Gruppen, die das rivalisierende orthodoxe Patriarchat in Kiew unterstützen, unter starken Sicherheitsvorkehrungen abgehalten. Die ukrainische Regierung und nationalistische Kräfte sehen in der Prozession eine Provokation Moskaus.

Tausende orthodoxe Gläubige prozessierten und sangen in den Straßen von Moskau, Kiew und anderen Städten und feierten den 1030. Jahrestag der Adoption des Christentums in der Region.

Die Ereignisse vom 28. Juli erinnerten an das Datum im Jahr 988 der Taufe von Fürst Wladimir, der der Anführer einer Föderation slawischer Stämme war, die als Kiewer Rus bekannt war.

Jahrhunderte später entwickelte sich die Föderation zum Russischen Reich.

Unter dem Eindruck, wie tief Politik mit Religion verflochten ist, sprach der russische Präsident Wladimir Putin vor einer Statue, die Prinz Wladimir gewidmet war, vor Tausenden von Geistlichen und Gläubigen in Moskau.

Der Leiter der Russisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch Kirill, verwies auf die Tatsache, dass Putin einen Vornamen mit Prinz Wladimir teilt.

„Ich denke, dass es keinen Zufall gibt, besonders wenn wir über Menschen sprechen, deren Handeln die Welt wirklich verändert“, sagte Kirill gegenüber Putin.

In Kiew marschierten Tausende von Menschen mit religiösen Symbolen und ukrainischen Flaggen durch die Straßen.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko verurteilt die russisch-orthodoxe Kirche und nennt sie eine Bedrohung für die nationale Sicherheit.

Die orthodoxe Kirche in der Ukraine teil sich in einen , den größeren Teil, deren Kleriker Loyalität gegenüber dem Oberhaupt der russischen Kirche aussprechen, und einen kleineren Teil, der vom Patriarchen in Kiew geleitet wird. Diese Minderheit hat eine weitere Prozession am 28. Juli von der Ukrainischen Orthodoxen Kirche des Kiewer Patriarchats veranstaltet, und erklärt, dass sie die ukrainische nationale Einheit fördern will.

%d Bloggern gefällt das: