Zbigniew Brzeziński: USA haben die Mudschaheddin in Afghanistan 1979, ein halbes Jahr vor dem Einmarsch der Sowjets bewaffnet und dadurch bewusst den Einmarsch Moskaus provoziert.

Beim Thema Afghanistan auch ganz interessant ist ein Post bei Fefe. „Interview aus dem Jahre 1998 mit Sbigniew Brzezinski, einem der wichtigsten kalten Krieger der USA, Sicherheitsberater von Jimmy Carter. […] Das Detail war mir neu. Ich wusste, dass die CIA die Mudschaheddin bewaffnet hat, um der Sowjetunion in Afghanistan ‚ihr Vietnam‘ zu besorgen. Aber dass die USA die Sowjet-Invasion überhaupt erst herbeigeführt haben, das wusste ich nicht. Der eine oder andere von euch vielleicht auch nicht.“. Die USA hatten die Mudschaheddin (Jahre später hießen die dann „Al Qaida“) schon ein halbes Jahr vor dem Einmarsch der Sowjets bewaffnet (und dadurch bewusst den Einmarsch provoziert). Sagt einer der damals Verantwortlichen aus den USA, der legendäre Zbigniew Brzeziński.

https://blog.fefe.de/?ts=a82dab6e

http://blauerbote.com/2018/07/27/noam-chomsky-hillary-clinton-we-created-al-qaeda-isis/

%d Bloggern gefällt das: