Einwanderung entzweit Europa und die deutsche Linke – von Diana Johnstone

Der Kampf zwischen einem Eintreten für geregelte Immigration und einer Utopie, die auf einer Linie mit dem internationalen Finanzkapital liegt, spaltet die Linkspartei und eröffnet so Chancen für das rechte Spektrum.

Einwanderung entzweit Europa und die deutsche Linke
von Diana Johnstone

Die Freizügigkeit ist der Grundwert der Europäischen Union. Die „vier Freiheiten“ sind in die bindenden EU-Verträge und Richtlinien eingeschrieben: freier Waren- und Dienstleistungsverkehr, freier Kapitalverkehr und freier Personenverkehr (Arbeitskräfte) zwischen den Mitgliedsstaaten.

Die Schlüsselfreiheit ist natürlich die Freiheit des Kapitals, die unabdingbare Voraussetzung der neoliberalen Globalisierung. Sie eröffnet dem internationalen Finanzkapital jede Möglichkeit, Profite zu erwirtschaften, über alle nationalen Grenzen hinweg. Die Europäische Union ist der Kern der weltumspannenden „Open Society“, wie sie der Financier George Soros propagiert.
Die Doktrin der „Freizügigkeit“ – erweitert auf das Phänomen der Massenimmigration – ist jedoch dabei, die Union zu entzweien.

Hier weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/der-spaltpilz

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: