Wir bitten um Unterstützung für unsere Aktivitäten zur Verteidigung von Frieden und Gerechtigkeit in den USA und auf der ganzen Welt (Coalition Against U.S. Foreign Military Bases)

saveimage

Koalition zur Einberufung einer Globalen Konferenz gegen Militärstützpunkte der USA und der NATO

Seit der Gründung im Juli 2017 hat unsere Koalition enorme Erfolge erzielt. Es ist uns gelungen, eine Koalition zu schaffen, die aus Hunderten von Organisationen besteht.

Wir organisierten am 12./14. Januar 2018 eine äußerst erfolgreiche Konferenz gegen militärische Basen der USA, die an der Universität von Baltimore, Maryland stattfand. Über 250 Friedens-, Bürgerrechts- und Umweltorganisationen aus den USA und aus der ganzen Welt unterstützten die Konferenz.

In Fortsetzung unserer Bemühungen, alle US-amerikanischen und NATO-Militärstützpunkte zu schließen, planen wir im November dieses Jahres eine zweite, internationale „Konferenz gegen US-Militärstützpunkte“ in Dublin, Irland.

Dazu ist die folgende Resolution verfasst worden:

globalconference

Resolution für die Einberufung einer Globalen Konferenz gegen Militärstützpunkte der USA und der NATO

Die zunehmend militaristische Außenpolitik der Vereinigten Staaten, ihrer neuen Regierung und als die führende Macht der NATO, treibt die Welt an den Rand eines Atomkriegs und einer globalen Umweltkatastrophe; es ist klar, dass dies dringend eine einheitliche Antwort der weltweiten Friedensinitiativen, der Bürgerrechts- und Umweltbewegungen erforderlich macht, um die katastrophalen Folgen für die Gesamtheit der Menschheit zu verhindern.

Die Gründungsorganisationen der Koalition gegen US-Militärstützpunkte im Ausland äußerte von Anfang an, dass der Kampf gegen militärische Stützpunkte der USA nicht nur von Friedensorganisationen und Aktivisten aus den USA geführt und gewonnen werden kann; sondern dass dies eine einheitliche globale Bewegung erfordert, getragen von Antikriegs-Organisationen und Aktivisten, die sich zusammen gegen die Militärstützpunkte der USA und der NATO stellen, um das Ziel der Schließung aller Militärstützpunkte der USA und der NATO auf der ganzen Welt zu erreichen;

Und weil der unbestreitbare Erfolg der diesjährigen Nationalen Konferenz gezeigt hat, dass trotz möglicher Differenzen in anderen Fragen, eine breite Einheit der verschiedenen Friedens-, Bürgerrechts- und Umweltorganisationen und Aktivisten gegen Militärstützpunkte der USA und der NATO erreicht werden kann und zwar auf der Grundlage der Einheitserklärung der Koalition, die von mehr als 200 Partnern unterstützt wurde, von Friedens-, Bürgerrechts- und Umweltorganisationen aus der ganzen Welt;

Daher wurde beschlossen, dass die Koalition gegen US-amerikanische Militärstützpunkte alle Kräfte für Frieden, für soziale und ökologische Gerechtigkeit dazu aufruft, sich mit uns in einer Globalen Koalition zu vereinigen, mit dem Ziel der Einberufung einer Weltkonferenz gegen Militärstützpunkte der USA und der NATO und zwar innerhalb eines Jahr nach dieser Nationalen Konferenz;

Darüber hinaus wurde festgestellt, dass die gegenwärtige Einheitsserklärung der Koalition als Grundlage und Rahmen dienen kann, innerhalb dessen die neue Globale Koalition und die vorgeschlagene Globale Konferenz organisiert wird;

Daher hinaus wurde beschlossen, dass der Koordinierungsausschuss der Koalition gegen US-Militärstützpunkte im Ausland sofort damit beginnen wird, weltweite Unterstützung zu generieren für diese Globale Koalition, welche dann die Konferenz plant, ein Gastgeberland für die Konferenz bestimmt, finanzielle Unterstützung erbittet und zusammen mit unseren internationalen Verbündeten eine aktive Rolle spielen wird bei der Organisation der Weltkonferenz gegen Militärstützpunkte der USA und der NATO.

PDF Deutsch Übersetzung:
http://bit.ly/2DZ7fkF

Original:

Klicke, um auf Resolution-on-Global-Conference.pdf zuzugreifen