Warum soll Deutschland die Konfrontation gegen Russland anführen?

… aber das meint es nicht gut mit den Deutschen

Jeder Deutsche tut gut daran, folgendes zu berücksichtigen:

  • Die Grundhaltung „Nie wieder Krieg!“ hat nichts mit Schuldgefühlen zu tun, auch wenn es berechtigte Schuldgefühle und bitterste Erfahrungen waren, die diese Grundhaltung mit geprägt haben. Der Friedenswille und die Ablehnung von Gewalt und Krieg gehören zur Natur des Menschen, und jeder Mensch, ganz unabhängig von seiner Geschichte, sollte diese Grundhaltung haben.
  • Die US-Botschafterin und auch die anderen Kriegstreiber, die Deutschland eine Führungsrolle zusprechen wollen, tun dies nicht aus Liebe zu Deutschland und den Deutschen. Man muss insbesondere bei den Kriegstreibern eher mit dem Gegenteil rechnen. Ein Krieg gegen Russland unter deutscher Führung bedeutet die Vernichtung Deutschlands. Die Kriegstreiber wissen das sehr genau.
  • Deutsche Führungsrolle heißt im Klartext: Deutschland soll die Hauptlast der Konfrontation und einer möglichen Nato-Aggression tragen. Welchen Anteil an den Vernichtungsfeldzügen des Ersten und des Zweiten Weltkrieges auch immer die Deutschen selbst hatten – er war sehr hoch –, es hat genauso nichtdeutsche, vor allem angelsächsische Interessen daran gegeben, dass sich Deutschland und die Deutschen im Kampf gegen Russland und die Sowjetunion ebenfalls ausbluten – nicht nur im Zweiten, sondern auch schon im Ersten Weltkrieg. Ist das heute wirklich anders.

den ganzen Artikel hier lesen

https://de.sputniknews.com/kommentare/20180612321129060-leyen-nato-aufruestung/