Archive for Juni 7th, 2018

7. Juni 2018

NOTICIAS DE AMERICA LATINA Y EL MUNDO, 6 de Junio 2018

Coordinador Alemania PCChile
Chile- Freundschaftsgesellschaft Salvador Allende e. V

http://bit.do/emsGo

Advertisements
7. Juni 2018

Putin über Rechtsparteien-Kontakte auf deutsch

7. Juni 2018

US-Kongress könnte Kriegsbefugnisse des Präsidenten ausweiten

7. Juni 2018

Muammar al-Ghaddafis „achtes Weltwunder“ – vom Westen verlacht und ruiniert

Im Westen gilt dieser Mann als Diktator, der sein eigenes Volk grausam unterdrückte. Aber es gibt auch viele Fakten, die quasi vom Gegenteil zeugen. In Wahrheit hat Muammar al-Gaddafi auch viele gute Dinge für Libyen getan. Aber die Umsetzung seiner Projekte wurde vom Westen behindert.

weiterlesen
https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180607321058018-ghadaffis-oasen-projekt/

7. Juni 2018

Das Archiv der NachDenkSeiten enthält eine Fülle von Material, Daten und Gedanken.

Alles, was wir geschrieben haben, steht Ihnen frei und kostenlos zur Verfügung. Das Urteil über unser Archiv stammt nicht von den Redakteuren, den Machern oder dem Herausgeber der NachDenkSeiten. Einer unserer Leser machte uns vor kurzem darauf aufmerksam. Die NachDenkSeiten enthielten mit ihren vielen Artikeln, Analysen, Fakten und Daten so viel Material wie kaum ein anderes Medium oder allgemein zugängliches Archiv. Wenn Sie also ein bisschen Zeit haben, scrollen Sie einfach zurück. Heute mache ich Sie auf fünf Beispiele aufmerksam. Albrecht Müller.

hier:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=44280

7. Juni 2018

Machtpoker um Iran. Drei EU-Staaten schreiben vor G-7-Gipfel geharnischten Brief an Washington. Atomabkommen soll Bestand haben – von Jörg Kronauer (junge Welt)

Ungewöhnlich scharf haben die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens die Vereinigten Staaten zu Zurückhaltung bei ihrem Aggressionskurs gegen Iran aufgerufen. Das Atomabkommen mit Teheran sei nach wie vor »die beste Möglichkeit, um einen nuklear bewaffneten Iran zu verhindern«, heißt es in einem Brief, den die Außen-, Wirtschafts- und Finanzminister der drei größten Länder Westeuropas am Montag an US-Außenminister Michael »Mike« Pompeo und Finanzminister Steven Mnuchin sandten. »Als Alliierte erwarten wir«, schreiben die europäischen Minister und die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini ultimativ, »dass die Vereinigten Staaten davon Abstand nehmen, durch ihre Aktionen Europas Sicherheitsinteressen zu verletzen«. Insbesondere fordern sie Washington auf, keine Schritte gegen »EU-Unternehmen oder -Individuen« einzuleiten, die mit Iran Geschäfte machen. Firmen aus dem Staatenbündnis müssten von den neuen US-Sanktionen gegen das Land ausgenommen werden. Das gelte ganz besonders für die Kfz-, die Energie- und die Pharmabranche sowie für Banken in der EU.

weiter hier:

https://www.jungewelt.de/artikel/333685.machtpoker-um-iran.html

7. Juni 2018

Go Hard Like Vladimir Putin – In Moskau lebende afrikanische Musiker aus Kenya und Zimbabwe unterstützen den russischen Präsidenten

„The Architects Musician Group“ AMG, ein Rap-Duo aus Zimbabwe und Kenia, steht hinter dem Hit-Rap-Song „Ich gehe hart wie Vladimir Putin“, eine Ode an den russischen Präsidenten. Eine #GoHardTour, führte sie durch ganz Russland.

Mit diesem Lied wollen wir jungen Afrikanern ein Vorbild zeigen, dem sie folgen können sagt Kudzayi Victor Matinyarare (auch bekannt als K.King) Mitglied von A.M.G. Er lebt seit 2000 in Russland, studierte Medizin an der Universität von Wolgograd, früher Stalingrad. 2007 zog er nach Moskau.

Wir haben das Lied nicht geschrieben, um Wladimir Putin zu huldigen. Der russische Präsident war einfach eine Quelle der Inspiration für uns. Unsere Grundidee war, ein Lied zu schreiben, um junge Leute zu inspirieren, hart zu arbeiten, um ihre Ziele zu erreichen. Wir wollen, dass dieses Lied zu allen Afrikanern spricht, nicht nur zu denen, die in Russland leben.

Mit diesem Song wollen wir jungen Menschen ein Vorbild zeigen, dem sie folgen sollten: hart arbeiten, sich integrieren, Regeln folgen, egal wo man ist. K. King sagt, dass keines der Mitglieder des Rap-Duos in Russland so gut wie keinen Rassismus erlebt hat. Ihm zufolge hat sich die Situation in Russland seit 2007 schrittweise immer mehr verbessert.

7. Juni 2018

MdB Andrej Hunko (LINKE): US-Botschafter Grenell „sollte ausgewiesen werden“

7. Juni 2018

Nicolás Maduro, smtierende Präsident von Venezuela in der spanischen Tageszeitung El Pais: In unserer Demokratie geht es darum, unser Volk zu schützen

In Venezuela ist Demokratie für die Vielen da, und gerecht ist, was gut für alle Menschen ist. Und weil sich die Bedürfnisse der Menschen ständig verändern und erneuern, ist unser Projekt ein revolutionäres Projekt im permanenten Wandel.

weiter hier

https://amerika21.de/dokument/200508/venezuela-text-maduro-el-pais

7. Juni 2018

Berlin Mi, 13. Juni – Nein zur NATO. Nein zu Trumps Kriegen. Gastgeber: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

13. Juni 2018, 18:00 – 21:30, GLS Sprachschule, Berlin

Die weltpolitische Lage wird immer bedrohlicher. Der neue US-Präsident wischt Verträge vom Tisch wie Altpapier. Es droht ein neues nukleares Wettrüsten in Europa, und das Aufflammen des Konflikts mit dem Iran. Der blutige Bürgerkrieg in Syrien kann jeden Moment in einen Krieg der Großmächte umschlagen. Aber die Bundesregierung folgt noch immer eifrig der Eskalationspolitik mit Bundeswehrsoldaten im Osten Europas und im Nahen Osten und der Aufrüstungsagenda der NATO, die sich weiter zum Ziel setzt, die Militärausgaben der Bundesrepublik auf 70 Milliarden Euro pro Jahr zu verdoppeln. Das darf nicht so weitergehen. Welche politischen Alternativen bietet DIE LINKE zu dieser Politik an? Welche Aktivitäten können wir entfalten, um Friedenspolitik größere Geltung zu verschaffen und wieder mehr Menschen zu erreichen? Darüber möchten sich die Abgeordneten der Bundestagsfraktion der LINKEN mit prominenten Gästen austauschen, wie u.a. Oskar Lafontaine, Alexander Rahr und Harald Kujat – und mit Dir/Ihnen.
Dazu laden wir herzlich ein.

ABLAUF

18 Uhr Begrüßung
Heike Hänsel, MdB, Stellv. Fraktionsvorsitzende, Leiterin AK Außenpolitik

18.05 Uhr Die NATO und die sicherheitspolitische Lage in Europa heute
Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE. im Bundestag

18.15 Uhr Musik
Tino Eisbrenner, Sänger, Songpoet, Schauspieler

18.25 Uhr Interviews zum Verhältnis Deutschland – Russland heute
Sevim Dağdelen, MdB, Stellv. Fraktionsvorsitzende, Sprecherin für Abrüstungspolitik im Gespräch mit
Harald Kujat, Ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr;
Alexander Rahr, Projektleiter des Deutsch-Russischen Forums

19 Uhr Die Politik der USA und die gegenwärtige Krise in der internationalen Politik
Oskar Lafontaine, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Landtag des Saarlandes

19.15 Uhr Pause

19.30 Uhr Videobotschaft
Kate Hudson, Vorsitzende der Kampagne für Nukleare Abrüstung (CND), Großbritannien

19.35 Uhr Podiumsgespräch
Die Politik der Bundesrepublik und die Friedensbewegung
Wolfgang Gehrcke, Friedenspolitiker der LINKEN;
Christine Hoffmann, Generalsekretärin Pax Christi;
Ludo de Brabanter, Sprecher der Initiative Abrüstung für Entwicklung/VREDE/Belgien;
Alexander S. Neu, MdB, Obmann im Verteidigungsausschuss
Kathrin Vogler, MdB, Sprecherin für Friedenspolitik
mit anschließender Diskussion

20.20 Uhr Musik
Tino Eisbrenner

20.30 Uhr Zusammenfassung und Ausblick
Tobias Pflüger, MdB, Sprecher für Verteidigungspolitik

Um Anmeldung unter https://www.linksfraktion.de/termine/detail/nein-zur-nato-nein-zu-trumps-kriegen/ wird gebeten.

%d Bloggern gefällt das: