China sucht nach neuen Wegen, um Russland in Syrien beizustehen – USA unterstützen Israel gegen den Iran (Newsweek)

frei01 May. 17

Übersetzung Coop Anti-War Cafe Berlin  http://www.newsweek.com/china-looks-new-ways-help-russia-syria-us-backs-israel-iran-924712

China versucht, seine Unterstützung für Russland im anhaltenden Bürgerkrieg in Syrien auszuweiten, da die Regionalmächte Israel und Iran eine lang andauernde Fehde noch weiter eskalieren, die das kriegszerstörte Land weiter zu destabilisieren droht.

Der chinesische Sondergesandte für Syrien, Xie Xiaoyan, sagte am Sonntag in den russischen Staatsmedien, er sehe Möglichkeiten, Chinas Rolle in Syrien auszuweiten. Russland hilft dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Rebellen und Dschihadisten zu bekämpfen, die im Rahmen des Aufstands von 2011 vom Westen, der Türkei und arabischen Golfstaaten unterstützt werden. Während China in dem siebenjährigen Konflikt keine bedeutende militärische Rolle gespielt hat, hat es Moskau und Assad diplomatisch unterstützt und hat begonnen massiv in den Wiederaufbau Syriens zu investieren.

Mit direkter Unterstützung von Russland und Iran hat die syrische Regierung viel von dem zurückgewonnen, was sie in den ersten Kriegsjahren an Territorium verloren hat. Nur ein paar kleine Gebiete verbleiben noch unter der islamistischen Kontrolle durch die Aufständischen, und ein Großteil des nördlichen Teils des Landes wird von den von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräften gehalten, die sowohl mit und gegen die syrischen Regierungstruppen und lokale und regionale Milizen gekämpft haben, die für die Regierung in Damaskus kämpfen .

Während Assad die letzte syrische bewaffnete Opposition besiegt, werden seine Truppen zunehmend vom Westen und Israel angegriffen. Die USA und ihre Verbündeten haben Assad der Verwendung chemischer Waffen beschuldigt, und im vergangenen Monat führten die USA, Frankreich und die Vereinigten Staaten Luftangriffe gegen Ziele der syrischen Regierung durch, die verdächtigt wurden, an der Herstellung chemischer Waffen beteiligt zu sein. China schloss sich Russland und dem Iran bei der Ablehnung dieser Angriffe an und verlangte, zunächst die Ergebnisse einer Untersuchung der Organisation für das Verbot chemischer Waffen abzuwarten.

China hat sich in den jüngsten Auseinandersetzungen mit Russland verbündet, in einer Auseinandersetzung, die eine völlig neue und tödliche Front in der Region zu eröffnen droht. Luftangriffe, von denen allgemein angenommen wird, dass sie aus Israel stammen, haben in den vergangenen Monaten verstärkt vermutete iranische Positionen getroffen. Israel, das sich durch die wachsende Präsenz des Irans und seiner paramilitärischen Partner bedroht fühlt, weigert sich oft, seine Rolle bei den Militärschlägen zu bestätigen oder zu leugnen. Nach einer Serie von Vergeltungsraketenschlägen gegen Israel sprach Jerusalem jetzt von einer Aggression gegenIsrael in den besetzten Golanhöhen. Dies löste eine beispiellose Welle israelischer Luftangriffe aus, die die militärische Infrastruktur beschädigten und in Syrien Personal töteten.

Die USA haben Israel nach der jüngsten Zunahme der Gewalt nachdrücklich unterstützt, kurz nachdem Präsident Donald Trump den Austritt der USA aus einem bahnbrechenden Atomabkommen von 2015 mit dem Iran angekündigt hatte, . Dennoch forderte Russland Ruhe und versuchte, den Konflikt zu vermitteln. Auch der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Geng Shuang, forderte Israel und den Iran auf, während einer Pressekonferenz am Freitag „cool und zurückhaltend zu bleiben, um gemeinsam den Frieden und die Stabilität in der Region aufrechtzuerhalten“.

Chinas Motive für die Unterstützung von Assad in Syrien spielen auch in der Vision des chinesischen Präsidenten Xi Jinping für das Projekt One Belt, One Road eine Rolle. Die Initiative will historische und neue Handelsrouten in Asien, Afrika und Europa, in denen Syrien an der Kreuzung liegt, neu beleben und neu gestalten. Peking nannte die syrische Regierung einen tragfähigen Partner für seine zukünftigen wirtschaftlichen Ziele und drängte auf eine politische Lösung des Konflikts anstatt auf eine militärische Lösung.

Auch China und Russland haben sich in den letzten Jahren verstärkt zu ihren politischen und militärischen Beziehungen zusammengeschlossen. Sowohl Xi als auch Präsident Wladimir Putin konnten ihre Amtszeit im März verlängern und haben beträchtliche Mittel für die Modernisierung ihrer Streitkräfte und für die Machtprojektion in Regionen bereitgestellt, in denen die USA ebenfalls versucht haben, sich durchzusetzen.

„Die Beziehungen zwischen China und Russland implizieren eine weitreichende strategische Partnerschaft und Zusammenarbeit. Wir sind ständig in Kontakt und führen Konsultationen. Jede Seite trägt zur Lösung des syrischen Problems bei“, sagte Xie und fügte hinzu, dass es „riesige Möglichkeiten“ für weitere Zusammenarbeit, so berichtete die staatliche russische Tass News Agency.

„Ich gehe davon aus, dass beide Seiten weiterhin Anstrengungen in Bereichen wie dem Schutz des Waffenstillstandsregimes, einer verantwortungsvollen Waffenstillstandslösung, der Förderung des politischen Prozesses sowie der Nachkriegs-Erholung unternehmen sollten“, sagte Xie.

%d Bloggern gefällt das: