Wille zur Weltmacht. Neue Konzeption der Bundeswehr – von Jörg Kronauer (junge Welt)

Muss man sich unbedingt in Konflikte rund um den Globus einmischen, um den eigenen Einfluss zu mehren? Muss man mit Russland einen offenen Machtkampf um die Ukraine führen, anstatt einen halbwegs gedeihlichen Abgleich unter Einschluss aller Beteiligten zu suchen? Nein, muss man nicht. Keine Regierung ist gezwungen, stets den großen Zampano zu spielen und sich als Ordnungsmacht aufzuführen – in Osteuropa (Ukraine), im Nahen und Mittleren Osten (Syrien, Irak), im nördlichen Afrika (Sahel) und sonstwo. Zumal am deutschen Wesen die Welt ohnehin noch nie genesen ist, im Gegenteil – und es ist ja nicht so, als ob es nicht im eigenen Land genug zu verbessern gäbe. Ohne Krieg.

weiterlesen:

https://www.jungewelt.de/artikel/331978.wille-zur-weltmacht.html