Skripal-Theorie fällt auseinander: Tschechien hat 2017 das Nervengift Nowitschok produziert (RT Deutsch)

Tschechien hat nach Darstellung von Präsidenten Miloš Zeman im Jahr 2017 mit einem Nervengift aus der Nowitschok-Klasse experimentiert. Die Menge des hergestellten Gifts war angeblich klein und soll nach den Versuchen vernichtet worden sein. Tschechien betreibt im südmährischen Wischau ein NATO-Kompetenzzentrum zur Abwehr von ABC-Waffen.

Tschechien habe offenbar ein Nervenkampfstoff aus der so genannten Nowitschok-Klasse produziert und getestet, sagte der Präsident des Landes, Milos Zeman, am Donnerstagabend in einem Fernseh-Interview. „Man muss feststellen, dass unser Land Nowitschok produziert und getestet hat, obwohl das Gift nur in kleinen Mengen produziert und dann zerstört wurde“, sagte der tschechische Staatschef dem Fernsehsender Barrandov. „

Das Experiment habe im November in einem militärischen Forschungsinstitut in Brünn (Brno), der zweitgrößten tschechischen Stadt, stattgefunden. „Wir wissen wo, wir wissen wann, also wäre es Heuchelei, so zu tun, als sei es nicht so“, sagte Zeman und fügte hinzu: „Es gibt keinen Grund zu lügen.“

weiter hier

https://deutsch.rt.com/europa/69374-prasident-zeman-auch-tschechien-hat-nowitschok-geforscht/4.05.2018 •

%d Bloggern gefällt das: