Archive for April 9th, 2018

9. April 2018

Die Lügen der „Weißhelme“. Die sogenannten Weißhelme helfen nicht, sondern inszenieren und verbreiten Propaganda für den Krieg gegen Syrien (Rubikon)

Die meisten Fotos und Videos, die es in den letzten Jahren aus dem seit 2011 laufenden Syrienkrieg in die Nachrichtensendungen und Printmedien des Westens schafften, waren Bildmaterial der White Helmets. Bei diesen handelt es sich vorgeblich um eine 2013 in der Türkei von einem Briten gegründeten Rettungstruppe für Syrien, tatsächlich produzieren sie für die Medien vor allem Propagandamaterial und -geschichten gegen Syrien. Finanziert werden sie ganz offen durch die USA und EU-Staaten. Ihr Material ist voller Fehler und sie enttarnen sich immer wieder versehentlich durch ihre eigene Inkompetenz. Neutral (1) sind sie im Syrienkrieg (2) keineswegs. Und sie unterhalten engste Verbindungen zu den im Westen als „Rebellen“ bezeichneten Kämpfern um Al Qaida und Co. https://www.rubikon.news/artikel/die-lugen-der-weisshelme

Advertisements
9. April 2018

Update on Syrian Chemical attack response – by Gar Smith / Environmentalists Against War

No Doubt It’s a War Crime:
But Is It Also a „False Flag“?

Remember the Maine?
Remember the „Tonkin Gulf Attack“?
Remember Iraq’s „Weapons of Mass Destruction“?
Remember „I saw Saddam’s troops throw babies out of incubators“?
Remember US medical students „at risk“ in Grenada?
Remember the false reports of earlier Syrian government gas attacks?
Remember the UK „nerve gas“ attack that has not been linked to Russia?
Remember Russia’s March 17 warning that the US was planning to stage a chemical attack in Syria to provoke a military „response“?

On March 17, the Russian Defense Ministry reported with alarm that US naval strike groups were moving into position for a missile attack on Syria: „Strike groups of naval carriers with cruise missiles are being formed in the Eastern part of the Mediterranean, in the Persian Gulf and in the Red Sea.“

Meanwhile, the Directorate of the Russian General Staff has accused the US of planning a „fake“ chemical attack to justify its aggression.

Col. Gen. Sergey Rudskov, warned: „We have reliable information at our disposal that US instructors have trained a number of militant groups in the vicinity of the town of At-Tanf, to stage provocations involving chemical warfare agents in southern Syria.“

More details are available at Environmentalists Against Warthe EAW website.
Sources: Southfront Analysis & Dr. Hisham Ahmed & Newsweek & The Daily Star & Sputnik & Almanar & Syria News

Don’t Let Washington Lie Us Into Another War
Demand an Independent International Investigation

More details are available at;

http://www.envirosagainstwar.org/know/read.php?&itemid=20536

9. April 2018

Russlands Verteidigungsministerium nennt Verantwortlichen für Raketenangriff in Homs

https://de.sputniknews.com/politik/20180409320247274-russland-raketenangriff-homs-israel/

Zwei israelische Kampfjets F-15 haben laut dem russischen Verteidigungsministerium einen Luftangriff auf den syrischen Stützpunkt T-4 in Homs verübt.

„Am 9. April zwischen 03.25 Uhr und 03.53 Uhr (Moskauer Zeit) haben zwei F-15-Flugzeuge der israelischen Luftstreitkräfte ohne in den Luftraum Syriens einzudringen einen Schlag mit acht gelenkten Raketen gegen den Luftstützpunkt T-4  verübt“, hieß es aus dem russischen Verteidigungsministerium.

Die Abteilungen des syrischen Abwehrsystems hätten fünf gelenkte Raketen vernichtet. Drei Raketen sollen den westlichen Teil des Luftstützpunktes erreicht haben.

Die israelische Botschaft kommentierte die Angaben des russischen Verteidigungsministeriums über den jüngsten Luftangriff in Homs nicht.
„Kein Kommentar“, hieß es.

Auch die israelischen Militärs äußerten: „Wir kommentieren das nicht“, so ein Leiter des israelischen Armeepressedienstes gegenüber Sputnik.

In der Nacht zum Montag war der syrische Militärstützpunkt T-4 im Osten der Provinz Homs mit Raketen angegriffen worden.

Angriff auf syrischen Luftstützpunkt: Keine US-Raketen beteiligt – Pentagon

9. April 2018

Haben die USA Russland bei der Errichtung ihres Raketenabwehrschildes vorsätzlich getäuscht?

Der US-Journalist Robert Bridge wirft den USA vor, Russland bei der Errichtung ihres Raketenabwehrschildes in Europa vorsätzlich getäuscht zu haben und ihre NATO-Verbündeten in einen Krieg gegen Russland treiben zu wollen.
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP04218_090418.pdf

Hat die NATO in Spangdahlem mit Kampfjets aus den USA, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland einen Luftangriff mit taktischen Atomwaffen auf Russland geübt?
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP04118_060418.pdf

9. April 2018

Das Nowitschok-Märchen: Skripal-Inszenierung hat einen langen Vorlauf 

Das Nowitschok-Märchen: Skripal-Inszenierung hat einen langen Vorlauf
Teil 1
Die britische Nowitschok-Inszenierung ist schlecht einstudiert. Beim Drehbuch wurde gestrudelt, die Dramaturgie stolpert über immer offensichtlichere Widersprüche und einige wichtige Akteure weigern sich, Londons Regieanweisungen Folge zu leisten.
Hier: https://deutsch.rt.com/meinung/67912-nowitschok-marchen-skripal-inszenierung-hat/

Das Nowitschok-Märchen: Skripal-Inszenierung hat einen langen Vorlauf
Teil 2
Mit der Nowitschok-Inszenierung wird eine Strategie verfolgt, die vor über 20 Jahren in einem ähnlich gelagerten Fall das Ziel hatte, Moskau zu Schaden. Im Unterschied zu heute spielte damals nicht der britische Geheimdienst, sondern der deutsche BND die Hauptrolle.
Hier: https://deutsch.rt.com/meinung/67899-nowitschok-marchen-skripal-inszenierung-hat-vorlauf-teil2/

%d Bloggern gefällt das: