Archive for März 23rd, 2018

23. März 2018

Oskar Lafontaine: Unschuldsvermutung – Zum Giftgasanschlag auf einen ehemaligen Doppelagenten im britischen Salisbury

Beitrag von Oskar Lafontaine – Unschuldsvermutung

Im Zusammenhang mit dem Giftgasanschlag auf einen ehemaligen Doppelagenten im britischen Salisbury, wird des Öfteren auf die Unschuldsvermutung verwiesen, die unter anderem in der Europäischen Menschenrechtskonvention festgeschrieben ist: „Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.“

Da in der internationalen Politik das Recht ohnehin nichts gilt – das Völkerrecht wird immer wieder mit Füßen getreten, auch und vor allem von der „westlichen Wertegemeinschaft“ unter Führung der USA -, muss man sich nicht wundern, dass auch bei der Aufklärung des verbrecherischen Anschlags von Salisbury rechtsstaatliche Grundsätze so gut wie keine Rolle spielen.

Zur Unschuldsvermutung gebe ich folgendes zu bedenken: Wir haben Oligarchensysteme in Ost und West. In Oligarchensystemen haben Milliardäre einen großen Einfluss auf die Politik. Milliardäre sind aber nie unschuldig, da Milliardenvermögen nicht durch eigene Arbeitsleistung, sondern durch Raub, nämlich durch die Enteignung von Millionen Arbeitnehmern, zustande kommen. Für Oligarchensysteme gibt es daher keine Unschuldsvermutung. Ihre Schuld ist systembedingt. Da die staatstragenden Kräfte im Westen von der Schuld des russischen Oligarchensystems ohnehin überzeugt sind, erinnere ich an das Urteil Jimmy Carters über das US-Oligarchensystem: Die USA sind „eher eine Oligarchie als eine Demokratie“, in der „uneingeschränkte politische Bestechung und Korruption“ an der Tagesordnung sind. Da Oligarchen nie genug kriegen, sind sie stets auf Expansion, auf Raub und Plünderung aus – in Ost und West. Deshalb werden Kriege um Rohstoffe und Absatzmärkte geführt. Und deshalb „tötet diese Wirtschaft“, wie Papst Franziskus sagt. Die Oligarchensysteme unterscheiden sich voneinander nicht durch ihre nicht vorhandene Moral, sondern vor allem durch die militärische Macht, über die sie verfügen.

Allein die Rüstungsausgaben (611 Milliarden Dollar Kriegsetat in den USA, 69 Milliarden Kriegsetat in Russland) zeigen, welches System mächtiger und daher anfälliger ist, seine Macht zu missbrauchen. Ein Blick auf die Landkarte genügt um zu sehen, dass nicht der russische Oligarchenkapitalismus die USA umstellt und Truppen und Raketen an der kanadischen oder mexikanischen Grenze stationiert hat, sondern der US-Oligarchenkapitalismus Russland einkreist, indem er Truppen und Raketenbasen an den russischen Grenzen stationiert. Im Gefühl seiner Übermacht bezeichnete nicht zuletzt Barack Obama Russland als „Regionalmacht“.

Dass der russische Geheimdienst Verbrechen begeht, steht außer Zweifel. Dass aber die CIA aufgrund ihrer größeren Macht für weitaus mehr Verbrechen verantwortlich ist, liegt ebenso auf der Hand, erinnern wir uns nur an den Sturz des iranischen Premierministers Mohammad Mossadegh 1953, an den Sturz des chilenischen Präsidenten Salvador Allende 1973, an Folter, Waterboarding, an Abu-Ghuraib und Guantanamo. Selbst wenn sich herausstellt, dass die Russen für das Verbrechen in Salisbury verantwortlich sind, so ist es doch kennzeichnend, dass in den vergangenen Jahrzehnten niemand auf die Idee kam, wegen der Verbrechen der CIA die Teilnahme an Weltmeisterschaften oder olympischen Spielen in den USA in Frage zu stellen.

Nur wenn Deutschland zu einer ausgleichenden Mittelmacht wird, die nach dem Vorbild der Entspannungspolitik Willy Brandts die Interessen beider Seiten in der Außenpolitik berücksichtigt und die einäugige und verlogene Propaganda des kalten Krieges überwindet, vertritt es seine Interessen: Wir brauchen gute Beziehungen zu den USA und zu Russland. In unserem Interesse müssen wir der US-Politik der Einkreisung Russlands Widerstand leisten. Nicht umsonst nannte einst der Großmeister der US-Diplomatie George Kennan die Nato-Osterweiterung den „verhängnisvollsten Fehler der amerikanischen Politik in der Ära nach dem Kalten Krieg“. Und Helmut Schmidt sagte vor ein paar Jahren: „Für den Frieden der Welt geht von Russland heute viel weniger Gefahr aus als etwa von Amerika.“

23. März 2018

Pussy Riot tritt im Mai in Tel Aviv auf

Die Gruppe Pussy Riot, die durch ihre Kampagne gegen die russische Regierung und den russischen Präsidenten Wladimir Putin bekannt wurde, wurde vom International Writers Festival, das Anfang des Monats in Jerusalem stattfindet, nach Israel eingeladen.

Die Gruppe wurde vom International Writers Festival nach Israel eingeladen, das vom 8. bis 11. Mai im Kulturzentrum Mishkenot Sha’ananim in Jerusalem stattfinden wird. Zwei ihrer Mitglieder, Maria Alyokhina und Olga Borisova, werden ein Stück mit dem Titel „The Authors ‚Revolt „bei der Eröffnungsveranstaltung des Festivals am 8. Mai vorführen.

Maria Alyokhina, deren Buch“ Riot Days „ihre Zeit im Gefängnis beschreibt, wird auch eine Diskussion mit dem Abgeordneten Merav Michaeli führen.

Am Samstag, vor der russischen Wahl, veröffentlichte Pussy Riot ein neues Hip-Hop-Video mit dem Titel „Wahlen“, um gegen „18 Jahre Putins Herrschaft“ zu protestieren. Die Wahl wurde von Putin gewonnen, mit sehr hoher Wahlbeteiligung und einer Zustimmung von weit über 70%.

youtube.com/watch?v=RIumCYzHzCU

Quelle:
https://www.haaretz.com/israel-news/culture/pussy-riot-to-perform-in-tel-aviv-in-may-1.5931462

siehe auch:
Pussy Riot will Kooperation mit Milliardenbetrüger Chodorkowski und russischem Rechtspopulisten Nawalny
http://bit.do/ebCFd

PUSSY RIOT Aktivistinnen Aljochina und Tolokonnikowa haben an den Milliardenbetrüger, Putin-Gegner und Bush-Freund Chodorkowski geschrieben (Quelle: dpa)
http://bit.do/ebCFs

SCHLUSS MIT PUSSY RIOTS – FEMEN RIOTS
http://bit.do/ebCFC

Was die Band „Pussy Riot“ mit Guantánamo und Syrien zu tun hat
http://bit.do/ebCFP

Schluss mit den Pussy Riot Protesten unter falscher Flagge
http://bit.do/ebCF3

23. März 2018

Syria: Civilians in Eastern Ghouta fleeing violence to hoped-for safety

23. März 2018

Pentagon Officials Searching for a “Big War” against Russia and China. A World War Might Sound Crazy, But It Could be the Last Act of Desperation (Global Research)

Though some have been warning about the catastrophic potential for a third global conflict for years, it wasn’t until recently that these warnings became more mainstream. The calamitous nature of the violence in Syria — which has one nuclear power defending a government that has been the target of a regime change operation led by the world’s superpower — combined with 2017’s threats of “fire and fury” against another state intently pursuing a nuclear weapons supply of its own, has pushed the issue of a third world war directly into the public discourse.

read the article here;

https://www.globalresearch.ca/pentagon-officials-searching-for-a-big-war-against-russia-and-china-a-world-war-might-sound-crazy-but-it-could-be-americas-last-act-of-desperation/5632919

23. März 2018

Declaration of peace by Greek and Turkish mayors

Co-Signing a declaration of peace by Greek and Turkish mayors

At the initiative of the Mayor of Lesvos Spyros Galinos, the mayors of the northern Aegean prepare a declaration of peace, which will also be signed by the mayors of the opposite Turkish coasts of Asia Minor.

In this declaration, which is planned to be signed at a special event in Mytilene, it is stressed that „the Aegean is and must remain a sea, peace, security and cooperation“.

As is well known, the inhabitants of both sides of the Aegean have built up excellent neighborly and cooperative relations in recent years. Living alongside each other, developing tourist and other business ventures, and organizing joint events.

„Not only do they have nothing to divide but instead have a lot to unite them.“ This message says that the Mayor of Lesvos, Spyros Galinos, is trying to send the initiative to sign the joint declaration, as reported by the Athens News Agency.

Its proposal has already been approved by the Regional Union of Municipalities of the North Aegean and has been submitted to the South Aegean PES. It was also sent to the Mayors of the opposite Turkish cities to sign.

The proclamation

In detail, the text of the Declaration published today by the daily newspaper of Mytilene „News of Lesvos“ reads as follows:

„The mayors of the Greek islands and the mayors of the Turkish cities bordered by the waters of the Aegean have for years built relations of cooperation in economic, cultural and social terms. Relationships based on mutual respect and appreciation, built in slow and steady steps and diffused into our local societies. Honoring the past and having a look in the future, we brought our communities closer to mutual benefits for both sides, following the basic principle that the Aegean should be primarily a sea of ​​peace, security and cooperation.

We believe that mayors together with local societies have proven in practice that through the above principles it is possible to have a mutually beneficial approach that has overcome the tensions in the times. We believe that any differences should be resolved in accordance with the principle of peaceful settlement of disputes under international law and in a climate of security that our local communities want from both sides of the Aegean. The good relationship that has been built at all levels between us can be the basis of rapprochement and good neighborliness of our nations.

We, the mayors of the Greek islands and the cities of the Turkish beaches proclaim that:
– The Aegean is a sea of ​​peace of security and cooperation. International agreements and international law are the solid ground for the peaceful coexistence and friendship of our peoples.

– Our local societies want a peaceful coexistence and a sense of security.

– Facing the same challenges and problems, we are pursuing joint actions that benefit our fellow citizens.

– We will continue to seek mutually beneficial cooperation at a cultural, social and economic level „.

23. März 2018

A CALL FOR SOLIDARITY – Multipolar world against war! Solidarity with Russia, China, Venezuela, Cuba, Syria, Iran, Bolivia and all nations that resist!

albert12

The West‘s aggressive propaganda war against Russia (and its other perceived enemies) has reached dangerously hysterical proportions.

The recent tensions between Russia and the UK over baseless allegations that the Kremlin attempted to murder a former Russian spy and his daughter on UK soil using a deadly nerve agent, has escalated into an international crisis that could have severe political, economic, social, and even military consequences.

Despite the fact that the investigation has yet to be concluded, and that no evidence or motive exists for Russia to commit this provocative act, an international alliance of Western governments, Western Mainstream Media, NGO‘s and other disingenuous entities continues to ratchet up the pressure using threats, sanctions, and punitive diplomatic measures with no end in sight.

This deceptive smear campaign is only the latest in the West‘s ongoing information-hybrid war against not only Russia, but also Syria, China, Iran, Venezuela, North Korea, Cuba and other targeted nations that dare to exercise their own sovereignty.

This war is most dramatically manifested in Syria where the West has repeatedly accused Russia of helping the Syrian government ‘‘gas its own people‘‘ and
‘‘target civilians,‘‘ despite no investigations being carried out and no evidence forthcoming.

Whether branding these targeted nations ‘‘undemocratic regimes‘‘ ruled by ‘‘murderous dictators,‘‘ or falsely accusing them of ‘‘meddling,‘‘ ‘‘aggression‘‘ or ‘‘genocide,‘‘ this pattern of demonization through the use of disinformation and outright blatant lies is fed to the public to advance the West‘s true objective: global hegemony.

The West‘s outrageous duplicity and reckless provocations risk pushing the world toward a dangerous new Cold War, or worse, a direct military confrontation that
could spiral out of control and inadvertently lead to nuclear war and global annihilation.

In light of these grave dangers to humanity, We, as concerned global citizens, are taking a stand and calling for all peace-loving individuals, groups, organizations, political entities and nations worldwide to:

Express strong, unequivocal solidarity and support for Russia, China, Iran, Syria, Iraq, Venezuela, Bolivia, Cuba, Palestine, and any other resistant nations targeted by Western aggression.

Strongly support and endorse the state media networks of Russia, China, Iran, Venezuela, Bolivia (i.e. Russia’s RT, New China TV, Iran’s Press TV, HispanTV, and Latin America’s Telesur) and other resistant nations in order to promote other international viewpoints outside the Western MSM narrative.

Strongly support and promote reputable and respected alternative media sources and independent journalists, including the few courageous journalists who are still working in MSM, in order to counter the MSM‘s worldwide propaganda machine.

Categorically oppose and firmly denounce the reckless, illegal behavior from the West and its allies in the MSM that vilifies sovereign nations and world leaders with boldfaced lies to promote regime change and incite worldwide conflict.

Oppose the manipulation of media by the MSM, the criminalization of dissent and
free speech, and the growing practice of censorship on the internet by social media companies at the behest of Western governments.

Demand that all Western-allied nations and their leaders respect and follow international law and the principles of sovereignty, non-interference and non aggression, as indicated by the UN Charter.

Support, strengthen and promote organizations, multilateral institutions and global
alliances outside the orbit of the West‘s influence that promote international peace, cooperation, diplomacy and development (BRICS, EEU, SCO, AIIB, NAM, CELAC, etc).

This call for solidarity is meant to build new roads of communication and cooperation, and to empower nations and the public with vital, critical information in order to counter the intense disinformation campaign that MSM and the West have initiated.

We wish to speak as one in unity and solidarity, and amplify the message of truth, justice and peace, in order to further weaken the rogue forces of Western hegemony and bring about a transition from a chaotic planet threatened by constant war, to a multipolar world where all nations and peoples can live together in harmony.

Multipolar world against war!

Solidarity with Russia, China, Venezuela, Cuba, Syria, Iran, Bolivia and all nations that resist!

by Al Leger @ Coop Anti-War Cafe Berlin

23. März 2018

„Russland bombt Kinder, stoppt die WM“: Wer steht hinter Avaaz-Kampagne?

22.03.2018
Das Internet-Portal Avaaz hat einen guten Ruf bei Millionen Menschen in der Welt, wenn es um Online-Petitionen für Umwelt- oder Tierschutz geht. Leider wird es aber auch immer wieder für zwielichtige politische Kampagnen benutzt. Jüngstes Beispiel ist eine Kampagne, die mit fragwürdiger Argumentation zum Boykott der Fußball-WM in Russland aufruft.
Zum Video: https://de.sputniknews.com/politik/20180322320021081-cupofshame-boykott-wm/

23. März 2018

CIA übernimmt die Demokratische Partei


Letzte Woche erschien in englischer Sprache auf der World Socialist Web Site eine dreiteilige Serie, in der wir auf den beispiellosen Zustrom von Geheimdienstlern und Militärs in die Demokratische Partei hinwiesen. Mehr als 50 Militär- oder Geheimdienstvertreter bewerben sich um die Aufstellung als Kandidat in den 102 Bezirken, die das Wahlkampfkomitee der Demokratischen Partei als Schwerpunkte der Kampagne bestimmt hat. Dies sind vor allem Bezirke, in denen derzeit niemand das Mandat wahrnehmen kann oder in denen der derzeitige Republikanische Abgeordnete als unsicherer Kandidat gilt, wenn es zu einer Stimmenverschiebung zugunsten der Demokratischen Partei kommt.

Wenn die Demokratische Partei am 6. November die für die Mehrheit im Repräsentantenhaus notwendigen vierundzwanzig Sitze gewinnt, wird sie diesen knappen Sieg ehemaligen CIA-Agenten, Militärkommandanten und Vertreter des Außenministeriums verdanken und diese werden auch das Kräftegleichgewicht im Kongress garantieren. Die Präsenz so vieler Vertreter des Militär- und Geheimdienstapparats in der Legislative ist beispiellos in der Geschichte der Vereinigten Staaten.
Hier weiterlesen: https://linkezeitung.de/2018/03/14/cia-uebernimmt-die-demokratische-partei/

23. März 2018

Ökonomische Frontstellung EU und Nordamerika gegen China – entspricht spürbar eskalierenden politischen Spannung zwischen dem Westen und China (german-foreign-policy.com)

Gemeinsam gegen Beijing

(Eigener Bericht) – Deutschland und die EU erhalten im Streit um US-Strafzölle einen Aufschub. Wie US-Präsident Donald Trump am gestrigen Donnerstag erklärte, werden die Strafzölle auf die Einfuhr von Stahl und Aluminium, die an diesem Freitag in Kraft getreten sind, für Unternehmen aus der EU vorläufig ausgesetzt. Erzielen Washington und Brüssel eine Einigung über die künftige Gestaltung ihres bilateralen Handels, dann bleiben die berüchtigten Maßnahmen für die EU außer Kraft. Gleichzeitig hat der US-Präsident umfassende Wirtschaftsmaßnahmen gegen die Volksrepublik China in Aussicht gestellt. Demnach sollen hohe Strafzölle verhängt und chinesische Investitionen in den Vereinigten Staaten erschwert werden. Auch die EU weitet ihre Strafzölle auf chinesische Produkte deutlich aus. Damit zeichnet sich eine ökonomische Frontstellung ab – EU und Nordamerika gegen China -, die der spürbar eskalierenden politischen Spannung zwischen dem Westen und China entspricht. Die bislang eher entspannende Wirkung der boomenden Wirtschaftskooperation wird geschwächt.

Weiterlesen
https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7571/

%d Bloggern gefällt das: