Zivilisten, die aus Ost-Ghouta bei Damaskus fliehen konnten – Sie wurden seit Jahren von den „Rebellen“ dort festgehalten

Seit Wochen führen die syrischen Regierungstruppen eine Operation durch, um Ost-Ghouta von illegalen terroristischen Einheiten zu befreien, welche die Einheimischen seit Jahren dort festgehalten haben und die jegliche Initiativen zur Waffenabgabe und zum Verlassen des Gebiets beharrlich abgelehnt haben. Hier Bilder der Menschen, die jetzt zu Tausenden in der Lage sind das Gebiet zu verlassen.

%d Bloggern gefällt das: