Krieg für die Welt – NATO setzt auf Aggressionskurs: Immer mehr Soldaten für immer mehr militärische Auseinandersetzungen (junge Welt)

Von Jörg Kronauer

Wird der Giftmordversuch im britischen Salisbury zum NATO-Bündnisfall? Das Kriegsbündnis hängt die Sache sehr hoch. Es sei »die erste offensive Anwendung eines Nervengifts innerhalb des Bündnisgebiets seit der Gründung der NATO« gewesen, hat Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag erklärt. Bereits zuvor hatte die britische Premierministerin Theresa May den Anschlag als »ungesetzliche Anwendung von Gewalt« seitens des russischen Staates etikettiert – und damit die Frage in den Raum gestellt, so übersetzte BBC ihre Wortwahl, ob das Ganze »eine Angelegenheit für die NATO« sei. Denn schließlich sehe Artikel fünf des Nordatlantikvertrags vor, dass ein Angriff auf ein Mitglied als ein Angriff auf alle behandelt werde.

https://www.jungewelt.de/artikel/329155.krieg-f%C3%BCr-die-welt.html

%d Bloggern gefällt das: