Letzter Teil der Trilogie über die „verschwundene“ Dritte Welt: “Eine argentinische Illusion – Der Traum von der Ersten Welt” von Gaby Weber

Gaby Weber schreibt uns: „Ich habe den dritten und letzten Teil der Trilogie über die „verschwundene“ Dritte Welt hochgeladen: “Eine argentinische Illusion – Der Traum von der Ersten Welt”. Hier der link:  https://youtu.be/ya0xs0US5pk

Aufhänger des 37-minütigen Dokumentarfilms ist die kommende G 20-Tagung, die Ende November 2018 in Buenos Aires stattfinden wird. Das erste Mal trifft sich der Klub der Mächtigen auf der südlichen Halbkugel.

Beim Hamburger G20-Gipfel finanzierten die Kirchen und die Parteistiftungen große Teile des Gegen-Gipfels, böse Zungen könnten sagen: die deutsche Regierung hatte sowohl den offiziellen wie auch den oppositionellen Gipfel ausgerichtet. Wie wird sich die argentinische Linke verhalten, die eher nationalistisch als internationalistisch ist? Wird man nach der Randale wieder zur nationalen Tagesordnung übergehen? Und was werden die Peronisten, heute in der Opposition, tun? Wollen sie die Proteste für ihre parteipolitischen Zwecke nutzen?

Zu Wort über die argentinischen Entwicklungsstrategien kommen der frühere Wirtschaftsminister Roberto Lavagna, der Vize-Außenminister von Carlos Menem, Fernando Petrella, der Diplomat Juan Pablo Lohle, aber auch Vertreter der sozialen Bewegungen, darunter Attac Argentinien, die Müllsammler aus einem Slum, Priester, die sich an der Befreiungs-Theologie orientieren, und frühere Guerilleros.

Der Film entstand, wie die anderen Filme, ohne Finanzierung von Dritter Seite. Nur so ist unabhängiger Journalismus möglich. Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr den Film über Eure Kontakte und Netze verbreiten könnt. Es ist einfach, den Mainstream-Journalismus zu kritisieren, aber wir brauchen eine Alternative.

Um Spenden wird gebeten, über Paypal gaby.weber(at)gmx.net oder über Comdirect, IBAN DE53200411550192074300.

%d Bloggern gefällt das: