Krieg um Afrin. Türkische Luft- und Bodenoffensive gegen kurdischen Kanton in Nordsyrien. Russische Militärbeobachter zurückgezogen (junge Welt)

Die türkische Armee hat am Wochenende mit einem Großangriff auf den selbstverwalteten Kanton Afrin im äußersten Nordwesten Syriens begonnen. Ziel der »Operation Olivenzweig« sei es, eine 30 Kilometer breite »Sicherheitszone« entlang der Grenze zur Türkei von »Terroristen« zu säubern…

Der syrische Präsident Baschar Al-Assad bezeichnete die »brutale Aggression« der Türkei gegen Afrin am Sonntag als »Unterstützung des Terrorismus«. Ohne Erlaubnis der Großmächte sei ein solcher Luftangriff nicht möglich, beschuldigte dagegen das Oberkommando der YPG Russland der »kriminellen Komplizenschaft« mit Ankara. Am Samstag hatten sich russische Militärbeobachter aus der Region zurückgezogen, um »Leben und Gesundheit der russischen Soldaten keinem Risiko auszusetzen«, wie das russische Verteidigungsministerium verlauten ließ. Moskau wolle Afrin so zur Unterordnung unter das Regime in Damaskus zwingen, heißt es dagegen aus YPG-Kreisen.

den ganzen Artikel hier

https://www.jungewelt.de/artikel/325729.krieg-um-afrin.html

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: