US-Abgeordnete Gabbard gegen Regimechange-Politik der USA – „Nordkorea sieht, was wir mit Saddam Hussein im Irak gemacht haben, mit diesen falschen Berichten über Massenvernichtungswaffen“.

Wir wissen, dass Nordkorea diese Nuklearwaffen hat, weil sie sehen, wie die Vereinigten Staaten in Libyen zum Beispiel Gadaffi garantierten – „wir werden dich nicht angreifen, falls du deine Atomwaffen abgibst.“

Er tat genau dies, dann fingen wir an und begannen einen Angriff, der Gaddafi stürzte und Libyen ins Chaos stürzte, und wir die Ergebnisse können wir heute immer noch sehen.

Nordkorea sieht, was wir mit Saddam Hussein im Irak gemacht haben, mit diesen falschen Berichten über Massenvernichtungswaffen. Und jetzt im Iran sehen wir, wie Präsident Trump ein nukleares Abkommen dezertifiziert, das den Iran an der Entwicklung seiner Atomwaffen hinderte, etwas was die Existenz (des Iran) bedroht und die getroffene Vereinbarung (mit dem Iran).

Gabbard ist Reserveoffizierin der US-Armee, die zwei Mal im Nahen Osten stationiert war, unter anderem im Irak. Tulsi Gabbard ist eine ausgesprochene Kritikerin der Regimewechsel-Politik und der interventionistischen Außenpolitik der USA. Die US-Abgeordnete Tulsi Gabbard besuchte im vergangenen Jahr Damaskus und Aleppo. Während ihres Syriensbesuchs sprach sie mit Zivilisten, religiösen Führern, Oppositionellen und mit dem syrischen Präsident Assad.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: