Archive for Januar 1st, 2018

1. Januar 2018

Regime-Change Proteste im Iran: Netzwerk USA, Israel, Saudi-Arabien

Advertisements
1. Januar 2018

Putins Neujahrsansprache 2018 auf deutsch

1. Januar 2018

Israelische Tageszeitung Haaretz: USA gibt Israel grünes Licht den iranischen General Soleimani zu ermorden

har

In der israelischen Tageszeitung Haaretz vom 1. Januar 2018 kann man lesen, dass Washington der israelischen Regierung grünes Licht gegeben hat für die Ermordung von Qassem Soleimani, dem Kommandeur der Quds-Streitkräfte und Teil der iranischen Revolutionsgarden. Dies berichtete die kuwaitische Zeitung Al-Jarida am Montag.

Die Zeitung zitiert darin eine Quelle in Jerusalem mit den Worten: „Es gibt eine US-amerikanisch-israelische Vereinbarung“, dass Soleimani eine „Bedrohung für die Interessen beider Länder in der Region“ sei.

Das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Staaten, so der Bericht, komme jetzt zustande, drei Jahre, nachdem Washington einen israelischen Versuch, den General zu töten, vereitelt hat.

In dem Bericht heißt es, Israel vor drei Jahren im Begriff gewesen, Soleimani in der Nähe von Damaskus zu ermorden, aber die USA warnten die iranische Führung.

Der Vorfall, so der Bericht, „löste eine scharfe Meinungsverschiedenheit zwischen den israelischen und US-amerikanischen Sicherheits- und Geheimdienstapparaten aus.“

Der kuwaitische Bericht identifizierte auch den zweitbesten Vertreter Irans in Syrien, Mohammad Reda Falah Zadeh.
Es heisst in dem Zeitungsartikel, dass er auch „ein Ziel“ für Israel und andere Akteure in der Region sein könnte.
Lesen Sie mehr: https://www.haaretz.com/israel-news/1.832387

1. Januar 2018

Anti-Regierungsproteste im Iran: Erster Polizeibeamter erschossen, drei weitere verletzt – Unterstützung der Proteste durch die USA und Saudi-Arabien

usa

Erster Polizeibeamter bei Antiregierungsprotesten im Iran erschossen – Drei weitere Polizisten wurden verletzt.

„Ein Aufständischer nutzte die Situation in der Stadt Najaf Abad und feuerte mit einem Jagdgewehr auf die Polizei. Als Folge wurden drei verletzt und einer wurde getötet „, wurde ein Vertreter der Sicherheitsbehörden im iranischen Staatsfernsehen zitiert.

„In mehreren iranischen Städten demonstrieren Gruppen gegen Arbeitslosigkeit und Armut und die steigenden Lebenshaltungskosten. Vielfach skandierten die Demonstranten ‚Tod für Rohani, Tod dem Diktator’. Die Demonstranten zeigten zudem Transparente, auf denen die Einmischung des Iran in der arabischen Welt kritisiert wurde. Die Demonstranten riefen auch ‚Lasst Syrien in Ruhe, denkt an uns’ und ‚Habt keine Angst, wir stehen alle zusammen’.

Iranische bewaffnete Kämpfer waren der syrischen Regierung zuletzt massiv zu Seite getreten und hatten zusammen mit russischen Luftkräften Verbände des IS und andere terroristische Gruppen weitgehend zurückgedrängt.

Die iranische Staatsführung vermutet ausländische Netzwerke hinter den Protesten. Die saudi-arabische Staatsführung und der US-Außenminister hatten sich zuletzt in diesem Sinne geäussert.

Das US-Außenministerium hat eine formelle Verurteilung der iranischen Regierung veröffentlicht, worin der Iran als ein „Schurkenstaat“ bezeichnet wird. Es heisst, dass „Gewalt, Blutvergießen und Chaos“ der Hauptexport des Landes sei. Weiterhin brachte das US-Außenministerium seine Unterstützung für die Demonstranten zum Ausdruck.

Erst im Juni hatte US-Außenminister Tillerson erklärt, dass er „jene Elemente innerhalb des Irans“ unterstützen würde, „die zu einem friedlichen Regierungswechsel führen“ würden. „Diese Elemente sind sicherlich da, wie wir wissen“.

Gleichzeitig wurde von iranischer Seite offiziell verlautbart, sich der Klagen von Demonstranten über hohe Arbeitslosigkeit und Preissteigerungen anzunehmen und für Erleichterungen zu sorgen.

In der Vergangenheit hatte die Sanktionspolitik westlicher Staaten gegenüber dem Iran zu großen wirtschaftlichen Verwerfungen in dem Land geführt.

Die kleinen Gruppen, die die Proteste anführen, wurden von den üblichen Verdächtigen in den USA stark gefördert. Avaaz, die RAND-Kooperation, Human Rights Watch und andere waren sofort als Unterstützer präsent.

Am Morgen des 30. Dezember fanden in mehreren Städten große Demonstrationen zur Unterstützung der iranischen Regierung statt. In Teheran nahmen mehrere tausend Menschen teil.

Im Juni 2009 veröffentlichte das Brookings Institute ein Handbuch zum Sturz der iranischen Regierung oder zur Übernahme der Kontrolle über das Land. Der Titel „Welcher Weg führt nach Persien? – Optionen für eine neue US-amerikanische Strategie gegenüber dem Iran in vier Teilen:

Teil I – Teheran ablenken: Die diplomatischen Optionen.
Teil II – Entwaffnung Teherans: Die militärischen Optionen
Teil III – Die iranische Regierung stürzen: Regime Change
Teil IV – Abschreckung von Teheran: Eindämmung

Teil III enthält die folgenden Segmente:

Kapitel 6: Die samtene Revolution: Unterstützung eines Volksaufstandes
Kapitel 7: Anregung eines Aufstands: Unterstützung der iranischen Minderheit und Oppositionsgruppen
Kapitel 8: Der Staatsstreich: Unterstützung einer militärischen Bewegung gegen das Regime

Im vergangenen Juni berichtete das Wall Street Journal, dass die CIA eine spezielle Operationszelle für solche Angriffe gegen den Iran eingerichtet habe:

Die CIA hat eine Organisation gegründet, die sich ausschließlich auf das Sammeln und Analysieren von Informationen über den Iran konzentriert, was die Entscheidung der Trump-Regierung widerspiegelt, dieses Land zu einem vorrangigen Ziel US-amerikanischer Spione zu machen.

Das Iran Mission Center wird Analysten, Einsatzpersonal und Spezialisten aus der gesamten CIA zusammenbringen, um das Spektrum der Fähigkeiten der Agentur, einschließlich verdeckter Aktionen, zur Geltung zu bringen.

Leiter des neuen Büros ist Michael D’Andrea, einer der rücksichtslosesten CIA-Offiziere:

Um die neue Gruppe anzuführen, wählte Mr. Pompeo einen erfahrenen Geheimdienstoffizier, Michael D’Andrea, der kürzlich das Programm tödlicher Drohnenangriffe der Agentur beaufsichtigte und dem von vielen seiner Kollegen die Erfolge gegen Al-Qaida in den USA angerechnet wurde.

Diejenigen US-Politiker, die skandierten den Iran zu „bombardieren, bombardieren“ wie beispielsweise John McCain oder gedroht hatten, gegen das Land Krieg zu führen (Hillary Clinton), gaben Erklärungen zur Unterstützung des „iranischen Volkes“ ab.

Warum machen die USA das?

Der Plan muss nicht unbedingt sein, die iranische Regierung sofort zu stürzen, sondern es kann erwünscht sein, eine scharfe Reaktion der iranischen Regierung gegen die militanten Operationen in ihrem Land zu initiieren.

Bericht: USA gibt Israel grünes Licht, um den iranischen General Soleimani zu ermorden

In der israelischen Tageszeitung Haaretz vom 1. Januar 2018 kann man lesen, dass Washington der israelischen Regierung grünes Licht gegeben hat für die Ermordung von Qassem Soleimani, dem Kommandeur der Quds-Streitkräfte und Teil der iranischen Revolutionsgarden. Dies berichtete die kuwaitische Zeitung Al-Jarida am Montag.

Die Zeitung zitiert darin eine Quelle in Jerusalem mit den Worten: „Es gibt eine US-amerikanisch-israelische Vereinbarung“, dass Soleimani eine „Bedrohung für die Interessen beider Länder in der Region“ sei.

Das Abkommen zwischen Israel und den Vereinigten Staaten, so der Bericht, komme jetzt zustande, drei Jahre, nachdem Washington einen israelischen Versuch, den General zu töten, vereitelt hat.

In dem Bericht heißt es, Israel vor drei Jahren im Begriff gewesen, Soleimani in der Nähe von Damaskus zu ermorden, aber die USA warnten die iranische Führung.

Der Vorfall, so der Bericht, „löste eine scharfe Meinungsverschiedenheit zwischen den israelischen und US-amerikanischen Sicherheits- und Geheimdienstapparaten aus.“

Der kuwaitische Bericht identifizierte auch den zweitbesten Vertreter Irans in Syrien, Mohammad Reda Falah Zadeh.
Es heisst in dem Zeitungsartikel, dass er auch „ein Ziel“ für Israel und andere Akteure in der Region sein könnte.
Lesen Sie mehr: https://www.haaretz.com/israel-news/1.832387

1. Januar 2018

Latest events in some cities of Iran: Attempt to hijack nation’s voice (Tehran Times)

Sources close to security bodies have said of over 500 people arrested during the disturbances in different cities in Iran, more than 80 percent have admitted receiving money and ordered from outside the country to misuse the people’s protest against price rises and high unemployment.

This comes against the backdrop of a declared scheme by Saudi Crown Prince Mohammad bin Salman to bring unrest to the streets of Iran. The plot seems to have untraveled in the form of sporadic feats of sabotage by relatively professional men during the public protests over the last few days.

The premonition for this also came back in October by US Secretary of State Rex Tillerson who said Washington would seek regime change in Iran.

A recent anti-Iran plan by Saudis, Zionists, and the US was put to force by funding the terrorist expatriate group Mujahedin-e Khalq Organization (MKO) to seize the moment and wreak chaos.

more
https://en.mehrnews.com/print/130827/Attempt-to-hijack-nation-s-voice

1. Januar 2018

Iran – Early U.S. Support For Rioters Hints At A Larger Plan

In Iran – Regime Change Agents Hijack Economic Protests we looked at the developing U.S.-Israeli operation to instigate a revolt in Iran. What follows are a few more background points and a view on the developments since. A color revolution or revolt in Iran have only little chances of success. But even as the fail they can be used as pretext for additional sanctions and other anti-Iranian measures. The current incidents are thus only one part of a much larger plan.

The protests on December 28 and 29 were about these and other economic issues. Such protests have regularly occurred in Iran throughout the decades. But the current ones were soon hijacked by small groups which chanted slogans against the Iranian system and against the strong Iranian engagement in Syria and Palestine. These are not majority positions of the 80 million inhabitants of Iran.

read more
http://www.moonofalabama.org/2017/12/iran-early-us-support-for-rioters-hints-at-a-larger-plan.html

see also:

December 29, 2017
Iran – Regime Change Agents Hijack Economic Protests
http://www.moonofalabama.org/2017/12/iran-regime-change-agents-hijack-economic-protests-.html#more

1. Januar 2018

Peking 4. Juni 1989 – Operation Chinesischer Mauerfall verhindert

%d Bloggern gefällt das: