Afrika macht Druck: Schluss mit der Sklaverei in Libyen – Ruanda will 30.000 in Libyen gestrandete Afrikaner ­aufzunehmen „Ruanda ist klein, aber wir werden Platz finden!“

Fotos aus Libyen: Folter, Morde, Sklaven in Libyen – tausende junge Afrikaner auf ‚Märkten‘ in Libyen.

ScreenHunter 13

Ruandas Regierung hat inzwischen angeboten, 30.000 in Libyen gestrandete Afrikaner ­aufzunehmen. Das erste Mal, dass eine Rettungsaktion dieser Größenordnung ins Gespräch gebracht wird.

 

mehr

http://www.taz.de/!5462544/

https://deutsch.rt.com/newsticker/61103-ruanda-30000-migranten-aus-libyen/

https://www.jungewelt.de/artikel/322340.sklavenmarkt-libyen.html

%d Bloggern gefällt das: