Ex-CIA-Chef zu Putin-Einfluss auf Trump (sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20171113318264511-ex-cia-chef-putin-einfluss-trump/13.11.2017

US-Präsident Donald Trump hat angeblich Angst vor dem russischen Amtskollegen Wladimir Putin, wie der ehemalige CIA-Direktor John Brennan gegenüber dem TV-Sender CNN sagte.

Am Samstag hatte Trump gesagt, er wolle sich mit Putin nicht streiten, und glaube dem russischen Präsidenten aufs Wort, wenn dieser sage, es habe keine Einmischung seitens Moskaus gegeben. Wie Trump weiter betonte, fühlt sich Putin wegen der Vorwürfe in Bezug auf angebliche Hackerangriffe und die mutmaßliche Einmischung in die US-Wahl seitens Moskaus „sehr beleidigt“.

„Ich denke, dass Trump aus einem Grund entweder von Putin eingeschüchtert ist oder Angst davor hat, was er tun kann oder was nach den Ermittlungen (zur angeblichen Russland-Einmischung in US-Wahlen – Anm. d. Red.) im Endeffekt auftauchen wird“, sagte Brennan.

In den Beziehungen zu Russland bewegen Trump „Naivität, Ignoranz und Angst“.

Dazu sagte auch der Ex-Direktor der US-Geheimdienste, James Clapper: „Ich bin der Meinung, dass die Chinesen und die Russen denken“, Trump beeinflussen zu können.

Die Ermittlungen zu Russlands angeblicher „Einmischung in die amerikanischen Wahlen“ sowie zu mutmaßlichen Verbindungen des Präsidenten Donald Trump zu Russland, welche im Weißen Haus ebenso wie im Kreml bestritten werden, laufen gegenwärtig im FBI und im Kongress der USA. Zum Sonderstaatsanwalt dieser Ermittlungen war der Ex-FBI-Chef Robert Mueller ernannt worden. Russland hat die Beschuldigung, versucht zu haben, die US-Präsidentschaftswahl zu beeinflussen, wiederholt zurückgewiesen. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bezeichnete sie als „absolut unbegründet“

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: