Archive for November 13th, 2017

13. November 2017

Saudi-Arabiens Verbrechen im Jemen – unterstützt durch Washington, London und Berlin – Ein Kommentar von Ernst Wolff.

https://kenfm.de/tagesdosis-11-11-2017-saudi-arabiens-verbrechen-im-jemen-unterstuetzt-durch-washington-london-und-berlin/

Advertisements
13. November 2017

WASH POST: DRUDGE LINKS TO RUSSIANS!

Drudge himself seems to share some of the same sense of impending apocalypse and systemic collapse that undergirds a lot of the reports from these sites.

https://www.washingtonpost.com/news/politics/wp/2017/11/10/one-of-the-busiest-websites-in-the-u-s-in-2016-regularly-linked-to-russia-propaganda/?utm_term=.7957cfb4761f

13. November 2017

Rechte prägen Stadtbild. Zehntausende Nationalisten auf größter Demo in Warschau zum Unabhängigkeitstag in Polen – Von Reinhard Lauterbach (junge Welt)

Mehrere zehntausend polnische und ausländische Rechte haben am Sonnabend in Warschau ihren bereits traditionellen »Unabhängigkeitsmarsch« veranstaltet. Die Polizei sprach von 60.000 Teilnehmern, die Warschauer Stadtverwaltung von »nur« 30.000, die neben zahllosen polnischen Flaggen auch Transparente mit Keltenkreuzen und rassistischen Parolen trugen: »Polen weiß und ganz/Ohne Neger und Schwule«, »Europa wird weiß sein oder menschenleer«, dazu Kirchenfahnen und Bilder Jesu und der Muttergottes als König bzw. Königin Polens. Ein als Gastredner auftretender italienischer Neofaschist pries die polnische Regierung dafür, dass sie das Land »migrantenfrei« halte.

weiterlesen

https://www.jungewelt.de/artikel/321648.rechte-pr%C3%A4gen-stadtbild.html

13. November 2017

Regional- und Großmächte ringen um Einfluss im Nahen Osten – Von Karin Leukefeld, Damaskus (junge Welt)

Great Game

In Syrien wie im gesamten Nahen Osten ringen Regional- und Großmächte um Einfluss. Die Position der USA ist dabei schwächer geworden

Von Karin Leukefeld, Damaskus

»Great Game«, das »Große Spiel«, wird der Konflikt zwischen Großbritannien und Russland genannt, der Anfang des 19. Jahrhunderts begann und erst 1947 mit dem Abzug der Briten vom indischen Subkontinent und der Unabhängigkeit Indiens und Pakistans endete. Er drehte sich ganz allgemein um die Kontrolle Zentralasiens: Russland wollte seine Interessensphäre Richtung Süd- und Westasien festigen, die Kolonialmacht Großbritannien verteidigte dagegen das »Kronjuwel des Britischen Empire«, das Kaiserreich Indien. Heute findet das »Great Game« seine Fortsetzung in Vorderasien. Die Region, die in Europa Naher und in den USA Mittlerer Osten genannt wird, hat seit dem Ersten Weltkrieg keinen dauerhaften Frieden gesehen.

Weiterlesen

https://www.jungewelt.de/artikel/321672.great-game.html

13. November 2017

Wenn Progressive andere mundtot machen: Sputnik-Moderator von EU-Podium ausgeschlossen (RT Deutsch)

Und hier das neueste Beispiel der russophoben Groteske, fleißig unterstützt von sog. Progressiven in den USA:  

https://deutsch.rt.com/europa/60461-wenn-progressive-andere-mundtot-machen/  11.11.2017

In letzter Minute, vor einer Veranstaltung des EU- Parlaments zum Thema Nationale Sicherheit, wurde John Kiriakou auf Wunsch der „Menschen für Bernie Sanders“ von der Podiumsteilnahme ausgeschlossen. Seine Anwesenheit war nach der Mitmoderation einer Radiosendung von Sputnik nicht mehr erwünscht.

John Kiriakou war der einzige Amerikaner, der im Rahmen des CIA-Folterprogramms von Präsident George W.Bush inhaftiert wurde. Seine zweieinhalb Jahre andauernde Haft, begründete sich nicht auf seine Vergehen gegen die Menschlichkeit, sondern das Publikmachen dieses Programms.
Auf Twitter kündigte er vor der Veranstaltung im EU-Parlament seine Teilnahme an:“Ich äußere mich heute zur nationalen Sicherheit und zum Whistleblowing an das EU-Parlament, gemeinsam mit @medeabenjamin, @SteliosKoul und anderen, die den Frieden lieben.

In einem Interview lobte er zuvor noch, wie ihm die Europäer begegneten. Denn diese hätten ein anderes Verständnis der nationalen Sicherheit, des Whistleblowings, von Folter, Drohnen und Nuklearwaffen. Aber kurz vor der Veranstaltung wurde er aufgrund des Drucks einer Teilnehmerin wieder ausgeladen.

Winnie Wong, Mitbegründerin der „Menschen für Bernie Sanders„, wollte nicht an der Veranstaltung des EU-Parlaments zum Thema Nationale Sicherheit teilnehmen, solange Kiriakou mit ihr am Podium sitzt. Sie sagte Kiriakou:  „Ich kann nicht mit dir auf dem Podium sitzen. Es ist nichts Persönliches. Ich denke, du solltest stolz auf das sein, was du getan hast, aber deine Arbeit für Sputnik usw., ich kann nicht das Podium mit dir teilen.

Kiriakou nach seiner Ausladung: „Ich sollte heute früh an einer Diskussion teilnehmen und am Nachmittag eine Rede halten.“

Seine Rede durfte er halten, aber vom Podium wurde er ausgeschlossen. Zunächst dachte Kiriakou, es handle sich um einen Scherz, denn für ihn war die Forderung Wongs nicht nachvollziehbar. Auch der Mitmoderator der Sputnik-Radiosendung „Loud & Clear“, Brian Becker, hat wenig Verständnis für das Verhalten Wongs. Wenn „progressive Menschen“ andere Stimmen mundtot machen, statuieren sie damit ein gefährliches Exempel.

Ausführlicherer Bericht über diese Zensur der „People for Bernie“ in Englisch hier:https://www.rt.com/usa/409528-kiriakou-eu-panel-winnie/

13. November 2017

Ex-CIA-Chef zu Putin-Einfluss auf Trump (sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20171113318264511-ex-cia-chef-putin-einfluss-trump/13.11.2017

US-Präsident Donald Trump hat angeblich Angst vor dem russischen Amtskollegen Wladimir Putin, wie der ehemalige CIA-Direktor John Brennan gegenüber dem TV-Sender CNN sagte.

Am Samstag hatte Trump gesagt, er wolle sich mit Putin nicht streiten, und glaube dem russischen Präsidenten aufs Wort, wenn dieser sage, es habe keine Einmischung seitens Moskaus gegeben. Wie Trump weiter betonte, fühlt sich Putin wegen der Vorwürfe in Bezug auf angebliche Hackerangriffe und die mutmaßliche Einmischung in die US-Wahl seitens Moskaus „sehr beleidigt“.

„Ich denke, dass Trump aus einem Grund entweder von Putin eingeschüchtert ist oder Angst davor hat, was er tun kann oder was nach den Ermittlungen (zur angeblichen Russland-Einmischung in US-Wahlen – Anm. d. Red.) im Endeffekt auftauchen wird“, sagte Brennan.

In den Beziehungen zu Russland bewegen Trump „Naivität, Ignoranz und Angst“.

Dazu sagte auch der Ex-Direktor der US-Geheimdienste, James Clapper: „Ich bin der Meinung, dass die Chinesen und die Russen denken“, Trump beeinflussen zu können.

Die Ermittlungen zu Russlands angeblicher „Einmischung in die amerikanischen Wahlen“ sowie zu mutmaßlichen Verbindungen des Präsidenten Donald Trump zu Russland, welche im Weißen Haus ebenso wie im Kreml bestritten werden, laufen gegenwärtig im FBI und im Kongress der USA. Zum Sonderstaatsanwalt dieser Ermittlungen war der Ex-FBI-Chef Robert Mueller ernannt worden. Russland hat die Beschuldigung, versucht zu haben, die US-Präsidentschaftswahl zu beeinflussen, wiederholt zurückgewiesen. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow bezeichnete sie als „absolut unbegründet“

13. November 2017

What Is Happening In Saudi Arabia & The Middle East?

What Is Happening In Saudi Arabia? – Marwa Osman on The Corbett Report
VIDEO
http://bit.ly/2yVDORY

NOTES AND MP3: https://www.corbettreport.com/?p=24886

The Lebanese Prime Minister has „resigned“ on Saudi tv. Saudi Crown Prince Mohammad bin Salman has rounded up a dozen other princes in the House of Saud in a startling move that threatens to upset the kingdom. Reports saying that King Salman will step aside for the crown prince abound. What the hell is happening? Joining us to help sort through the rubble of this incredible week is Marwa Osman, a political analyst and commentator in Beirut.

Lebanese journalist Marwa Osman gives the best analyses and insights I’ve gotten so far into the shocking recent developments in Saudi Arabia and Lebanon.
Lebanese Prime Minister, Saad Hariri was ordered to fly from his country to Riyadh and to announce his resignation, which has not been accepted by the Lebanese government.
We learn that there is a connection between Hariri’s forced resignation and the shooting death of Saudi Prince Abdul Aziz bin Fahd while the latter resisted arrest. The two had been very close friends since childhood and investment partners in recent times.
Like his cousin, Prince Muqrin whose helicopter was shot down by a Saudi warplane as he attempted escape to Yemen, Fahd represented the wing of the Saudi royal family who are opposed to Mohammed bin Salman’s power grab.

Senior Saudi Figures Tortured, Beaten in Purge: David Hearst
http://english.almanar.com.lb/384694

Saudi Arabia Wages Wars That Can Never Be Won!
http://english.almanar.com.lb/384771

Hariri Set to Appear in Interview Tonight, But…
http://english.almanar.com.lb/384749

Hezbollah MP: Zionist Enemy Thinking Thousand Times before Attacking Lebanon
http://english.almanar.com.lb/384727

President Aoun Asks Saudi Arabia for Explanation on Hariri’s Absence
http://english.almanar.com.lb/384419

Why Saudi Purge Signals War Footing
http://english.almanar.com.lb/383205

President Aoun to Saudi Charge D’affaires: Way Hariri Resigned Unacceptable
http://english.almanar.com.lb/383106

Lebanese FM Holds Series of International Calls on Hariri’s Absence
http://english.almanar.com.lb/384518

Arab Media: Lebanon to Take Saudi Detention of Hariri to UNSC
http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13960820000765

Iranian President: US, Israel Enraged by Foiled Regional Plots
http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13960820000972

13. November 2017

Wir empfehlen Russia Today! RT Deutsch sehen! Umfassender informieren!

13. November 2017

NATO-Freunde gründen Think Tank (Neues Deutschland)

Die Grünen Ralf Fücks und Marieluise Beck suchen neue Wege, um Einfluss auf öffentliche Debatten zu nehmen

Von Aert van Riel

Ein weiteres zentrales Thema des Think Tanks ist der Konflikt in der Ukraine und der Umgang mit Russland. Fücks lässt kaum eine Gelegenheit aus, in öffentlichen Stellungnahmen die Sanktionen der Europäischen Union gegen Moskau zu loben und weiterhin einen harten Kurs zu fordern. Um die Menschen hierzulande über die Situation in der Ukraine zu »informieren«, ist zudem ein Website-Projekt unter dem Dach des Zentrums Liberale Moderne geplant.

weiterlesen

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1069856.nato-freunde-gruenden-think-tank.html?pk_campaign=Newsletter

%d Bloggern gefällt das: