Archive for Oktober 28th, 2017

28. Oktober 2017

Neu freigegebene JFK Dokumente: CIA planten Miami und andere Städte in den USA zu bombardieren um Terrorgefahr heraufzubeschwören und dann die kubanische Regierung der Taten zu beschuldigen.

In dem Bericht heißt es, dass die CIA beabsichtigte, mehrere Terroranschläge durchzuführen, an denen kubanische Bürger beteiligt sein sollten, um dann die Castro Regierung dafür zu beschuldigen.

Die Freigabe von 2891 zuvor klassifizierten JFK-Akten werfen auch ein Licht auf die aggressivere Taktik der CIA, welche die Inszenierung von Terror beinhaltete.

„Die Explosionen von ein paar Plastikbomben an sorgfältig ausgewählten Orten, die darauffolgende Verhaftung eines kubanischen Agenten und die Veröffentlichung von vorbereiteten Dokumente über eine kubanischen Beteiligung wären durchaus hilfreich um die Öffentlichkeit dahingehend zu täuschen, dass es sich um eine unverantwortliche Regierung auf Kuba handelt“, kann man in jetzt veröffentlichten Akten nachlesen.

Der Bericht erwähnt auch, wie die CIA versuchte, Castro durch mit tödlichen Bakterien und anderen Mitteln zu ermorden.

Klicke, um auf docid-32112987.pdf zuzugreifen

28. Oktober 2017

JFK Files Expose CIA Plot to Stage Miami Bombings and Blame Fidel Castro (telesur)

CIA considered bombing Miami and other cities to create a terror threat while blaming the government of Cuban revolutionary leader Fidel Castro, according to the recently-published „JFK files.“

The report said the Central Intelligence Agency, CIA, considered staging several terror events involving Cuban citizens to seek blame for Castro’s government.

The release of 2,891 previously classified files also shed a light on more aggressive tactics by the CIA, which included the placement of bombs and the creation of a terror environment.

„Exploding a few plastic bombs in carefully chosen spots, the arrest of a Cuban agent and the release of prepared documents substantiating Cuban involvement also would be helpful in projecting the idea of an irresponsible government,” the files went on.

The report also mentions how the CIA tried to assassinate Castro through bodysuits filled with deadly bacteria and explosive seashells planted underwater, taking advantage of the Cuban leader’s taste for diving.

„It was known that Fidel Castro liked to skindive,“ the reports said. „The CIA plan was to dust the inside of the suit with a fungus producing madera foot, a disabling and chronic skin disease, and also contaminating the suit with tuberculosis bacilli in the breathing apparatus.“

https://www.telesurtv.net/english/news/JFK-Files-Expose-CIA-Plot-to-Stage-Miami-Bombings-and-Blame-Fidel-Castro-20171027-0013.html

28. Oktober 2017

Neue Enthüllungen: Mindestens 2 Todesschützen in das JFK Komplott verwickelt – Ein Schuss kam von vorne

ScreenHunter 358

Das Dokument „32144493“ stellt fest, dass mindestens zwei Personen in das Attentat involviert waren. Der erste Schuss, der unterhalb des Adamsapfels in den Hals des Präsidenten eindrang, wie dieses jetzt veröffentlichte Dokument feststellt. Dieser Schuss sei von vorne abgefeuert worden, und zwar von der Brücke über den Parkway. Zudem habe es auch ein Einschussloch in der Windschutzscheibe des Autos des Präsidenten gegeben.
https://www.archives.gov/…/jfk/releases/docid-32144493.pdf

Britischer Journalist wurde 20 Minuten vor dem Attentat informiert. Er bekam einen anonymen Hinweis.. Das geht aus einer der jetzt veröffentlichten 2800 Akten hervor.

 

28. Oktober 2017

Syrische Studenten: Man muss Assad-Gegner sein, um Asyl in Deutschland zu bekommen (RT Deutsch)

 

Danke an diese mutigen Studenten!! Die meisten der Vereine in Berlin, die syrische Flüchtlinge unterstützen, eine Arbeit die wichtig und richtig ist, stellen sich tragischerweise auf die Seite der syrischen „Opposition“ und deren Sponsoren. Das ist abzulehnen und ist moralisch verwerflich. Man verleumdet den syrischen Staat, Syriens Regierung und die zigtausenden getöteten syrischen Regierungssoldaten als Verbrecher. Man macht aus Opfern ganz einfach Täter. Syrier, die vor dem Krieg hierher geflohen sind und jetzt zurückkehren wollen, werden nicht unterstützt, nein sie müssen sich vielmehr wieder an Leute wenden, die sie illegal über die Grenze von Griechenland in die Türkei bringen und dann geht es weiter nach Syrien. Und unsere Regierung und größtenteils auch unser Presse verbreiten weiterhin Falschbehauptungen und Lügen vom verbrecherischen Assad „Regime“.

%d Bloggern gefällt das: