Archive for Oktober 14th, 2017

14. Oktober 2017

Moskau: USA arbeiten an Superwaffe für totale Dominanz in der Welt

Im Rahmen des US-Programms Prompt Global Strike (PGS), hat das Pentagon schon seit längerem mit der Entwicklung eines Hyperschall-Raketensystems begonnen. Laut dem Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Alexander Jemeljanow, wollen die USA so das derzeitige Kräfteverhältnis zerstören und die eigene globale strategische Dominanz sichern.

„Im Rahmen der Umsetzung des Konzepts zur gemeinsamen Nutzung von Offensiv- und Verteidigungswaffen hat das Pentagon begonnen, PGS-Systeme zu entwickeln“, sagte er bei einer russisch-chinesischen Konferenz in der Uno-Zentrale in den USA zum Thema Raketenabwehr am Freitag.

Die Entwicklung von PGS-Systemen zeige einmal mehr den Wunsch Washingtons, „das derzeitige Kräfteverhältnis zu zerstören und die globale strategische Dominanz der USA zu sichern“.

Zwar seien diese Systeme nichtnuklear, im Grunde würden sie aber dieselben Ziele und Aufgaben wie die taktischen Atomwaffen heute besitzen.

Auch sei ein klarer Zusammenhang zwischen der Stationierung des amerikanischen US-Raketenabwehrsystems THAAD und der Entwicklung von PGS-Waffen zu beobachten, so Jemeljanow.

„Wenn ein ‚entwaffnender‘ Schlag gegen Ziele der russischen und chinesischen strategischen Nuklearkräfte geführt wird, wird auch die Wirksamkeit des US-Raketenabwehrsystems deutlich erhöht.“

Die Aufklärungstechnologien des US-Raketenabwehrsystems seien dabei in der Lage, nicht nur den Start russischer Raketen zu erfassen, sondern auch Angaben für ein Abfangmanöver von deren Gefechtsköpfen zu machen. THAAD würde unter Berücksichtigung seiner Modernisierung eine Bedrohung für das russische Abschreckungspotenzial darstellen, betonte Jemeljanow.

Das Prompt Global Strike (PGS, engl. für „umgehender, weltweiter Schlag“ – Anm. d. Red.) ist ein Rüstungsvorhaben der USA, das den Einsatz von unkonventionellen, nichtnuklearen Hyperschall-Sprengköpfen vorsieht, deren Prototypen derzeit bereits getestet werden.

Diese Sprengköpfe sollen vom US-Territorium aus jedes beliebige Ziel auf der Erde binnen einer Stunde treffen und auch Raketenabwehrsysteme umgehen können. Dieses von den Vereinigten Staaten zuvor erwogene Konzept stellt eine große Gefahr für die Weltsicherheit dar, da durch den Einsatz des Systems ein Raketenschlag geführt werden kann, der Nuklearstreitkräfte entwaffnen kann.

https://de.sputniknews.com/politik/20171013317848561-usa-prompt-global-strike-russland-china/

14. Oktober 2017

German Foreign Minister Gabriel speaks of a possible policy of rapprochement between Russia and Europe against the USA if Trump is withdrawing his endorsement of the Iran Nuclear Deal

On Friday, German Foreign Minister Sigmar Gabriel spoke in an interview with the German editorial team (RND) about a possible rapprochement between Europe, Russia and China against the U.S. because of Washington’s position on the Iran issue.
Gabriel noted that the possible withdrawal of the United States from the Nuclear Treaty with Iran would adversely affect the situation in the Middle East. He also expressed the presumption that the Iran agreement could become a game of American domestic policy.

„That is why it is so crucial that the Europeans stay together. But we must also tell the U.S. that their behavior brings us Europeans on the Iran question into a common position with Russia and China against the U.S., “ the German Foreign Minister was quoted.

Under 2015’s Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), also signed by Britain, France, Germany, Russia and the European Union, the government of Iran agreed to restrict its nuclear programme in return for the lifting of international sanctions.

But in the US, opponents of the deal passed legislation requiring the country’s president to certify every 90 days that Iran is upholding its part of the agreement.

US-President Trump had already recertified the deal twice. But his recent move means that Congress can now restore sanctions withdrawn under the 2015 agreement, or introduce new ones within 60 days of the current certification expiring.

14. Oktober 2017

Bundesaussenminister Sigmar Gabriel spricht von möglicher Annäherung Russlands und Europas gegen USA / Wgen möglichem Austritt der USA aus dem Atomdeal mit dem Iran

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat am Freitag in einem Interview für RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) von einer möglichen Annäherung zwischen Europa, Russland und China gegen die USA wegen Washingtons Position in der Iran-Frage gesprochen.
Gabriel merkte an, dass der mögliche Austritt der USA aus dem Atomdeal mit dem Iran die Situation im Nahen Osten negativ beeinflussen werde. Er äußerte auch die Vermutung, dass das Iran-Abkommen zum Spielball amerikanischer Innenpolitik werden könnte.

„Deswegen ist es ja so entscheidend, dass die Europäer zusammenbleiben. Man muss den Amerikanern aber auch sagen, dass ihr Verhalten uns Europäer in der Iran-Frage in eine gemeinsame Position mit Russland und China gegen die USA bringt“, zitiert RND den Bundesaußenminister.

%d Bloggern gefällt das: