120 Mitgliedsländer der Bewegung der Blockfreien Staaten lehnen die Verwendung von Sanktionen und einseitigen Maßnahmen gegen souveräne Nationen ab – 22.9.2017

Am 22. September 2017 wurde ein Dokument mit dem Titel „Politische Grundsatzerklärung von New York“ von 120 Mitgliedsländern der Bewegung der Blockfreien Staaten (Non-Aligned Movement NAM) unterzeichnet.

Die Erklärung lehnen die Verwendung von Sanktionen und einseitigen Maßnahmen gegen souveräne Nationen ab, eine Praxis, die gegen Länder angewendet wurde, die dem Staatenbündnis angehören.

In der Erklärung wird der Widerstand gegen Unilateralismus und einseitige Zwangsmaßnahmen bekräftigt, einschließlich wirtschaftlicher, finanzieller Maßnahmen, die nach internationalem Recht nicht erlaubt sind, und die der Charta der Vereinten Nationen und deren Normen und Grundsätze nicht entsprechen, und die friedliche Beziehungen zwischen den Staaten stören und zur Erosion und Verletzung der Charta der Vereinten Nationen, des Völkerrechts und der Menschenrechte führen können. “

Darüber hinaus lehnen die Länder die Bedrohung durch den Einsatz von Gewalt, politischen Druck und wirtschaftlichen Sanktionen gegen jedes Land ab, Mittel zur Verwirklichung politischer und staatlicher Ziele und Interessen ab, eine Praxis, wie sie die  Regierung der USA, in den letzten Monaten am häufigsten gegen Venezuela angewendet hat.

In diesem Sinne befürworten sie sich für die Stimulierung und Stärkung des Multilateralismus in der globalen Entscheidungsfindung, mit dem Ziel, in der internationalen Politik eine Dynamik zu schaffen, die über der Herrschaft der Wirtschafts- und Waffenmächte eine „gerechte Weltordnung“ propagiert und gerechte und demokratische globale Governance. “

Die Erklärung verteidigt die Förderung der multilateralen Zusammenarbeit und das Recht auf Entwicklung der Nationen auf der Grundlage der Achtung der Souveränität und des Völkerrechts, um das wirtschaftliche und soziale Wachstum sowie den Frieden und die Wahrung der Rechte zu fördern für die gesamte Weltbevölkerung.

Darüber hinaus bekräftigten die Mitgliedsländer der Bewegung der Blockfreien Staaten auch ihre Ablehnung jeder Art des Terrorismus und forderten die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) – wo die Bewegung der Blockfreien Staaten die größte politische Gruppe vertritt – sich bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus engagieren.

In diesem Sinne traf die Bewegung die Entscheidung, „rasche und wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um den internationalen Terrorismus zu beseitigen und in diesem Zusammenhang alle Staaten im Einklang mit der Charta der Vereinten Nationen zu drängen, ihre Verpflichtungen hergeleitet aus dem Völkerrecht und internationalen humanitären Recht zu erfüllen im Kampf gegen den Terrorismus und die Auslieferung von Tätern terroristischer Handlungen zu unterstützen. Und darüberhinaus die Organisation, die Veranlassung oder die Finanzierung terroristischer Handlungen gegen andere Staaten von oder außerhalb ihres Territoriums oder von Organisationen, die in ihren Gebieten ansässig sind,zu unterbinden. “

http://www.avn.info.ve/titulares-autores?autor=AVN

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: